Die offizielle Website des europäischen Fußballs

Frankfurt und Wolfsburg weiter

Veröffentlicht: Mittwoch, 12. November 2014, 22.35MEZ
Der 1. FFC Frankfurt und der VfL Wolfsburg stehen im Viertelfinale der UEFA Women's Champions League, die Frauen des FC Zürich sind dagegen denkbar unglücklich gescheitert.
Frankfurt und Wolfsburg weiter
So freute sich Paris über den Coup gegen Lyon ©Getty Images

Fotos

  • Kateřina Svitková & Tereza Kožárová (Slavia Praha)
  • Kateřina Svitková & Tereza Kožárová (Slavia Praha)
  • Kateřina Svitková & Tereza Kožárová (Slavia Praha)
  • Kateřina Svitková & Tereza Kožárová (Slavia Praha)
 
Veröffentlicht: Mittwoch, 12. November 2014, 22.35MEZ

Frankfurt und Wolfsburg weiter

Der 1. FFC Frankfurt und der VfL Wolfsburg stehen im Viertelfinale der UEFA Women's Champions League, die Frauen des FC Zürich sind dagegen denkbar unglücklich gescheitert.

Zwei deutsche Mannschaften stehen im Viertelfinale der UEFA Women's Champions League, der FC Zürich Frauen ist dafür durch zwei späte Tore knapp gescheitert. Raus ist auch der zweifache Titelträger Olympique Lyonnais.

VfL Wolfsburg - SV Neulengbach 7:0 (Gesamt: 11:0)
Der Tag begann für die Wölfinnen mit der guten Nachricht, dass Nilla Fischer und Lena Goeßling ihre Verträge bis 2017 verlängert haben und er endete mit dem Einzug ins Viertelfinale. Schon nach zwei Minuten sorgte Lina Magull gegen überforderte Österreicherinnen für die Führung der Gastgeberinnen, Fischer, nochmals Magull, Alexandra Popp, Vanessa Bernauer und Selina Wagner (2) erzielten die übrigen Tore.

Glasgow City FC - FC Zürich Frauen
Bis zur 81. Minute schienen die Zürcher ihr erstes Viertelfinale so gut wie sicher zu haben, denn nach dem 2:1-Heimsieg hieß es in Glasgow 2:2. Cinzia Zehnder und Fabienne Humm hatten für die Gäste getroffen. Doch dann gelangen den Schottinnen noch zwei Treffer zum 4:2, der letzte davon drei Minuten vor dem Ende durch Suzanne Lappin.

Olympique Lyonnais - Paris Saint-Germain 0:1 (Gesamt 1:2)
Zum zweiten Mal in Folge ist der zweifache Titelträger aus Lyon im Achtelfinale gescheitert, diesmal gegen die Landsfrauen aus Paris. Zehn Minuten vor dem Ende konnte Lyons Torfrau Sarah Bouhaddi einen Schuss nicht festhalten und die deutsche Nationalspielerin Fatmire Alushi staubte zum Siegtor ab.

ASD Torres Femminile Sassari - 1. FFC Frankfurt 0:4 (Gesamt 0:9)
Eine halbe Stunde hielt Torres unter Interimstrainer Mario Pompili gut mit, dann gelang Dzsenifer Marozsán für die Gäste die Führung. Danach köpfte Eleonara Piacezzi eine Frankfurter Ecke von Marozsán ins eigene Netz, ehe Célia Šašić mit zwei Toren für einen auch in dieser Höhe verdienten Sieg der Deutschen sorgte.

©LFF

Gintra feiert


Gintra Universitetas - Brøndby IF 2:0 (Gesamt: 2:5)
Obwohl das Spiel schon nach dem 0:5 im Hinspiel entschieden war, gab der Klub aus Litauen alles und wurde durch zwei Tore von Sonata Vanagaitė und Ana Alekperova belohnt.

Reporter: Sébastien Blanchard, Emmanuelle Hingant, Harry Jurkschat, Ben Gladwell & Aleksei Binkovski.

Rückspiele am Donnerstag
Fortuna Hjørring - FC Rosengård (1:2)
Bristol Academy WFC - FC Barcelona (1:0)
WFC Zvezda 2005 - Linköpings FC (0:5)

Der Weg nach Berlin
Auslosung Viertelfinale & Halbfinale: 19. November, 14 Uhr MEZ
Viertelfinals: 21./22. & 28./29. März
Halbfinale: 18./19. & 25./26. April
Finale (Berlin): 14. Mai

Letzte Aktualisierung: 04.06.15 3.41MEZ

http://de.uefa.com/womenschampionsleague/news/newsid=2181400.html#frankfurt+wolfsburg+weiter