Die offizielle Website des europäischen Fußballs

England qualifiziert, Schweden und Frankreich nahe dran

Veröffentlicht: Donnerstag, 21. August 2014, 23.29MEZ
England hat sich als zweites europäisches Team für die FIFA-Weltmeisterschaft in Kanada qualifiziert, Schweden und Frankreich eilen derweil weiter von Sieg zu Sieg.
von Paul Saffer
England qualifiziert, Schweden und Frankreich nahe dran
Lotta Schelin schoss Schweden zum achten Sieg ©Sportsfile
Veröffentlicht: Donnerstag, 21. August 2014, 23.29MEZ

England qualifiziert, Schweden und Frankreich nahe dran

England hat sich als zweites europäisches Team für die FIFA-Weltmeisterschaft in Kanada qualifiziert, Schweden und Frankreich eilen derweil weiter von Sieg zu Sieg.

England hat sich als zweites europäisches Team für die FIFA-Weltmeisterschaft der Frauen qualifiziert, Schweden und Frankreich eilen derweil weiter von Sieg zu Sieg.

Am 13. und 17. September finden in der Qualifikation die letzten beiden Spieltage statt. Während sich die sieben Gruppensieger direkt qualifizieren, ziehen die vier besten Gruppenzweiten in die Play-offs ein, in denen im Oktober und November der letzte europäische Startplatz für die WM-Endrunde nächsten Sommer ermittelt wird. Neben Gastgeber Kanada, England und der Schweiz sind auch schon Titelverteidiger Japan, Australien, China, Südkorea und Thailand für das Turnier qualifiziert.

Gruppe 1
Russland
gewann am Donnerstag nach Rückstand mit 3:1 gegen die Slowakei und kann immer noch Tabellenführer Deutschland einholen. Deutschland hat fünf Punkte Vorsprung auf die Russinnen, die fünf Punkte vor der Republik Irland liegen. Sollte Deutschland am 13. September in Russland ein Remis holen oder vier Tage später gegen Irland gewinnen, wäre der Gruppensieg perfekt.

Gruppe 2
Das Spitzenduo - Spanien liegt drei Punkte vor Italien - war nicht im Einsatz. Spanien braucht von seinen Trips am 13. September nach Rumänien und vier Tage später in die Tschechische Republik nur noch drei Punkte, um erstmals an einer Weltmeisterschaft teilzunehmen.

Gruppe 3
Die Schweiz, die sich im Juni als erstes europäisches Team qualifiziert hatte, verlor am Mittwoch ein Testspiel in den USA mit 1:4. Im Kampf um Platz zwei gewann Dänemark dank eines Tores von Pernille Harder in der 58. Minute mit 1:0 in Island und hat jetzt zwei Punkte Vorsprung auf Island.

Gruppe 4
Schweden hat nach einem 4:0-Sieg in Polen drei Punkte Vorsprung auf Schottland, Lotta Schelin war zweimal erfolgreich.

Groppe 5
In dieser Gruppe fanden im August keine Spiele statt. Die Norwegerinnen, die alle acht bisherigen Partien gewinnen konnten, liegen fünf Punkte vor den Niederländerinnen. Beide Nationen können schon nicht mehr von den ersten beiden Plätzen verdrängt werden.

Gruppe 6
England
steht nach einem 4:0-Sieg in Wales als WM-Teilnehmer fest, alle vier Tore fielen im ersten Durchgang. Wales hat nur noch drei Punkte Vorsprung auf die Ukraine, die mit 3:1 in Belarus gewann.

Gruppe 7
Dank eines 4:0-Erfolgs in Ungarn steht Frankreich weiter verlustpunktfrei an der Tabellenspitze. Finnland liegt nach einem 8:0-Sieg in Bulgarien weiter drei Punkte hinter den Französinnen, die am 13. September in Finnland ran müssen, ehe vier Tage später das Heimspiel gegen Finnland ansteht. Österreich hat sechs Punkte Rückstand auf die Finninnen, die aber den direkten Vergleich mit Österreich verloren haben.

Letzte Aktualisierung: 04.06.15 4.32MEZ

Verwandte Information

Teamprofile

https://de.uefa.com/womensworldcup/news/newsid=2134933.html#england+qualifiziert+schweden+frankreich+nahe+dran