Frankreich gewinnt Regenschlacht gegen Spanien

Der Titelgewinn für Frankreich bei der UEFA-U19-EM der Frauen war eigentlich keine große Überraschung. Doch das Endspiel gegen Spanien verlief nicht nach Plan.

France celebrate
©Sportsfile

Es schien alles seinen Lauf zu nehmen bei der UEFA-U19-Europameisterschaft der Frauen, doch das Finale zwischen Frankreich und Spanien in Senec lief alles andere als normal.

Zu Beginn der Partie schien noch die Sonne, doch nach Grace Geyoros Führungstor für die Französinnen setzte der Regen ein. Zur Halbzeit schüttete es wie aus Eimern und das Spiel musste unterbrochen werden. Zwei Stunden lang versuchten die Helfer, den Platz wieder bespielbar zu machen. Es regnete zwar unvermindert weiter, doch die Spielerinnen konnten die Begegnung wieder aufnehmen.

Zunächst hielt die französische Torhüterin Mylene Chavas einen Elfmeter von Nahikari García, ehe Marie-Antoinette Katoto auf 2:0 erhöhte. Es war ihr sechstes Tor bei der Endrunde in der Slowakei - mehr als jede andere Spielerin bei diesem Turnier. Lucía García brachte Spanien nach einem Schuss von Nahikari nochmals auf 1:2 heran. In der Nachspielzeit war es dann Nahikari, die die große Chance zum Ausgleich vergab.

Es war nicht das erste Spiel bei dieser Endrunde, das von Wetterkapriolen geprägt war. Die Partie Norwegen gegen die Slowakei musste abgebrochen werden, weil der Rasen in der zweiten Halbzeit nicht mehr bespielbar war. Durch Frankreichs 2:1-Sieg gegen die Niederlande war klar, dass sich beide Teams aus der Gruppe A für die nächste Runde qualifizieren würden. Also wurde die Begegnung zwischen Norwegen und der Slowakei torlos gewertet, wodurch die Gastgeberinnen den ersten Punkt bei einem UEFA-Endrundenturnier für Frauen holten.

Zuvor hatte die Slowakei mit 0:6 gegen die Niederlande und Frankreich verloren, wobei die Französinnen mit einer 0:1-Pleite gegen Norwegen ins Turnier starteten. Allerdings verlor Norwegen mit 0:1 gegen die Niederlande und musste somit die Segel streichen.

Die Spanierinnen dominierten die Gruppe B, schlugen Deutschland mit 1:0, Österreich mit 4:0 und die Schweiz mit 5:0. Auch die Schweiz konnte sich durch ein 4:0 gegen Österreich und ein 4:2 gegen Deutschland qualifizieren. Deutschland besiegte Österreich mit 3:1 und wurde Dritter. Allerdings warten die Deutschen mittlerweile schon seit fünf Turnieren auf einen Titel.

In den Halbfinals fielen elf Tore - so viele wie nie zuvor. Frankreich lag zunächst gegen die Schweiz hinten, doch nach der Pause drehten die Französinnen das Spiel und gewannen mit 3:1. Spanien setzte sich in einem hochklassigen Spiel mit 4:3 gegen die Niederlande durch und zog ins Endspiel ein.

Das dritte Jahr in Folge verlor Spanien dann jedoch im entscheidenden Spiel. Nahikari kommt nun auf insgesamt 22 Einsätze bei Endrunden eines UEFA-U-Turniers und Sánchez bringt es sogar - die Qualifikation mit eingeschlossen - auf 40 Einsätze, was Rekord ist.