Die offizielle Website des europäischen Fußballs

2015: William Carvalho

Veröffentlicht: Freitag, 10. Juli 2015, 10.43MEZ
William Carvalhos letzte Ballberührung bei der U21-Endrunde stürzte Portugal ins Tal der Tränen, doch bis zum Finale hatte er mit herausragenden Leistungen restlos überzeugt.
von Nuno Tavares
aus Prag
2015: William Carvalho
William Carvalho spielte mit Portugal ein fantastisches Turnier, auch wenn es kein Happy End gab ©Getty Images
SSI Err
Veröffentlicht: Freitag, 10. Juli 2015, 10.43MEZ

2015: William Carvalho

William Carvalhos letzte Ballberührung bei der U21-Endrunde stürzte Portugal ins Tal der Tränen, doch bis zum Finale hatte er mit herausragenden Leistungen restlos überzeugt.

William Carvalho hatte schon vor seiner Ankunft in der Tschechischen Republik einen hervorragenden Ruf, dementsprechend lastete auf seinen Schultern auch ein großer Druck. In der Saison vor der Endrunde hatte er mehr als 50 Spiele bestritten und sich in der A-Nationalmannschaft etabliert. "Wenn man sein Land repräsentiert, ist es egal, wie viele Saisonspiele man bestritten hat oder auf welcher Ebene man spielt", so der in Angola geborene Mittelfeldspieler. "Man spürt keine Müdigkeit. Es gibt für mich keine größere Ehre, ich bin total motiviert", sagte er vor dem Turnier.

Präsenz, Kompromisslosigkeit, Übersicht: William brachte sich von Anfang an mit all seinen Qualitäten ein und verhalf Portugal zu einem 1:0-Auftakterfolg gegen England. Auch Italien und Schweden bissen sich an ihm die Zähne aus. Williams souveräne Ausstrahlung und die Fähigkeit, im richtigen Moment das Tempo zu wechseln, brachten ihm schon in der Gruppenphase noch mehr Aufmerksamkeit ein als die ebenfalls starken Bernardo Silva und Ivan Cavaleiro.

Eine bärenstarke Leistung lieferte William im Halbfinale gegen Deutschland ab. Im Zentrum sollten sich seine Wege oft mit Emre Can von Liverpool FC und Joshua Kimmich vom FC Bayern München kreuzen, doch das deutsche Duo, welches zuvor richtig gut im Turnier war, sah gegen den portugiesischen Lenker kein Land. William gewann einen Zweikampf nach dem anderen, verteilte die Bälle präzise und führte sein Team zu einem 5:0-Kantersieg.

Auch in der Anfangsphase des Endspiels wurde wieder offensichtlich, welches Potenzial William besitzt. Portugal dominierte gegen Schweden, nutzte aber die Chancen nicht und musste sich im Elfmeterschießen geschlagen geben. William blieb nur die Rolle des tragischen Helden, denn es war sein verschossener Elfer, der Schweden den Titel einbrachte.

Frühere Sieger
2013: Thiago Alcántara
2011: Juan Mata
2009: Marcus Berg
2007: Royston Drenthe
2006: Klaas-Jan Huntelaar
2004: Alberto Gilardino
2002: Petr Čech
2000: Andrea Pirlo
1998: Francesc Arnau
1996: Fabio Cannavaro
1994: Luís Figo
1992: Renato Buso
1990: Davor Šuker
1988: Laurent Blanc
1986: Manuel Sanchís
1984: Mark Hateley
1982: Rudi Völler
1980: Anatoliy Demyanenko
1978: Vahid Halilhodžić

Letzte Aktualisierung: 10.07.15 13.18MEZ

http://de.uefa.com/under21/season=2015/golden-player/index.html#2015+william+carvalho