Die offizielle Website des europäischen Fußballs

Bayern schlägt Paris, Wolfsburg mit Pleite

Veröffentlicht: Mittwoch, 22. März 2017, 21.04MEZ
Bayern München hat mit einem 1:0-Sieg daheim gegen Paris Saint-Germain einen Schritt in Richtung Halbfinale der UEFA Women's Champions League gemacht, während EWolfsbnurg gegen Lyon 0:2 verloren hat.
Bayern schlägt Paris, Wolfsburg mit Pleite
Vivianne Miedema schoss für die Bayern das entscheidende Tor ©Getty Images

Fotos

  • Nikita Parris (Manchester City)
  • Izzy Christiansen (Manchester City)
  • Manchester City celebrate
  • Tereza Szewieczková (Slavia Praha)
 
Veröffentlicht: Mittwoch, 22. März 2017, 21.04MEZ

Bayern schlägt Paris, Wolfsburg mit Pleite

Bayern München hat mit einem 1:0-Sieg daheim gegen Paris Saint-Germain einen Schritt in Richtung Halbfinale der UEFA Women's Champions League gemacht, während EWolfsbnurg gegen Lyon 0:2 verloren hat.

  • Bayern gewinnen mit gegen PSG mit 1:0, und auch City siegt mit dem gleichen Ergebnis
  • Herbe 0:2-Schlappe für Wolfsburg gegen Lyon
  • Barcelona holt bei Rosengård einen 1:0-Sieg
  • Die Rückspiele finden am Mittwoch statt, das von Barcelona am Tag darauf
  • Endspiel-Tickets im Verkauf

ZUSAMMENFASSUNG

  • Donnerstag

Wolfsburg - Lyon 0:2
Die Frauen des VFL Wolfsburg haben die Revanche des im vergangenen Jahr verlorenen Finals gegen Olympique Lyon in den Sand gesetzt und im Viertelfinalhinspiel eine bittere Niederlage kassiert.

Beide Mannschaften lieferten sich in der ersten Halbzeit eine taktisch geprägte, ausgeglichene und vor allem im Mittelfeld ablaufende Partie, in der Camille Abily für die erste Gefahr im Wolfsburger Strafraum sorgen konnte. Doch ihr Schuss in der 25. Minute war zu unplatziert.

Die Französinnen waren gegen Ende der ersten Halbzeit dem Tor näher als die Deutschen. Zunächst scheiterte die Amerikanerin Alex Morgan in der 42. Minute aus 17 Metern am Pfosten, bevor in der Nachspielzeit Eugénie Le Sommer den Ball aus spitzen Winkel nicht an der Wolfsburger Torhüterin Almuth Schult vorbeibringen konnte.

Wolfsburg begann die zweite Halbzeit engagiert und kam in der 50. Minute durch einen Kopfball von Graham Hansen zu einer Großchance. Doch auch Lyon kam durch Ada Hegerberg in der 55. Minute zu einer guten Kopfballmöglichkeit.

In der 62. Minute ging Lyon durch einen Torwartfehler von Schult mit 0:1 in Führung. Ein Freistoß von Abily senkte sich hinter der Wolfsburgerin, die sich verschätzt hatte, ins Tor. Es war bereits das fünfte Tor für die Französin im laufenden Wettbewerb.

In der 74. Minute konnten die Gäste dann auch nochmal nachlegen. Nach einem schönen Spielzug über die linke Seite kamen sie zentral aus 18 Metern zum Abschluss. Die deutsche Nationalspielerin Dzsenifer Marozsán versenkte den Ball zum 2:0 im linken unteren Eck.

In der 82. Minute verpasste es Tessa Wullaert den Anschlusstreffer zu erzielen und traf aus kurzer Distanz nur den Pfosten, nachdem Sarah Bouhaddi im Tor der Französinnen noch parieren konnte. Danach spielte Lyon die Partie souverän herunter und fährt mit einem verdienten 2:0-Sieg nach Hause.

Bayern München - Paris Saint-Germain 1:0
7300 Zuschauer waren gekommen, soviel wie noch nie zu einem Spiel der Frauen des FC Bayern München, um im Grünwalder-Stadion dem Champions League Viertelfinalhinspiel gegen PSG beizuwohnen.

Bereits nach fünf Minuten kamen die Pariserinnen zur ersten hochkarätigen Chance, aber Verónica Boquete scheiterte aus kurzer Distanz an der finnischen Torhüterin Tinja-Riikka Korpela im Kasten der Münchnerinnen. Danach entwickelte sich ein einseitiges Spiel, das Paris spielerisch klar bestimmte. Doch bis zur Halbzeit schafften es die Französinnen nicht, den Ball im Tor unterzubringen.

Das Star-Ensemble von PSG dominierte auch den zweiten Durchgang, kam aber weiterhin nicht an der gut aufgelegten Korpela vorbei. Bayern verteidigte engagiert, schaffte es jedoch nicht, offensiv für Entlastung zu sorgen.

In der 72. Minute stellten die Münchnerinnen dann aber den Spielverlauf komplett auf den Kopf. Nach einem Fehlpass der Pariser Hintermannschaft setzte Sara Däbritz die Niederländerin Vivianne Miedema in Szene, die einen Flachschuss aus 16 Metern im rechten unteren Eck zum 1:0 platzieren konnte. Es war bereits ihr achtes Tor im laufenden Wettbewerb.

In Folge lief Paris ein ums andere Mal auf das Tor der Münchnerinnen an, doch auch die Brasilianerin Cristiane ließ in der 80. und 89. Minute die nächsten Großchancen liegen.

So setzten sich die Münchnerinnen glücklich aber kämpferisch mit 1:0 im Hinspiel durch, während sich Paris mangelnde Effizienz und Chancenverwertung vorwerfen lassen muss.

Fortuna Hjørring - Manchester City 0:1
Carli Lloyd entschied bei ihrem Europapokaldebüt für Manchester City mit einem Kopfball in der 36. Minute die Partie zugunsten von Manchester City. Bereits in der 21. Minute hatte Winterzugang Lloyd für Gefahr gesorgt. Nach der anschließenden Ecke kam Lucy Bronze zum Abschluss, traf aber nur die Latte.

Aber die FIFA-Spielerin des Jahres, Lloyd, kam doch noch zu ihrem Torerfolg, nachdem Jill Scott Jane Ross auf der linken Außenbahn fand. Die Flanke der Schottin landete auf dem Kopf der US-Amerikanerin. City erhöhte danach den Druck und spielte auf das zweite Tor, aber Fortuna schaffte es, das Ergebnis zu halten. Trotzdem holte sich die Innenverteidigerin der Gastgeberinnen, Tamires, noch eine Gelbe Karte und wird somit im Rückspiel fehlen.

  • Mittwoch

Rosengård - Barcelona 0:1
Barcelona fliegt mit einem Polster zurück nach Spanien, wo man am Mittwoch eine gute Ausgangsposition hat, um erstmals das Halbfinale zu erreichen. Leila Ouahabi nutzte kurz vor der Pause ein Durcheinander im Strafraum von Rosengård und markierte das einzige Tor des Abends.

  • Halbfinals (22./23. & 29./30. April)

Rosengård/Barcelona - Bayern/Paris
Fortuna/Man. City - Wolfsburg/Lyon

  • Finale: 1. Juni, Cardiff City Stadium

Letzte Aktualisierung: 23.03.17 22.50MEZ

http://de.uefa.com/womenschampionsleague/news/newsid=2451847.html#bayern+schlagt+paris+wolfsburg+pleite