Finalisten dominieren All-Star-Kader der WU19

Sieger Frankreich und Finalist Spanien stellen jeweils sechs Spielerinnen im offiziellen Kader des Turniers. Théa Greboval und Sandra Hernández wurden schon zum zweiten Mal hintereinander gewählt.

Théa Greboval und Clara Mateo stehen beide auf der Liste
Théa Greboval und Clara Mateo stehen beide auf der Liste ©Sportsfile

Frankreich, Sieger der UEFA-U19-Europameisterschaft der Frauen, und Finalist Spanien stellen jeweils sechs Spielerinnen im offiziellen Kader des Turniers. Théa Greboval und Sandra Hernández wurden schon zum zweiten Mal hintereinander gewählt.

Die Auswahl der 18 Spielerinnen stellten die Technischen Beobachter der UEFA bei der Endrunde in der Slowakei, der ehemalige finnische Jugendcoach und Wales-Trainer Jarmo Matikainen, und Monica Jorge, Direktorin des Frauenfußballs im Portugiesischen Fußballverband (FPF), zusammen. Neben den zwölf Finalistinnen stehen sechs Spielerinnen im Kader, die im Halbfinale unterlagen: fünf Niederländerinnen und die Schweizerin Géraldine Reuteler.

  • Der Kader des Turniers 2016

Tor
Mylène Chavas (Frankreich)
Paulina Quaye (Niederlande)

Abwehr
Théa Greboval (Frankreich)
Beatriz Beltrán (Spanien)
Carmen Menayo (Spanien)
Vita van der Linden (Niederlande)
Ashleigh Weerden (Niederlande)

Mittelfeld
Sandra Hernández (Spanien)
Patri Guijarro (Spanien)
Grace Geyoro (Frankreich)
Andrea Sánchez Falcón (Spanien)
Perle Morroni (Frankreich)
Michelle Hendricks (Niederlande)
Lucía García (Spanien)

Angriff
Jill Roord (Niederlande)
Marie-Antoinette Katoto (Frankreich)
Géraldine Reuteler (Schweiz)
Clara Mateo (Frankreich)

Mehr Details stehen im Technischen Report 2016, der bald veröffentlicht wird.