10 Dinge, die Sie über die UEFA Women's EURO 2017 wissen sollten

Sonntag startet die UEFA Women's EURO 2017 in den Niederlanden und das DFB-Team ist der Topfavorit auf den Titel. Alle weiteren Fragen zu diesem Turnier beantworten wir hier...

Bald startet die #WEURO2017 ...
Bald startet die #WEURO2017 ... ©Sportsfile

1 Wann geht's los?

Anpfiff in den Niederlanden ist am Sonntag, das Finale steigt am 6. August in Enschede. Weitere Spielorte sind Breda, Deventer, Doetinchem, Rotterdam, Tilburg und Utrecht. Noch gibt es für viele Spiele Tickets.

2 Wann fand die erste Women's EURO statt?

Das erste Finale gab es 1984, bei der vierten Austragung erhielt das Turnier den offiziellen UEFA-Stempel. Ab 1997 wurde die EURO alle vier statt bisher alle zwei Jahre ausgetragen, um Überschneidungen mit der Frauen-WM zu vermeiden. Zunächst gab es die Endrunde mit vier Teams (1987 bis 1995), dann mit acht (1997 bis 2005) und schließlich mit zwölf (2009 und 2013), ehe diesmal erstmals 16 Teams teilnehmen.

Tolle Tore der DFB-Damen aus den letzten 20 Jahren
Tolle Tore der DFB-Damen aus den letzten 20 Jahren

3 Wer hat diesen Wettbewerb bisher gewonnen?

Deutschland hat bisher dominiert und den Titel 1989, 1991, 1995, 1997, 2001, 2005, 2009 und 2013 gewonnen, acht Mal insgesamt, darunter die letzten sechs Ausgaben. Schweden gewann das erste Turnier 1984 und Norwegen siegte 1987 und 1993. Im Finale standen darüber hinaus nur England (1984 und 2009) sowie Italien (1993 und 1997).

4 Wer ist diesmal dabei?

Neben Gastgeber Niederlande 15 weitere Teams, darunter neben dem DFB-Team auch die Nationalmannschaften aus Österreich und der Schweiz, die sich erstmals für eine Endrunde qualifizieren konnten.

5 Wie läuft das Turnier?

Vier Gruppen zu je vier Teams, die zwei besten Mannschaften jeder Gruppe ziehen ins Viertelfinale ein, ab da geht es im K.o.-Modus weiter.

6 Wie sehen die Gruppen aus?

Gruppe A: Niederlande, Norwegen, Dänemark, Belgien
Gruppe B: Deutschland, Schweden, Italien, Russland
Gruppe C: Frankreich, Schweiz, Island, Österreich
Gruppe D: England, Spanien, Schottland, Portugal

7 Wer ist der Favorit?

Seit 1995 hat nur noch Deutschland diese EURO gewonnen, nach dem Gewinn der olympischen Goldmedaille 2016 ist das DFB-Team mehr denn je in der Favoritenrolle. Schärfste Konkurrenten dürften Frankreich, Norwegen und England sein.

8 Welche Spielerinnen sollte man im Auge behalten?

Vivianne Miedema (Sturm, Niederlande)

Ada Hegerberg (Sturm, Norwegen)

Dzsenifer Marozsán (Mittelfeld, Deutschland)

Hedvig Lindahl (Tor, Schweden)

Wendie Renard (Abwehr, Frankreich)

Ramona Bachmann (Sturm, Schweiz)

9 Gibt es neue Regeln?

Zwei neue Regeln werden bei der Endrunde getestet: in der Verlängerung dürfen die Teams eine vierte Auswechslung vornehmen und gegen Rote sowie Gelbe Karten darf von einem Mannschaftsoffiziellen in der Technischen Zone Einspruch eingelegt werden.

10 Wie kann ich dieses Turnier verfolgen?

Auf UEFA.com: Wir haben Liveblogs von den Spielen der Deutschen, Österreicherinnen und Schweizerinnen.

Im TV: Die weltweiten Übertragungspartner der UEFA

Auf social media: Facebook, Twitter und unter dem Hashtag #WEURO2017.