Die offizielle Website des europäischen Fußballs

Botschafter: Steffi Jones & Patrik Andersson

Patrik Andersson und Steffi Jones fungieren als Botschafter der UEFA Women's EURO 2013.
Botschafter: Steffi Jones & Patrik Andersson
Steffi Jones & Patrick Andersson ©Sportsfile
 

Botschafter: Steffi Jones & Patrik Andersson

Patrik Andersson und Steffi Jones fungieren als Botschafter der UEFA Women's EURO 2013.

Steffi Jones

Vereine: SG Praunheim (drei Mal), FSV Frankfurt (zwei Mal), TuS Neiderkirchen, SC 07 Bad Neuenahr, Washington Freedom, 1. FFC Frankfurt

UEFA-Auszeichnungen
UEFA-Europameisterschaft der Frauen:
Sieger 1996, 2001, 2005
UEFA-Frauenpokal: Sieger 2002, 2006

• Als Tochter einer deutschen Mutter und eines amerikanischen Vaters wurde Jones als eine der weltbesten Abwehrspielerinnen und später als Botschafterin für den Frauenfußball bekannt.

• Ihr Debüt in der deutschen Nationalmannschaft feierte sie 1993 und anschließend gewann sie drei Mal die Europameisterschaft sowie Bronze bei den Olympischen Spielen 2000 und 2004. Bei der FIFA-Weltmeisterschaft 2003 verletzte sie sich im Auftaktspiel, dennoch holte Deutschland den Titel. Auch 2007 kam sie in der Qualifikation noch zum Einsatz, verletzte sich dann aber erneut und beendete nach 111 Länderspielen ihre Karriere.

• Auf Vereinsebene kam Jones 1998 mit dem FSV Frankfurt zu ihrer ersten Deutschen Meisterschaft. Ab dem Jahre 2000 war sie im Sommer für Washington Freedom in den USA aktiv, die Wintermonate über spielte sie beim 1. FFC Frankfurt und holte zwischen 2000/01 und 2002/03 drei Mal das Double. Außerdem führte sie Frankfurt in der Saison 2001/02 zum Triumph im UEFA-Frauenpokal und wurde durch ihren Treffer im Endspiel beim 2:0 gegen Umeå IK zur erfolgreichsten Torschützin des Wettbewerbs (mit neun Toren).

• Gleichzeitig holte sie in den USA mit Washington 2002 und 2003 die Meisterschaft, ehe sie mit Frankfurt 2004/05 einen weiteren Titel folgen ließ und im Jahr darauf zum zweiten Mal den UEFA-Frauenpokal gewann.

• Nach dem Ende ihrer aktiven Karriere 2007 wurde Jones Präsidentin des Organisationskomitees für die FIFA-Weltmeisterschaft der Frauen 2011. Sie reiste um die ganze Welt und machte Werbung für die Endrunde, die sich als voller Erfolg herausstellte und mehr als 800 000 Zuschauer in die Stadien lockte. Anschließend wurde Jones Direktorin beim DFB und ist für die Bereiche Frauen- und Mädchenfußball tätig. Im Jahr 2007 veröffentlichte sie ihre hochgelobte Autobiographie Der Kick des Lebens.

• Im Oktober 2011 wurde Jones zur UEFA-Botschafterin des Frauenentwicklungsprogramms ernannt, später wurde sie dann auch noch Botschafterin für das Endspiel der UEFA Women's Champions League 2012 in München und der UEFA Women's EURO 2013 in Schweden.

Patrick Andersson

Klubs: Malmö FF, Blackburn Rovers FC, VfL Borussia Mönchengladbach, FC Bayern München, FC Barcelona, Malmö FF

Auszeichnungen bei UEFA-Wettbewerben
UEFA Champions League:
 Gewinner 2001
Team des Jahres der User von UEFA.com: 2001

• Patrik, der Sohn des schwedischen Nationalverteidigers Roy Andersson, machte das erste Mal bei Malmö auf sich aufmerksam, wo er vier Jahre in der Allsvenskan spielte und selbst zum Nationalspieler wurde. Bei der EURO '92 im eigenen Land kam er bis ins Halbfinale.

• Im Dezember 1992 wechselte er zu Blackburn - in der Mitte der ersten Premier-League-Saison. Dort konnte er sich aber nicht durchsetzen und ging ein Jahr später nach Deutschland zu Mönchengladbach. Dort gewann er 1995 den DFB-Pokal und blieb noch weitere vier Jahre bis 1999.

• Bei der FIFA-Weltmeisterschaft 1994 belegte Andersson mit Schweden den dritten Platz, insgesamt bestritt er 96 Länderspiele. Nach der WM 2002 trat er aus der Nationalmannschaft zurück, wobei weder er noch sein Bruder Daniel, der auch im Kader stand, in Asien ein Spiel absolvierten. Das letzte Spiel bei einem großen Turnier bestritt er bei der UEFA EURO 2000.

• Er ging von Mönchengladbach zu den Bayern, wo er zweimal Meister wurde und in der zweiten Saison den alles entscheidenden Treffer gegen den Hamburger SV erzielte. In der Saison 2000/01 gewann er außerdem die UEFA Champions League, obwohl er im Finale gegen Valencia CF im Elfmeterschießen nicht erfolgreich war.

• Im Jahr 2004 kehrte Andersson nach drei verletzungsgeplagten Jahren bei Barcelona wieder nach Malmö zurück und führte das Team als Kapitän zur Meisterschaft. Im Alter von 34 Jahren beendete er im nächsten Jahr dann verletzungsbedingt seine Karriere.

• Eine Beziehung zum Frauenfußball hat er als Sportdirektor des schwedischen Meisters WFC Malmö sowie als Sonderbotschafter für die FIFA-Weltmeisterschaft für Frauen 2011.

Verwandte Information

Spielerprofile

http://de.uefa.com/womenseuro/finals/ambassador/index.html#botschafter+steffi+jones+patrik+andersson

  • © 1998-2014 UEFA. Alle Rechte vorbehalten.
  • Der Name UEFA, der Begriff UEFA Women's EURO sowie Logo und Trophäe der UEFA-Europameisterschaft für Frauen sind geschützte Marken und/oder von der UEFA urheberrechtlich geschützt. Sie dürfen nicht für kommerzielle Zwecke verwendet werden.