Im Fokus: Gruppe B

Deutschland und Schweden werden in Gruppe B der UEFA Women's EURO 2017 erneut gegeneinander spielen. Italien und Russland hoffen darauf, den olympischen Medaillengewinnern eins auszuwischen.

Group B coaches (Women's EURO Final Tournament Draw)
©Sportsfile
  • Die Teams: Deutschland (Titelverteidiger), Schweden, Italien, Russland
  • Die Spiele (MEZ)

Montag, 17. Juli
Italien - Russland (Rotterdam), 18.00 Uhr
Deutschland - Schweden (Breda), 20.45 Uhr

Freitag, 21. Juli
Schweden - Russland (Deventer), 18.00 Uhr
Deutschland - Italien (Tilburg), 20.45 Uhr

Dienstag, 25. Juli
Russland - Deutschland (Utrecht), 20.45 Uhr
Schweden - Italien (Doetinchem), 20.45 Uhr

  • Die drei wichtigsten Fakten

• Deutschland startet den Weg zum siebten Titel in Folge gegen die Schwedinnen, die im August das Finale der Olympischen Spiele in Rio de Janeiro 1:2 gegen Deutschland verloren.

• Italien hat das Viertelfinale bislang immer erreicht; Russland hat noch keine Gruppenphase überstanden.

• In der Qualifikation setzte sich Deutschland 2:0 und 4:0 gegen Russland durch.

  • Die Stimmen

Steffi Jones, Trainerin Deutschland
Schweden kennen wir sehr gut und es ist ein Klassiker, der sehr früh stattfinden wird. Aber es ist ein guter Auftakt, denn man kann sich nicht schonen und muss gleich gut ins Turnier hineinkommen. Gegen Italien habe ich als Spielerin noch selbst gespielt, das ist eine sehr temperamentvolle Mannschaft. Ich freue mich auf die Gruppe, weil es verschiedene Gegner mit ganz unterschiedlichen Spielweisen sind. Von daher freue ich mich auf eine gute, spannende Gruppe, in der wir uns hoffentlich durchsetzen können.

Pia Sundhage, Trainerin Schweden
Wir haben schon ein paar Mal gegen Deutschland gespielt, ein paar Mal verloren, und ich denke, dass wir gegen Deutschland einfach Spaß haben und unser Bestes geben müssen. Wir kommen dem Sieg gegen Deutschland immer näher, und hoffentlich schaffen wir das nächstes Jahr. Es wird eine harte Gruppe. Aber ich denke, dass alle vier Gruppen ziemlich schwer sind.

Antonio Cabrini, Trainer Italien
Das ist bestimmt die schwerste Gruppe der EURO. Wir treffen auf Deutschland, das Europameister und Olympiasieger ist, und Schweden, das bei den Olympischen Spielen stark war. Wir wissen, wie schwer es sein wird, aber wir dürfen den Kopf nicht hängen lassen. Wir müssen unser Bestes geben und auf dem gleichen Niveau spielen wie die anderen Teams. Meine Message ist: Die anderen Teams sind auf dem Papier vielleicht stärker, aber sie sollten Italien nicht unterschätzen.