Die offizielle Website des europäischen Fußballs

Lyon mit schwerem Los

Veröffentlicht: Donnerstag, 17. November 2011, 12.55MEZ
Titelverteidiger Olympique Lyonnais trifft im Viertelfinale auf Brøndby IF, im Halbfinale könnte es dann zu einer Neuauflage des letztjährigen Endspiels gegen den 1. FFC Turbine Potsdam kommen.
von Paul Saffer & Mark Chaplin
Lyon mit schwerem Los
Die Ergebnisse der Auslosung in Nyon ©UEFA.com
Veröffentlicht: Donnerstag, 17. November 2011, 12.55MEZ

Lyon mit schwerem Los

Titelverteidiger Olympique Lyonnais trifft im Viertelfinale auf Brøndby IF, im Halbfinale könnte es dann zu einer Neuauflage des letztjährigen Endspiels gegen den 1. FFC Turbine Potsdam kommen.

Titelverteidiger Olympique Lyonnais trifft im Viertelfinale der UEFA Women's Champions League auf Brøndby IF, zudem besteht weiterhin die Chance auf ein deutsches Finale in München. Dies ergab die heutige Auslosung in Nyon.

In den Viertelfinalspielen am 14./15. und 21./22. März trifft Lyon auf Brøndby, die in OLs europäischer Debütsaison 2007/08 in einem Gruppenspiel der zweiten Qualifikationsrunde zu einem 0:0 im Stade de Gerland kamen. Der 1. FFC Turbine Potsdam, der vor zwei Jahren in Madrid den Titel gegen die Französinnen gewann und letztes Jahr im Finale in London unterlegen war, muss gegen den FC Rossiyanka aus Russland ran. Kommen sowohl Lyon als auch Potsdam eine Runde weiter, kommt es am 14./15. und 21./22. April zum direkten Duell im Halbfinale.

In den anderen Spielen muss der dreimalige Titelgewinner 1. FFC Frankfurt im Hinspiel zum schwedischen Meister FC Malmö. In der Saison 2003/04 standen sich die beiden Teams schon im Halbfinale gegenüber, und die Deutschen setzten sich nach einem 0:0-Unentschieden zu Hause im Rückspiel mit 4:1 durch. Sollte Malmö in die nächste Runde kommen, könnten sie auf den Europapokal-Debütanten und Ligarivalen Göteborg FC treffen, die gegen den Titelgewinner von 2007 von Arsenal LFC ran müssen - das erste Team, welches das Viertelfinale zehnmal erreicht hat.

Damit besteht auch die Möglichkeit, dass Frankfurt und Potsdam am 17. Mai im Finale in München aufeinander treffen, zwei Tage bevor das Finale der Männer stattfinden wird. Im bisher einzigen Finale mit Teams aus dem gleichen Land setzte sich Frankfurt damals noch in Hin- und Rückspiel mit insgesamt 7:2 gegen Potsdam durch.

Viertelfinale (14./15. und 21./22. März)
1: FC Malmö (SWE) - 1. FFC Frankfurt (GER)
2: Olympique Lyonnais (FRA, Titelverteidiger) - Brøndby IF (DEN)
3: 1. FFC Turbine Potsdam (GER) - FC Rossiyanka (RUS)
4: Arsenal LFC (ENG) - Göteborg FC (SWE)

Halbfinale (14./15. und 21./22. April)
1: Lyon oder Brøndby - Potsdam oder Rossiyanka
2: Arsenal oder Göteborg - Malmö oder Frankfurt

Finale (17. Mai, München)
Sieger Halbfinale 1 - Sieger Halbfinale 2

"Diese Phase des Wettbewerbs nach insgesamt 96 gespielten Partien erreicht zu haben, ist ein Privileg, welches nicht einfach zu erreichen ist", so UEFA-Generalsekretär Gianni Infantino, der die Auslosung zusammen mit Karen Espelund, eingeladenes Mitglied des UEFA-Exekutivkomitees sowie Vorsitzende des UEFA-Komitees für Frauenfußball, durchführte. "Nun trennen die Teams nur noch vier Spiele und 360 Minuten voller Spannung und Emotionen vom Finale in München."

Espelund äußerte sich gegenüber UEFA.com: "Ich denke, die UEFA Women's Champions League ist eine sehr positive Sache. Für die Fußballfans in Europa ist dieser Klubwettbewerb im Frauenfußball sehr wichtig."

"Ich denke, wir haben dieses Jahr ein tolles Finale in London gesehen, und wenn man sich die Viertelfinal-Begegnungen nun anschaut, ist alles möglich, die Vereine spielen alle auf einem sehr hohen Niveau. Es gibt nur sehr wenige Neulinge, was beweist, dass es auch im Frauenfußball einige absolute Spitzenteams gibt. Außerdem profitiert man in der UEFA Women's Champions League auch von einer langjährigen Erfahrung."

Letzte Aktualisierung: 22.03.12 15.09MEZ

Verwandte Information

Teamprofile

http://de.uefa.com/womenschampionsleague/news/newsid=1717163.html#lyon+schwerem+los

  • © 1998-2014 UEFA. Alle Rechte vorbehalten.
  • Der Name UEFA und die Trophäe sowie das Logo der UEFA Women's Champions League sind geschützte Marken und/oder von der UEFA urheberrechtlich geschützt. Sie dürfen nicht für kommerzielle Zwecke verwendet werden. Mit der Verwendung von UEFA.com erklären Sie sich mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzpolitik für die Website einverstanden.