Die offizielle Website des europäischen Fußballs

Wolfsburg und Paris siegen

Veröffentlicht: Donnerstag, 9. Oktober 2014, 9.02MEZ
Titelverteidiger VfL Wolfsburg und Paris Saint-Germain haben zum Auftakt der Runde der letzten 32 in der UEFA Women's Champions League knappe Siege gefeiert.
Wolfsburg und Paris siegen
Paris setzte sich knapp gegen Twente in Enschede durch ©FC Twente Media/Kees Tetteroo

Fotos

  • Nikita Parris (Manchester City)
  • Izzy Christiansen (Manchester City)
  • Manchester City celebrate
  • Tereza Szewieczková (Slavia Praha)
 
Veröffentlicht: Donnerstag, 9. Oktober 2014, 9.02MEZ

Wolfsburg und Paris siegen

Titelverteidiger VfL Wolfsburg und Paris Saint-Germain haben zum Auftakt der Runde der letzten 32 in der UEFA Women's Champions League knappe Siege gefeiert.

Titelverteidiger VfL Wolfsburg und das hoch eingeschätzte Paris Saint-Germain kamen in den Hinspielen der Runde der letzten 32 der UEFA Women's Champions League zu knappen Siegen, während sich der 1. FFC Frankfurt mit einem Remis zufrieden geben und Brøndby IF eine Niederlage hinnehmen musste.

Die anderen Hinspiele finden am Donnerstag statt, wenn der irische Meister Raheny United auf Bristol Academy WFC trifft und Neuling ACF Brescia denm zweifachen Turniersieger Olympique Lyonnais gegenübersteht. Die Rückspiele finden am kommenden Mittwoch und Donnerstag statt.

Alle Ergebnisse/Ansetzungen

Stabæk FK - VfL Wolfsburg 0:1
• Für die Gäste war es ein relativ ungefährdeter Sieg, auch wenn das Ergebnis nicht dafür spricht. Wolfsburg bestimmte die Partie über weite Strecken, erzielte aber nur einen Treffer, für den Kapitänin Nilla Fischer in der Anfangsphase der zweiten Hälfte per Kopf zuständig war.

©FC BIIK-Kazygurt

BIIK-Kazygurt feiert

FC BIIK-Kazygurt - 1. FFC Frankfurt 2:2
• Ein Kopfball aus kurzer Distanz von Gulnara Gabelia brachte das kasachische Team unerwartet in Führung. Doch Verónica Boquete und Dzsenifer Marozsán per Fernschuss drehten das Spiel, ehe Nikoleta Nikolić in der Nachspielzeit mit einem Tor den Gastgeberinnen einen Punkt bescherte.

Liverpool LFC - Linköpings FC 2:1
• Linköping hatte zunächst mehr vom Spiel, doch in der 14 Minute wurde der Fernschuss von Gemma Davison für Neuling Liverpool ins Tor abgefälscht. In der 36. Minute schoss Kristine Minde den Ausgleich, ehe die eingewechselte Nicole Rolser für Liverpool die Latte traf. 18 Minuten vor dem Ende erzielte Natasha Dowie nach Flanke von Lucy Bronze das Siegtor.

Ryazan-VDV - FC Rosengård 1:3 
• Die russischen Gastgeberinnen hielten im ersten Abschnitt noch dagegen, aber Katrin Schmidt und Marta brachten den umbenannten FCR Malmö nach gut einer Stunde mit 2:0 in Front. Ksenia Tsybutovich verkürzte, doch Anja Mittag machte in der Nachspielzeit alles klar.

FC Twente 1-2 Paris Saint-Germain
• Kosovare Asllani brachte ihre Mannschaft in der zehnten Minute auf die Siegerstraße, während die Nummer 9 im zweiten Abschnitt das zweite Tor durch Shirley Cruz Traña vorbereitete. Doch die Französinnen mussten noch einmal zittern, weil Ellen Jansen nach einer Stunde verkürzte.

Stjarnan - WFC Zvezda-2005 2:5
• Zvezda-2005, Finalist im Jahre 2009, ging durch zwei Treffer von José Nahi innerhalb von zwölf Minuten schnell in Führung. Obwohl Harpa Thorsteinsdóttir den Anschluss erzielte, dem Nahi ihr drittes Tor folgen ließ, und Kristrún Kristjánsdóttir zum 2:3 verkürzte, machten anschließend Nahi und Daryna Apanaschenko kurz vor Schluss alles klar.

