Die offizielle Website des europäischen Fußballs

Die Teams in der Frauen-Königsklasse

Veröffentlicht: Mittwoch, 19. August 2015, 10.24MEZ
UEFA.com stellt Ihnen die 32 Mannschaften kurz vor, die bei der Auslosung der ersten K.-o.-Runde der UEFA Women's Champions League am Donnerstag ihre nächsten Gegner erfahren.
von Paul Saffer
Die Teams in der Frauen-Königsklasse
Frankfurt gewann letzte Saison zum vierten Mal den Titel ©Sportsfile

Fotos

  • Kateřina Svitková & Tereza Kožárová (Slavia Praha)
  • Kateřina Svitková & Tereza Kožárová (Slavia Praha)
  • Kateřina Svitková & Tereza Kožárová (Slavia Praha)
  • Kateřina Svitková & Tereza Kožárová (Slavia Praha)
 
Veröffentlicht: Mittwoch, 19. August 2015, 10.24MEZ

Die Teams in der Frauen-Königsklasse

UEFA.com stellt Ihnen die 32 Mannschaften kurz vor, die bei der Auslosung der ersten K.-o.-Runde der UEFA Women's Champions League am Donnerstag ihre nächsten Gegner erfahren.

Die Auslosung der Runde der letzten 32 der UEFA Women's Champions League am Donnerstag in Nyon wird live um 13.30 Uhr MEZ übertragen. UEFA.com stellt Ihnen die Teams kurz vor.

Alle Infos zur Auslosung

Teams nach Rangliste geordnet
Gesetzt:

FFC Frankfurt (GER, Titelverteidiger)
• Hat in der letzten Saison zum vierten Mal den Titel geholt (Rekord) und damit zwei Erfolge mehr als jeder andere Klub.

Olympique Lyonnais (FRA)
• Stand von 2010 bis 2013 immer im Finale und konnte zweimal gewinnen, in den letzten beiden Jahren im Achtelfinale gescheitert.

Wolfsburg (GER)
• Verlor als Titelverteidiger letztes Jahr im Halbfinale gegen Paris Saint-Germain, war davor auf europäischer Ebene zwei Jahre ungeschlagen.

Rosengård (SWE)
• Martas Team führt die schwedische Liga an und ist auf dem Weg zur vierten Meisterschaft in fünf Jahren.

Paris Saint-Germain (FRA)
• Setzte sich letzte Saison auf dem Weg ins Finale gegen Lyon und Wolfsburg durch.

Brøndby (DEN)
• Stand 2014/15 zum dritten Mal im Halbfinale, acht Jahre nach der zweiten Halbfinal-Teilnahme.

Fortuna Hjørring (DEN)
• Der Finalist von 2003 ist bislang Dänemarks einziger Endspielteilnehmer.

Glasgow City (SCO) 
• Nach dem Einzug ins Viertelfinale der vergangenen Saison diesmal zum ersten Mal mit einem Freilos für die K.-o.-Runde.

Zvezda-2005 (RUS)
• Stand 2009 als bislang einziger russischer Verein in einem Finale.

Barcelona (ESP)
• Der Viertelfinalist von vor zwei Jahren hat mittlerweile professionelle Strukturen.

FC Zürich (SUI)
• In den letzten sechs Jahren Schweizer Meister.

Bayern München (GER)
• Der deutsche Meister hat am Wochenende den Valais Cup gewonnen und sich dabei gegen Paris und Lyon durchgesetzt.

Zorkiy Krasnogorsk (RUS)
• Gewann auf dem Weg ins Achtelfinale 2012/13 gegen Stjarnan.

Liverpool (ENG)
• Der zweimalige englische Meister war letzte Saison ungesetzt und verlor gegen Linköping.

ASD Verona (ITA)
• Stand 2007/08 im Halbfinale und verlor dieses gegen Frankfurt.

KIF Örebro (SWE)
• Der einzige der drei Debütanten, der gesetzt ist.

Ungesetzt:
Standard Liège
 (BEL)
• Gewann letzte Saison die BeNe Liga.

Chelsea (ENG)
• Der Debütant gewann in diesem Monat den FA Women's Cup in Wembley.

Olimpia Cluj* (ROU)
• In den fünf Jahren des Bestehens hat der Klub jedes Jahr das rumänische Double gewonnen.

©Bojan Arsić/ŽFK Spartak

Spartak jubelt über ein Tor gegen Osijek in der Qualifikation

Spartak Subotica* (SRB)
• Mit Milena Nikolić hat man die beste Torschützin dieses Wettbewerbs in der Saison 2013/14 im Team (elf Treffer).

St. Pölten-Spratzern (AUT)
• Beendete letzte Saison nach zwölf Jahren das Meister-Abo von Neulengbach in Österreich.

FC Twente* (NED)
• Schaffte in der Qualifikationsrunde ein Torverhältnis von 19:0.

Brescia (ITA)
• Gab letzte Saison sein Debüt, traf dann aber in der Runde der letzten 32 auf Lyon.

©Pavel Jiřík

Slavia traf letzte Saison in der Runde der letzten 32 auf Barcelona

PK-35 Vantaa* (FIN)
• Mit 20 Treffern die torgefährlichste Mannschaft in der Qualifikationsrunde.

Slavia Praha (CZE)
• Hat den in den letzten beiden Jahren die Dominanz von Sparta in der Tschechischen Republik gebrochen.

Atlético Madrid (ESP)
• Gibt sein Debüt, dank dem zweiten Startplatz von Spanien in dieser Saison.

PAOK* (GRE)
• Stand zweimal in der Runde der letzten 32.

©FC BIIK-Kazygurt

BIIK schaffte letzte Saison ein Remis gegen Frankfurt

BIIK-Kazygurt (KAZ)
• Schaffte letzte Saison im Hinspiel der Runde der letzten 32 ein 2:2-Unentschieden gegen Frankfurt - das einzige Spiel, das der spätere Sieger dieses Wettbewerbs nicht gewinnen konnte.

Stjarnan* (ISL)
• Steht zum dritten Mal in Folge in der Runde der letzten 32.

LSK Kvinner (NOR)
• Hat die norwegischen FIFA-WM-Teilnehmerinnen Martia Skammelsrud Lund, Isabell Herlovsen, Anja Sønstevold, Ingrid Moe Wold, Marit Sandvei, Lene Mykjåland und Emile Haavi in seinen Reihen.

Medyk Konin* (POL)
• Gewann zum zweiten Mal in Folge alle drei Partien der Qualifikationsrunde.

©Fedja Krvavac

Uchechi Sunday glänzte bei Minsk in der Qualifikation

ZFK Minsk* (BLR)
• Das einzige Team, das schon vor dem letzten Spieltag der Qualifikationsrunde in der nächsten Runde stand.

*Gruppensieger in der Qualifikationsrunde

Saisonkalender
Auslosung Runde der letzten 32: 20. August
Runde der letzten 32: 7./8. und 14./15. Oktober
Auslosung Achtelfinale: 19. Oktober

Achtelfinale: 11./12. November und 18./19. November
Auslosung Viertel- und Halbfinale: 27. November
Viertelfinale: 23./24. und 30./31. März
Halbfinale: 23./24. und 30. April/1. Mai
Finale (Reggio Emilia): 26. Mai

Letzte Aktualisierung: 20.08.15 14.54MEZ

Verwandte Information

Teamprofile

http://de.uefa.com/womenschampionsleague/news/newsid=2272931.html#die+teams+frauen+konigsklasse