Die offizielle Website des europäischen Fußballs

Frankfurt ohne Mühe weiter

Veröffentlicht: Freitag, 16. Oktober 2015, 8.40MEZ
Titelverteidiger FFC Frankfurt ist am Donnerstag souverän ins Achtelfinale eingezogen, wohin aus auch Atlético Madrid, Zvezda-2005 und Verona geschafft haben.
Frankfurt ohne Mühe weiter
Atlético Madrid zeigte eine starke Leistung ©Alex Marín/Club Atlético de Madrid

Fotos

  • Nikita Parris (Manchester City)
  • Izzy Christiansen (Manchester City)
  • Manchester City celebrate
  • Tereza Szewieczková (Slavia Praha)
 
Veröffentlicht: Freitag, 16. Oktober 2015, 8.40MEZ

Frankfurt ohne Mühe weiter

Titelverteidiger FFC Frankfurt ist am Donnerstag souverän ins Achtelfinale eingezogen, wohin aus auch Atlético Madrid, Zvezda-2005 und Verona geschafft haben.

Debütant Atlético Madrid dreht bei Zorky eine 0:2-Hinspielniederlage und zieht in die nächste Runde ein
Titelverteidiger Frankfurt erreicht souverän die nächste Runde
Zvezda-2005 und Verona komplettieren das Achtelfinale
Am Montag um 13.30 Uhr MEZ wird das Achtelfinale ausgelost

Zorkiy - Atlético Madrid 0:3 (Gesamt: 2:3)
Bereits letzte Woche war Atlético gegen Zorkiy die dominierende Mannschaft, vergab aber zu viele Chancen und kassierte eine 0:2-Heimniederlage. Im Rückspiel trafen nun Esther Gonzalez sowie in der Schlussphase die eingewechselten Beatriz Beltrán und Deborah Garcia und schossen ihr Team damit ins Viertelfinale.

Zvezda-2005 - Stjarnan 3:1 (Gesamt: 6:2)
Zvezda setzte sich im zweiten Jahr in Folge gegen Stjarnan durch. Die Gäste hatten 13 Eckbälle, trotzdem konnten sie die Niederlage nicht verhindern.

FFC Frankfurt - Standard Liège 6:0 (Gesamt: 8:0)
Titelverteidiger Frankfurt hatte keine Mühe gegen Standard, schon nach sechs Minuten köpfte Mandy Islacker - die Siegtorschützin vom letztjährigen Finale - eine Flanke von Kerstin Garefrekes zur Führung ein. Kurz vor der Pause markierte Garefrekes das 2:0. Nach dem Seitenwechsel schraubten Saskia Bartusiak (per Strafstoß), Yuki Ogimi, Ana-Maria Crnogorčević und Isabelle Linden das Ergebnis in die Höhe.

Verona - St. Pölten-Spratzern 2:2 (Gesamt: 6:7)
Die Gäste aus Österreich wehrten sich tapfer, doch zwei Elfmetertore von Melania Gabbiadini brachten Verona letztendlich in die nächste Runde. Zuvor war Spratzern durch Fanni Vágó zweimal in Führung gegangen.

Reporter: Alexandr Ustinov, Steffen Potter & Ben Gladwell

©FC Twente Media

Twente setzte sich gegen Bayern durch

Ergebnisse vom Mittwoch:
Wolfsburg - Spartak Subotica 4:0 (Gesamt: 4:0)

Bayern München - FC Twente 2:2 (Gesamt: 3:3, Twente aufgrund Auswärtstorregel weiter)
Liverpool - Brescia 0:1 (Gesamt: 0:2)
Glasgow City - Chelsea 0:3 (Gesamt: 0:4)
Olympique Lyonnais - Medyk Konin 3:0 (Gesamt: 9:0)
Paris Saint-Germain - Olimpia Cluj 9:0 (Gesamt: 15:0)
Fortuna Hjørring - ZFK Minsk 4:0 (Gesamt: 6:0)
Rosengård - PK-35 Vantaa 7:0 (Gesamt: 9:0)
KIF Örebro - PAOK 5:0 (Gesamt: 8:0)
FC Barcelona - BIIK-Kazygurt 4:1 (Gesamt: 5:2)
Brøndby - Slavia Praha 1:0 (Gesamt: 2:4)
FC Zürich - LSK Kvinner 1:1 n.V. (Gesamt: 1:2)

Weg nach Mailand
Auslosung Achtelfinale: 13.30 Uhr MEZ, Montag (Livestream auf UEFA.com)
Achtelfinale: 11./12. November und 18./19. November
Auslosung Viertel- und Halbfinale: 27. November
Viertelfinale: 23./24. und 30./31. März
Halbfinale: 23./24. und 30. April/1. Mai
Finale (Reggio Emilia): 26. Mai

Letzte Aktualisierung: 16.10.15 9.49MEZ

http://de.uefa.com/womenschampionsleague/news/newsid=2294449.html#frankfurt+ohne+muhe+weiter