Vorschau Eliterunde der U19-EM der Frauen

Diesmal kommt es zu einer Neuauflage des Finals von 2008 und zu einem Duell von zwei der letzten drei Turniersieger, während Deutschland auf ein Team trifft, das in der letzten Saison das Aus bedeutete.

©Sportsfile

In dieser Woche beginnt die Eliterunde der U19-Europameisterschaft für Frauen. Dabei kämpfen 24 Mannschaften um sieben Plätze bei der Endrunde, die im August in Nordirland stattfindet.

Jede Gruppe wird innerhalb von sechs Tagen im Round-Robin-Format entschieden. Das erste Spiel findet am 4. April statt, das letzte am 12. Juni.

Die Gruppen der Eliterunde (*Gastgeber)
Gruppe 1 (26. – 31. Mai): Spanien, Belgien, Ungarn*, Russland

  • Spanien hat in den letzten drei Jahren jeweils im Finale gestanden und dieses verloren. Insgesamt erreichten die Ibererinnen in vier der letzten fünf Saisons das Endspiel.

Gruppe 2 (5. – 10. April): England, Tschechische Republik, Dänemark, Türkei*

  • England hat sich für acht der letzten zehn Endrunden qualifiziert, gewann 2009 das Turnier. Die Tschechische Republik stand noch nie in einer Endrunde.

Gruppe 3 (6. – 11. April): Frankreich (Titelverteidiger), Niederlande*, Slowenien, Portugal

  • Frankreich (2016) und die Niederlande (2014) sind zwei der letzten drei Gewinner dieses Wettbewerbs.

Gruppe 4 (4. – 9. April): Finnland, Republik Irland*, Schottland, Ukraine

  • Alle vier Nationen haben mindestens einmal die Endrunde erreicht: Schottland (4-mal), Finnland (3), Irland (1) und die Ukraine (1).
Norwegen feiert in der Qualifikationsrunde
Norwegen feiert in der Qualifikationsrunde©PZPN

Gruppe 5 (5. – 10. April): Serbien, Schweden, Norwegen*, Italien

  • Schweden hat zwei der letzten fünf Titel gewonnen, während Italien sich im Finale 2008 gegen Norwegen durchsetzte. Serbien kam ohne Punktverlust durch die Qualifikation.

Gruppe 6 (7. – 12. Juni): Deutschland*, Polen, Schweiz, Island

  • Mit Frankreich und Deutschland sind die beiden Rekordgewinner des Turniers (je 4-mal) dabei, wobei die DFB-Auswahl den Pokal seit 2011 nicht mehr gewonnen hat. Die Deutschen scheiterten im letzten Jahr in der Gruppenphase an der Schweiz.

Wie geht es weiter?
Die sechs Gruppensieger und der Gruppenzweite mit der besten Bilanz gegen den Erst-und Drittplatzierten seiner Gruppe nehmen neben Gastgeber Nordirland an der Endrunde vom 8. bis 20. August teil. Die Auslosung dafür findet am 22. Juni in Belfast statt.

Frankreich setzte sich im Regen gegen Spanien durch: die Highlights des Endspiels von 2016
Frankreich setzte sich im Regen gegen Spanien durch: die Highlights des Endspiels von 2016