Die offizielle Website des europäischen Fußballs

Deutsche Teilnehmer in Topform

Veröffentlicht: Mittwoch, 9. September 2015, 9.00MEZ
Die Runde der letzten 32 steht vor der Tür: Paris Saint-Germain und die deutschen Mannschaften haben sich zu Saisonbeginn verstärkt, Chelsea und Rosengård kämpfen um die Meisterschaft.
Deutsche Teilnehmer in Topform
Lisa Dahlkvist wechselte nach Paris ©Getty Images

Fotos

  • Nikita Parris (Manchester City)
  • Izzy Christiansen (Manchester City)
  • Manchester City celebrate
  • Tereza Szewieczková (Slavia Praha)
 
Veröffentlicht: Mittwoch, 9. September 2015, 9.00MEZ

Deutsche Teilnehmer in Topform

Die Runde der letzten 32 steht vor der Tür: Paris Saint-Germain und die deutschen Mannschaften haben sich zu Saisonbeginn verstärkt, Chelsea und Rosengård kämpfen um die Meisterschaft.

In weniger als einem Monat beginnt die Runde der letzten 32 der UEFA Women's Champions League. Wir haben Neuigkeiten aus Finnland und Island und werfen einen Blick auf die neuen Spieler sowie die aktuelle Form der Top-Mannschaften.

Frankreich
Paris Saint-Germain, Finalist von letzer Saison, hatte diesen Sommer viel zu tun: Anja Mittag kam von Rosengård und auch die Brasilianerinnen Erika und Christiane sowie die schwedische Mittelfeldspielerin Lisa Dahlqvist wechselten nach Paris. Mittag traf in beiden Ligaspielen bisher.

Meister Olympique Lyonnais hat ebenfalls beide Spiele bisher gewonnen und dabei 16 Tore erzielt. Die chinesische Torhüterin Wang Fei und Pauline Bremer von Turbine Potsdam verstärken den Kader nach Sarah Bouhaddis Schulterverletzung.

Deutschland
Titelverteidiger FFC Frankfurt schloss die Transferperiode mit dem Wechsel der japanischen Stürmerin Yuki Ogimi von Wolfsburg ab, die in diesem Sommer die Schweizerin Ramona Bachmann von Rosengård verpflichtet hatten. Dieser Transfer hätte eigentlich erst im Winter stattfinden sollen, doch durch den Wechsel von Ogimi und die langwierige Verletzung von Nadine Keßler wurde er vorgezogen. Frankfurt hatte aber zuletzt Pech, denn Neuzugang Theresa Panfil zog sich einen Kreuzbandriss zu und muss sechs Monate pausieren.

Der deutsche Meister Bayern München lieh Kristie Mewis von den Boston Breakers nach einer Knieverletzung von Mana Iwabuchi aus. Alle drei Teilnehmer aus Deutschland gewannen ihre ersten zwei Spiele in der Frauen-Bundesliga, Neu-Bayerin Sara Däbritz erzielte drei von Bayerns fünf Toren bisher.

©Getty Images

Chelsea feiert den Sieg gegen Arsenal

England
Chelsea, das die Chance auf den Meistertitel letztes Jahr am letzten Spieltag verpasste, ist dieses Jahr auf dem richtigen Weg.

Zwei Spieltage vor Saisonende stehen nur noch Begegnungen mit Liverpool und Sunderland auf dem Spielplan und Chelsea hat fünf Punkte Vorsprung vor Manchester City und Arsenal. Liverpool ist momentan Sechster – sie werden 2016/17 nur an der UEFA Women's Champions League teilnehmen, wenn sie dieses Jahr gewinnen.

Schweden
Auf dem Weg zum dritten Meistertitel in Folge verlor Rosengård das Pokalfinale 0:2 gegen Linköping und spielte in drei ihrer fünf letzten Spiele Unentschieden. Dadurch hat Eskilstuna nun zwei Punkte Vorsprung – im Duell zwischen Rosengård und Eskilstuna am 5. August erzielte Nataša Andonova zwei Tore.

Vizemeister Örebro verlor am Samstag mit 1:2 gegen Rosengård, Neuzugang Josée Bélanger erzielte eines der Tore für die Gastgeber.

Russland
Sechs Runden vor Saisonende trennen die vier Topteams der Supreme League nur vier Punkte. Meister
Zvezda-2005 hat zwei Punkte mehr als Zorkiy.

©Getty Images

Emma Madsen musste ihre Karriere beenden

Dänemark
Brøndby, Halbfinalist der letzten Saison, hat die isländische Stürmerin Dagmar Gunnarsdóttir unter Vertrag genommen – sie wird den Platz von Emma Madsen einnehmen, die ihre Karriere aufgrund von Kniebeschwerden beenden musste.

Nadia Nadim ist auf Leihbasis zurück bei Fortuna Hjørring, die bei Sky Blue FC in den USA die Toptorschützin war. Brøndby führt die dänische Liga an.

Schottland
Glasgow City steht kurz vor der zehnten Meisterschaft in Folge, unter dem neuen Trainer Scott Booth stehen sie drei Punkte vor Hibernian.

Finnland
PK-35 Vantaa
sicherte sich mit einem 2:1-Sieg gegen HJK Helsinki die fünfte Meisterschaft in Folge. In der Qualifikation zur UEFA Women's Champions League erzielten sie 20 Tore in drei Spielen, mehr als jede andere Mannschaft.

Andere Ligen
Die Saison 2015/16 hat noch nicht richtig an Fahrt aufgenommen, doch die ersten Teilnehmer der UEFA Women's Champions League 2016/17 stehen schon fest. Am Montag hat Breidablik nach zehn Jahren wieder die  Meisterschaft in Island gewonnen. Stjarnan wird in der Runde der letzten 32 auf Zvezda-2005 treffen.

hat die Meisterschaft der Färöer Inseln erneut verteidigt und wird nächstes Jahr auch an der 16. Ausgabe der UEFA Women's Champions League teilnehmen. Auch BIIK-Kazygurt aus Kasachstan ist erneut Meister (sie treffen in der Runde der letzten 32 auf Barcelona) und Rīgas FS aus Lettland.

Letzte Aktualisierung: 09.09.15 15.57MEZ

http://de.uefa.com/womenschampionsleague/news/newsid=2280912.html#deutsche+teilnehmer+topform