Niederlande holen erstmals EM-Titel

Zum ersten Mal seit 2001 hat wieder der Gastgeber einer UEFA Women's EURO den Titel geholt. Die Niederlande setzten sich in einem packenden Finale mit 4:2 gegen Dänemark durch.

Nadia Nadim brachte Dänemark mit einem verwandelten Foulelfmeter in Führung (6.), Vivianne Miedema gelang der schnelle Ausgleich (10.). Lieke Martens sorgte für die erstmalige Führung der Gastgeberinnen (28.), ehe Pernille Harder den Ausgleich markierte (33.). Kapitänin Sherida Spitse erzielte dann zu Beginn der zweiten Halbzeit mit einem direkt verwandelten Freistoß (51.) die neuerliche Führung, ehe Miedema mit ihrem zweiten Treffer in der Schlussphase für die Entscheidung sorgte (89.).

Gastgeber Niederlande setzte auf dieselbe Startelf, die bereits im Viertelfinale gegen Schweden und im Halbfinale gegen England gewann. In der dänischen Mannschaft gab es zwei Wechsel: Die Neu-Frankfurterin Cecilie Sandvej spielte auf der linken Abwehrseite für Line Røddik, die am Kreuzband verletzte Line Jensen wurde im Mittelfeld durch Sofie Pedersen ersetzt.

Das Spiel in Enschede vor der Kulisse von 28 182 Zuschauern begann furios und mit einer kalten Dusche für die Gastgeberinnen: Kila van Es foulte Sanne Troelsgaard im Strafraum, Schiedsrichterin Esther Staubli zeigt auf den Punkt und Nadim verwandelte sicher zur dänischen Führung.

Doch die Niederlande hatten trotz des erstmaligen Rückstands im Turnier eine schnelle Antwort parat, Shanice van de Sanden lief am rechten Flügel Sandvej auf und davon, passte mustergültig zu Miedema, die trocken einnetzte. Und Martens hatte nach erneuter Vorarbeit von Van de Sanden nach einer unterhaltsamen Anfangsphase gar die Führung auf dem Fuß (16.). Die Niederländerinnen gewannen nun immer mehr Übergewicht.

Bei einem erneuten Angriff über die linke Abwehrseite der Däninnen fand Desiree van Lunterens Pass Martens, die mit einem Aufsetzer Stina Lykke Petersen im dänischen Tor überwand. Doch diesmal hatte Dänemark die schnelle Antwort parat: Harder nahm an der Mittelinie einen Pass auf, düpierte die viel zu zögerlich angreifende Anouk Dekker und traf zum Ausgleich in einer emotionsgeladenen ersten Halbzeit.

Nach der Pause beruhigte sich das Spiel ein wenig, doch nur bis zur 51. Minute, als Niederlandes Kapitänin Spitse aus 20 Metern einen direkten Freistoß verwandelte, bei dem Lykke Petersen keine Reaktion zeigte (51.).

Eine gute Stunde war gespielt, da hatten die Niederlande die Vorentscheidung auf dem Fuß, doch diesmal klärte Lykke Petersen einen Miedema-Schuss aus fünf Metern glänzend (62.). Dänemark versuchte, zurück ins Spiel zu kommen, Katrine Veje verzog aber knapp (64.). Auf der Gegenseite hielt Jackie Groenen einfach mal drauf, der Ball strich aber am Kreuzeck vorbei (70.).

Dänemark gab sich nicht auf, Troelsgaards gezirkelter Schuss drehte nur knapp am Pfosten vorbei (85.). Doch Miedema sorgte für die Entscheidung, als sie Sandvej austanzte und mit ihrem zweiten Treffer die Niederlande zum erstmaligen EM-Titel schoss.