Neid zum dritten Mal FIFA-Welttrainerin

Große Ehre für Silvia Neid, ein wenig Enttäuschung bei Melanie Behringer: Während die Ex-Bundestrainerin zur FIFA-Welttrainerin gekürt wurde, ging Olympia-Heldin Behringer leer aus.

Silvia Neid
©Getty Images

Silvia Neid ist zum dritten Mal in ihrer Karriere zur FIFA-Welttrainerin gekürt worden.

Neid setzte sich bei "The Best FIFA Football Awards" in Zürich gegen Pia Sundhage (Nationaltrainerin Schweden) und Jill Ellis (USA) durch. Vor ihrem Rücktritt als Bundestrainerin hatte sie Deutschland im August erstmals zu Olympia-Gold geführt. Nach elf erfolgreichen Jahren übergab sie das Team anschließend an Steffi Jones. 

Nach ihren Auszeichnungen 2010 und 2013 war Neid aus dem Häuschen: "Das ist der Wahnsinn, einer der schönsten Momente meiner Karriere. Ich bin überwältigt. Mein Dank gilt der Mannschaft und dem Team hinter dem Team."

Bei der Wahl der Weltfußballerin konnte Carli Lloyd ihren Titel verteidigen. Sie landete in der Abstimmung vor Melanie Behringer (Bayern München/Deutschland) und Marta (Rosengård/Brasilien).