Die offizielle Website des europäischen Fußballs

Qualifikation zur Frauen-WM 2019 in den Startlöchern

Veröffentlicht: Montag, 9. Januar 2017, 14.10MEZ
Insgesamt 46 europäische Mannschaften nehmen an der Qualifikation für die FIFA-Weltmeisterschaft der Frauen 2019 in Frankreich teil, 16 davon steigen in der Vorrunde ein, die am 19. Januar ausgelost wird.
Qualifikation zur Frauen-WM 2019 in den Startlöchern
Neben Gastgeber Frankreich werden acht weitere Teams aus Europa an der Endrunde teilnehmen ©Getty Images
Veröffentlicht: Montag, 9. Januar 2017, 14.10MEZ

Qualifikation zur Frauen-WM 2019 in den Startlöchern

Insgesamt 46 europäische Mannschaften nehmen an der Qualifikation für die FIFA-Weltmeisterschaft der Frauen 2019 in Frankreich teil, 16 davon steigen in der Vorrunde ein, die am 19. Januar ausgelost wird.

Insgesamt 46 europäische Mannschaften nehmen an der Qualifikation für die FIFA-Weltmeisterschaft der Frauen 2019 in Frankreich teil. 16 Teams steigen in der Vorrunde ein, die am 19. Januar um 13:30 Uhr MEZ ausgelost wird.

Frankreich ist als Gastgeber der Endrunde mit 24 Teams automatisch qualifiziert, dazu können acht weitere europäische Nationen das Ticket lösen. Die Qualifikation ist in drei Phasen unterteilt: Die Vorrunde mit den 16 Teams, die den niedrigsten Wert in der UEFA-Koeffizientenwertung für Frauen-Nationalteams vorweisen; die Gruppenphase der Qualifikation, in der die anderen 30 Mannschaften einsteigen; und eine Serie von Play-off-Spielen, die über die acht europäischen Teilnehmer entscheiden.

TEILNEHMERLISTE: KOEFFIZIENTENWERTUNG

Vorrunde (Auslosung am 19. Januar)

©Domenic Aquilina

Andorra (blau) gibt sein WM-Debüt

Teilnehmer nach Platzierung in Koeffizientenwertung
Türkei
Israel
Griechenland
Kasachstan
Estland
Albanien
Färöer Inseln
Moldawien
Malta
Montenegro
Georgien
Litauen
Lettland
Luxemburg
Andorra (WM-Debütant)
Kosovo (Pflichtspieldebüt)

• Die 16 Teams werden in vier Vierergruppen aufgeteilt, die Gruppensieger und der Gruppenzweite mit der besten Bilanz gegen den jeweiligen Gruppenersten und -dritten erreichen die Gruppenphase der Qualifikation.

•  Vier Mannschaften werden als Gastgeber der Mini-Turniere festgelegt, die am 6., 8. und 11. April ausgespielt werden. Weitere Details, unter anderem zur Setzliste, werden im Vorfeld der Auslosung bekanntgegeben.

Gruppenphase der Qualifikation (Auslosung am 25. April)

©Getty Images

2015 in Kanada holten die USA den WM-Titel

Automatische Teilnehmer nach Platzierung in Koeffizientenwertung
Deutschland*
England*
Norwegen*
Schweden*
Spanien*
Schweiz*
Italien*
Niederlande*
Island*
Schottland*
Dänemark*
Österreich*
Belgien*
Russland*
Finnland
Ukraine
Wales
Rumänien
Polen
Tschechische Republik
Republik Irland
Portugal*
Serbien
Ungarn
Bosnien und Herzegowina
Belarus
Slowakei
Slowenien
Nordirland
Kroatien
(fünf Teams aus der Vorrunde noch offen)

*Teilnehmer an der UEFA Women's EURO 2017 zusammen mit Frankreich

• Die 35 Teams werden in sieben Fünfergruppen aufgeteilt, die zwischen September 2017 und September 2018 zu Hause und auswärts spielen. Weitere Details, unter anderem zur Setzliste, werden im Vorfeld der Auslosung bekanntgegeben.

• Die sieben Gruppensieger qualifizieren sich für die Endrunde in Frankreich.

• Die vier Gruppenzweiten mit der besten Bilanz gegen die jeweiligen Gruppenersten, -dritten und -vierten erreichen die Play-offs. Diese bestehen aus zwei Runden mit Hin- und Rückspielen im Oktober und November 2018, dabei wird das letzte Ticket ausgespielt.

Weg nach Frankreich: Kalender
Auslosung Vorrunde: 19. Januar 2017, 13:30 Uhr MEZ, Nyon
Vorrunde: 6.-11. April 2017
Auslosung Gruppenphase der Qualifikation: 25. April 2017, Nyon
Gruppenphase der Qualifikation: 11. September 2017-4. September 2018
Auslosung Play-offs: September 2018, Nyon
Play-off-Halbfinale: 1.-9. Oktober 2018
Play-off-Finale: 5.-13. November 2018
Auslosung Endrunde: Ende 2018, Frankreich
Endrunde: Sommer 2019, Frankreich

Kontinentale Vergabe der Endrunden-Plätze
Afrika (CAF): 3
Asien (AFC): 5
Europa (UEFA): 8 plus Gastgeber Frankreich
Nord/Zentralamerika (CONCACAF): 3 plus 1 Platz in den Play-offs gegen den Dritten von CONMEBOL
Ozeanien (OFC): 1
Südamerika (CONMEBOL): 2 plus 1 Platz in den Play-offs gegen den Vierten von CONCACAF

Frühere WM-Endspiele (Europäische Teams fettgedruckt)
2015: USA - Japan 5:2; Vancouver, Kanada
2011: Japan - United States 2:2 n.V, 3:1 i.E.; Frankfurt, Deutschland
2007: Deutschland - Brasilien 2:0; Shanghai, China
2003: Deutschland - Schweden 2:1 n.V. (Golden Goal); Carson, USA
1999: USA - China 0:0 n.V., 5:4 i.E.; Pasadena, USA
1995: Norwegen - Deutschland 2:0; Stockholm, Schweden
1991: USA - Norwegen 2:1; Guangzhou, China

Letzte Aktualisierung: 10.01.17 11.21MEZ

Verwandte Information

Teamprofile

http://de.uefa.com/womensworldcup/news/newsid=2435023.html#qualifikation+frauen+wm+2019+startlochern