Die offizielle Website des europäischen Fußballs

2003: Sarah Bouhaddi

2003: Sarah Bouhaddi
Sarah Bouhaddi (France) ©UEFA.com

2003: Sarah Bouhaddi

Die französische Akademie in Clairefontaine hat nicht nur erstklassige männliche Fußballer hervorgebracht und Frankreichs Erfolg bei der UEFA-U19-Europameisterschaft der Frauen ist der Beweis dafür. Torfrau Sarah Bouhaddi gehört zu den größten Stars jener Zeit.

Bouhaddi, die im Alter von acht Jahren mit Fußball begann, war erst 16 Jahre alt, als sie in Frankreichs U19-Kader für die Endrunde 2003 berufen wurde. In drei Qualifikationsspielen hielt sie zwei Mal ihren Kasten sauber und wurde so zur Nummer eins bei der Endrunde, wo sich Frankreich ins Halbfinale vorkämpfte. Dort zeigte Bouhaddi gegen England zahlreiche erstklassige Paraden und verhalf ihrer Mannschaft zum 2:0-Erfolg und dem damit verbundenen Finaleinzug. Gegen Norwegen triumphierte ihr Team mit 2:0 und holte verdient den Titel.

Bouhaddi und Frankreich waren auch ein Jahr später wieder bei der Endrunde dabei, kamen aber nicht über die Gruppenphase hinaus. Im Februar bestritt Bouhaddi ihr Debüt in der A-Nationalmannschaft und war auch bei der UEFA WOMEN'S EURO 2005™ im Tor. Allerdings spielte sie gleichzeitig noch für die U19 und kassierte bei der Endrunde 2005 in Ungarn in vier Spielen nur zwei Gegentreffer. Als es dann zum großen Showdown gegen Russland kam, scheiterte Bouhaddi im Elfmeterschießen und Frankreich verlor den Titel.

Letzte Aktualisierung: 03.02.12 4.46MEZ

http://de.uefa.com/womensunder19/history/season=2003/goldenplayer/index.html#2003+sarah+bouhaddi