Die offizielle Website des europäischen Fußballs

Potsdam beendet Frankfurts Hoffnungen

Veröffentlicht: Montag, 7. Mai 2012, 14.03MEZ
Der 1. FFC Frankfurt muss seine Hoffnungen auf die deutsche Meisterschaft nach der 1:3-Niederlage beim 1. FFC Turbine Potsdam endgültig begraben, derweil gab sich Olympique Lyonnais keine Blöße.
Potsdam beendet Frankfurts Hoffnungen
Sven Kahlert muss seine Meisterträume begraben ©Getty Images
Veröffentlicht: Montag, 7. Mai 2012, 14.03MEZ

Potsdam beendet Frankfurts Hoffnungen

Der 1. FFC Frankfurt muss seine Hoffnungen auf die deutsche Meisterschaft nach der 1:3-Niederlage beim 1. FFC Turbine Potsdam endgültig begraben, derweil gab sich Olympique Lyonnais keine Blöße.

Der 1. FFC Frankfurt muss seine Hoffnungen auf die deutsche Meisterschaft nach der 1:3-Niederlage beim 1. FFC Turbine Potsdam endgültig begraben, derweil bleibt Olympique Lyonnais in der französischen Liga weiter auf Erfolgskurs.

Frankfurt hatte vor Spielbeginn vier Punkte Rückstand auf Tabellenführer Potsdam, bei noch drei ausstehenden Partien. Potsdam, der Gegner von Lyon im Halbfinale der UEFA Women's Champions League, lag bis zur 27. Minute nach einem Doppelpack von Genoveva Añonma bereits mit 2:0 in Führung. In der Schlussphase traf die Angreiferin aus Äquatorialguinea zum dritten Mal, zwischenzeitlich hatte Saskia Bartusiak den Anschlusstreffer markiert.

Potsdam hat auf dem Weg zur vierten Meisterschaft in Folge einen Punkt Vorsprung vor dem VfL Wolfsburg, der seinerseits sechs Zähler vor Frankfurt liegt. Nur die beiden besten Teams qualifizieren sich für Europa, allerdings hätte Deutschland einen dritten Startplatz, wenn Frankfurt am 17. Mai in München das Finale der Königsklasse gegen Lyon gewinnen und nicht auf einem der ersten beiden Plätze landen würde.

Frankfurts Trainer Sven Kahlert, dessen Mannschaft am Samstag im Finale des DFB-Pokals auf den FC Bayern München trifft, sagte: "Die erste Viertelstunde haben wir so gespielt, wie wir es uns vorgenommen hatten. Danach waren wir nicht mehr auf dem Platz! Die Spielerinnen haben keine Zweikämpfe mehr gewonnen und weder defensiv noch offensiv die Vorgaben erfüllt. In der zweiten Halbzeit lief es besser, aber ein Unentschieden hätte uns nicht gereicht. Deshalb stellte ich auf die Dreierkette um und brachte eine weitere Offensivkraft. Letztlich ist es egal, ob wir 1:2 oder 1:3 verlieren."

Frankfurts Finalgegner Lyon triumphierte mit 6:0 über ASJ Soyaux-Charente und übertraf damit die Marke von 100 Saisontoren. Élodie Thomis und Eugénie Le Sommer waren jeweils zweimal erfolgreich, außerdem trafen Corine Franco und Amandine Henry. Lyon bleibt damit drei Punkte hinter FCF Juvisy Essonne, hat aber ein Spiel weniger absolviert – für einen Sieg gibt es vier Punkte. Am Sonntag geht es im Finale des französischen Pokals gegen Montpellier Hérault SC.

Letzte Aktualisierung: 07.05.12 14.21MEZ

Verwandte Information

Spielerprofile
Teamprofile

http://de.uefa.com/womenschampionsleague/news/newsid=1794041.html#potsdam+beendet+frankfurts+hoffnungen

  • © 1998-2014 UEFA. Alle Rechte vorbehalten.
  • Der Name UEFA und die Trophäe sowie das Logo der UEFA Women's Champions League sind geschützte Marken und/oder von der UEFA urheberrechtlich geschützt. Sie dürfen nicht für kommerzielle Zwecke verwendet werden. Mit der Verwendung von UEFA.com erklären Sie sich mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzpolitik für die Website einverstanden.