Spielerin des Jahres: Was für Marozsán spricht

Dzsenifer Marozsán ist zum dritten Mal in Folge für die Auszeichnung Spielerin des Jahres der UEFA nominiert. UEFA.com schaut sich die Champions-League-Siegerin genauer an.

©Getty Images

Dzsenifer Marozsán ist die erste Spielerin, die zum dritten Mal in Folge für die Auszeichnung "Spielerin des Jahres der UEFA" nominiert ist. Das überrascht nicht, wenn man ihre Rolle bei Lyons Erfolg in der UEFA Women's Champions League betrachtet.

2014/15 und 2015/16 kam sie auf den dritten Platz im Voting. Letzten Sommer folgte der Wechsel vom FFC Frankfurt nach Lyon und sie gewann das Triple aus UEFA Women's Champions League, der französischen Liga und dem französischen Pokal.

Im Finale der UEFA Women's Champions League in Cardiff, das Lyon gegen Paris Saint-Germain im Elfmeterschießen gewann, wurde sie als Spielerin des Spiels ausgezeichnet. Zudem wurde Marozsán zur Spielerin des Jahres in Deutschland und Frankreich gewählt.

Trotzdem schaffte es Deutschland bei der UEFA Women's EURO 2017 nur ins Viertelfinale. Aber die Heldin aus dem Finale der Olympischen Spiele 2016 entwickelt sich mit ihren 25 Jahren rasant weiter.

Triumphe: UEFA Women's Champions League, Französische Liga, Französischer Pokal

Französische Liga
Einsätze: 18
Tore: 4

UEFA Women's Champions League
Einsätze: 9
Tore: 3
Vorlagen: 5

UEFA Women's EURO
Einsätze: 4
Tore: 1
Vorlagen: 0

Paul Saffer, UEFA.com-Reporter:

  • Marozsán half einem sich im Umbruch befindenden Lyon-Team, weiterhin an Europas Spitze zu bleiben.
  • Seit Olympia 2016 zeigt sie durchgehend ihre einzigartige Technik, ihre Kreativität und ihre Führungsrolle auf dem Feld. 
  • Sie zeigte auch für Deutschland - trotz einer für das Team enttäuschenden Women's EURO - beeindruckende Leistungen im Nationaltrikot.