Die offizielle Website des europäischen Fußballs

Thunebro will mit Frankfurt angreifen

Veröffentlicht: Montag, 26. September 2011, 10.39MEZ
Der dreimalige Europapokalsieger 1. FFC Frankfurt trifft bei seiner Rückkehr auf die europäische Bühne auf Stabæk Football. Verteidigerin Sara Thunebro sprach mit UEFA.com über die großen Ambitionen.
von Markus Juchem
aus Frankfurt

Dieser Inhalt wird nur im Flash-Format übertragen und ist geschützt. Ihr Gerät ist anscheinend nicht mit unserem Flash-Player kompatibel.

Veröffentlicht: Montag, 26. September 2011, 10.39MEZ

Thunebro will mit Frankfurt angreifen

Der dreimalige Europapokalsieger 1. FFC Frankfurt trifft bei seiner Rückkehr auf die europäische Bühne auf Stabæk Football. Verteidigerin Sara Thunebro sprach mit UEFA.com über die großen Ambitionen.

Der 1. FFC Frankfurt ist der einzige Verein, der den alten UEFA-Frauenpokal dreimal gewinnen konnte. Jetzt kehrt er nach zwei Jahren Abwesenheit in die UEFA Women's Champions League zurück.

Obwohl die Routiniers Birgit Prinz und Kerstin Garefrekes ihre Karrieren in diesem Sommer beendet haben, können die Frankfurterinnen mit den Neuverpflichtungen Fatmire Bajramaj und Kim Kulig immer noch einen exzellent besetzten Kader aufweisen. Und auch die schwedische Verteidigerin Sara Thunebro, die Djurgårdens IF im Jahr 2005 bis ins Finale führte und zudem den dritten Platz bei der FIFA-Frauen-Weltmeisterschaft in Deutschland erreichte, ist neu im Team. Nun sprach die 32-Jährige mit UEFA.com über Frankfurts Perspektiven vor dem Spiel am Mittwoch in der Runde der letzten 32 gegen Stabæk Football aus Norwegen.

UEFA.com: Welche Auswirkungen hat das Karriereende von Birgit Prinz und Ariane Hingst für Frankfurt in dieser Saison?

Sara Thunebro: Das waren beides große Spielerinnen, aber letztlich kommt es auf das Team an. Wir haben viele neue Spielerinnen im Team, und ich bin mir sicher, dass das sehr gut funktionieren wird.

UEFA.com: Ihr seid bisher ganz ordentlich in die Saison gestartet, aber es gibt sicherlich noch Verbesserungen.

Thunebro: Auf dem Papier sind wir ein gutes Team, das müssen wir nun auch auf dem Rasen umsetzen. Die neuen Spielerinnen müssen sich erst an den Verein gewöhnen, aber ich mache mir da eigentlich keine Sorgen.

UEFA.com: Nachdem Frankfurt in den letzten Jahren nicht an diesem Wettbewerb teilgenommen hat, ist es auch für Sie gleichzeitig die Rückkehr in Europas höchste Frauenspielklasse. Motiviert Sie das nochmals zusätzlich?

Thunebro: Die Champions League ist immer etwas Besonderes. Ich fiebere den Spielen bereits entgegen und freue mich, wieder dabei zu sein.

UEFA.com: Wie schätzen Sie Ihren Gegner Stabæk ein?

Thunebro: Ich kenne einige Nationalspielerinnen, sie können also kein schlechtes Team haben. Es wird nicht einfach werden, und wir müssen uns nach wie vor noch verbessern

UEFA.com: Das Finale findet in München statt. Ist das ebenfalls nochmals eine zusätzliche Motivation?

Thunebro: Ja, natürlich. Wie ich bereits vor der WM gesagt habe, es ist immer toll, in Deutschland zu spielen, die Fans und die Organisatoren leisten großartige Arbeit hier. Das Finale in München wäre ein Traum.

UEFA.com: Sie waren bereits 2005 mit Djurgården im Finale...

Thunebro: Das war eine tolle Erfahrung. Das ganze Drumherum war einfach großartig, jeder Fußballer träumt davon. Ich hoffe, wir können mit Frankfurt dieses Jahr Ähnliches erreichen.

Letzte Aktualisierung: 12.11.12 17.56MEZ

Verwandte Information

Spielerprofile
Teamprofile

http://de.uefa.com/womenschampionsleague/news/newsid=1684352.html#thunebro+will+frankfurt+angreifen

  • © 1998-2014 UEFA. Alle Rechte vorbehalten.
  • Der Name UEFA und die Trophäe sowie das Logo der UEFA Women's Champions League sind geschützte Marken und/oder von der UEFA urheberrechtlich geschützt. Sie dürfen nicht für kommerzielle Zwecke verwendet werden. Mit der Verwendung von UEFA.com erklären Sie sich mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzpolitik für die Website einverstanden.