Apollon LFC - Brøndby IF 1:0
• England-Stürmerin Lianne Sanderson, einige der diversen Apollon-Leihspielerinnen von amerikanischen Klubs, verwandelte in der letzten Minute einen Elfmeter gegen den zweimaligen Halbfinalisten, nachdem Mie Janes die eingewechselte Anti Violari zu Fall gebracht hatte. Zuvor hatte sie den Pfosten getroffen.

Clube Atlético Ouriense - Fortuna Hjørring 0:3
• Der Finalist von 2003 hatte leichtes Spiel in Portugal. Innerhalb einer Minute brachten Sofie Pedersen und Line Jensen ihr Team deutlich in Führung, ehe Nadia Nadim einen Elfmeter verwandelte.

©Pavel Jiřík

Barcelonas Sonia Bermúdez

SK Slavia Praha - FC Barcelon a0:1
• Mehr als 4000 Fans waren dabei, als sich Barcelona in der tschechischen Hauptstadt durchsetzte. Acht Minuten vor dem Ende war Verteidigerin Ruth García nach einer Ecke von Alexia Putellas zur Stelle und verwandelte per Kopf.

Gintra Universitetas - AC Sparta Praha 1:1
• Die litauische Mannschaft glich neun Minuten vor Schluss durch einen Gewaltschuss von Kamilė Vaičiulaitytė aus zehn Metern aus. Zuvor hatte Karolína Křivská nach Flanke von Adéla Odehnalová die Tschechinnen in Führung gebracht.

ŽNK Pomurje - ASD Torres Calcio 2:4
• Pomurje hatte in den bislang fünf Ligaspielen in Slowenien 93 Tore erzielt, aber gegen Torres lagen sie innerhalb von 30 Minuten mit 0:2 hinten. Doch Mateja Zver und Manja Rogan – per direkt verwandelter Ecke - sorgten für den Ausgleich, ehe Joana Flaviano und Veronica Maglia alles klarmachten.

©www.mlsz.hu

Eine Szene aus der Partie zwischen MTK und Neulengbach

MTK Hungária FC - SV Neulengbach 1:2
• Ein Kopfballtor von Nina Burger und ein Treffer von Daniela Tasc sorgten für den Sieg der Österreicherinnen gegen MTK, das durch Rita Méry noch einmal herankam. MTK-Kapitänin Angéla Smuczer vergab kurz vor Schluss eine gute Möglichkeit zum Ausgleich.

KKPK Medyk Konin - Glasgow City LFC 2:0
• Vor 4000 Zuschauern im ausverkauften Stadion in Konin präsentierte sich der polnische Neuling erneut in der glänzenden Form, die er schon in der Qualifikation gezeigt hatte, und schlug das weit erfahrenere Glasgow. Ewa Pajor mit ihrem achten Saisontreffer sowie Aleksandra Sikora schossen die Tore.

ŽNK Osijek - FC Zürich Frauen 2:5
•Osijek ging nach zehn Minuten durch Maja Joščak in Front. Kurz vor der Halbzeit glichen die Gäste aus, ehe im zweiten Abschnitt vier weitere Treffer gelangen. Kurz vor Schluss wurde bei Osijet Izabela Lojna vom Platz gestellt.

Reporter: Vegard Eikrem, Anton GasparyanDmitry Lazarev, Timen Llurba, Carlos Machado, Dmitry Portnov, Paul Saffer, Rok Šinkovc, Yegor Sozinov, Sergey Vorobyov, Matthew Watson-Broughton & Ondřej Zlámal

Auslosung Achtelfinale (8./9. & 12./13. November)
Osijek/Zürich v Medyk Konin/Glasgow
Ryazan-VDV/Rosengård v Atlético Ouriense/Fortuna
Twente/Paris v Brescia/Lyon
Stabæk/Wolfsburg v MTK/Neulengbach
Liverpool/Linköping v Stjarnan/Zvezda-2005
Slavia/Barcelona v Raheny/Bristol
BIIK/Frankfurt v Pomurje/Torres
Apollon/Brøndby v Gintra/Sparta

Turnierkalender
Auslosung Viertel- und Halbfinale: 19. November
Viertelfinale: 21./22. & 28./29. März
Halbfinale: 18./19. & 25./26. April
Finale (Berlin): 14 Mai

Letzte Aktualisierung: 04.06.15 4.07MEZ

Verwandte Information

http://de.uefa.com/womenschampionsleague/news/newsid=2161839.html#wolfsburg+paris+siegen