Videos im Blickpunkt

  • Silvia Neid über die deutschen EURO-Triumphe

    Im Juli gewann Deutschland in Schweden seinen achten Titel bei einer UEFA-Europameisterschaft und Silvia Neid, die Trainerin der DFB-Elf, war an allen acht Triumphen beteiligt. Für uns blickt sie auf ihre Erfolge zurück.
  • Die Geschichte der UEFA Women's EURO: Teil 1

    Im Vorfeld der UEFA Women's EURO 2013 präsentiert Ihnen UEFA.com eine vierteilige Dokumentation über die Geschichte dieses Wettbewerbs. Teil eins befasst sich mit den Anfängen in den 1980er Jahren.
  • Powell blickt auf ihre Karriere zurück

    Hope Powell beendete ihre 15-jährige Karriere als englische Nationaltrainerin nach der UEFA Women's EURO 2013 und wirft hier einen Blick zurück auf ihre äußerst erfolgreiche Karriere.
  • Die Geschichte der UEFA Women's EURO: Teil 2

    Im Rahmen der Vorberichterstattung auf die UEFA Women's EURO 2013 wirft UEFA.com einen Blick zurück auf die Gründertage dieses Wettbewerbs.
  • Schwedens Erbe aus der Frauen-EURO

    UEFA.com blickt auf die UEFA Women's EURO 2013 zurück und fragt Victoria Sandell Svensson sowie andere wichtige FIguren, welches Erbe das Turnier dort hinterlassen wird.
  • Die Erfolgsstrategie der schwedischen Organisatoren

    Die UEFA Women's EURO 2013 endet am Sonntag in Solna und wird dann endgültig alle offiziellen Zuschauerrekorde gebrochen haben. Turnierdirektor Göran Havik erklärt, wie man das geschafft hat.
  • Die Geschichte der UEFA Women's EURO: Teil 3

    Im Vorfeld der UEFA Women's EURO 2013 wirft UEFA.com einen Blick zurück auf die Geschichte dieses Wettbewerbs. Trainerin Silvia Neid sowie die Ex-Stars Steffi Jones und Inka Grings nennen die Gründe für die deutsche Dominanz.
  • Angerer stellt die siegreiche Mannschaft vor

    Deutschlands Spielführerin Nadine Angerer - Heldin des Endspiels - präsentiert die siegreiche Mannschaft in Schweden - von der Schönheitskönigin bis hin zur perfekten Schwiegertochter.
  • Die Geschichte der UEFA Women's EURO: Teil 4

    Schweden war 1984 Gastgeber der ersten UEFA Women's EURO überhaupt, 29 Jahre später kehrt dieser Wettbewerb in das skandinavische Land zurück.
  • Deutschland jubelt über sechsten Streich

    Für Nadine Angerer war Deutschlands 1:0-Sieg gegen Norwegen im Finale der UEFA Women’s EURO 2013 "eine fantastische Teamleistung", während Anja Mittag und Nadine Kessler voll des Lobes waren für ihre Kapitänin, die gleich zwei Elfmeter parieren konnte.
  • Norwegen trotz Niederlage stolz

    Maren Mjelde und Marit Christensen erklärten gegenüber UEFA.com, dass sie sehr "enttäuscht" seien, aber dennoch einen großen Stolz über das verspürten, was Norwegen bei der UEFA Women’s EURO 2013 geleistet habe.
  • Neid mit Auslosung zufrieden

    Bundestrainerin Silvia Neid freut sich auf die Spiele in der Gruppe 5 der Qualifikation zur UEFA Women's EURO 2017, als stärksten Gegner schätzt sie Russland ein.
  • Kelly Smith' England-Highlights

  • Spielerinnen blicken zurück auf UEFA Women's EURO 2013

    Im ersten Teil unseres Rückblicks auf die erfolgreichste UEFA Women's EURO in der Geschichte kommen unter anderem Nadine Angerer, Lotta Schelin und Stina Petersen zu Wort.
  • Rumänien beeindruckt bei Entwicklung von Schiedsrichterinnen

    Rumänien liefert ein Musterbeispiel bei der Entwicklung von Schiedsrichterinnen, nachdem Teodora Albon und Cristina Dorcioman am Ende der letzten Saison zwei große Endspiele geleitet haben.
 
 
  • © 1998-2015 UEFA. Alle Rechte vorbehalten.
  • Der Name UEFA, der Begriff UEFA Women's EURO sowie Logo und Trophäe der UEFA-Europameisterschaft für Frauen sind geschützte Marken und/oder von der UEFA urheberrechtlich geschützt. Sie dürfen nicht für kommerzielle Zwecke verwendet werden.