Die offizielle Website des europäischen Fußballs

2004: Alberto Gilardino

Veröffentlicht: Dienstag, 1. Juni 2004, 6.23MEZ
Italien
2004: Alberto Gilardino
Alberto Gilardino (Italien) 2004 mit dem Pokal ©Getty Images
SSI Err
Veröffentlicht: Dienstag, 1. Juni 2004, 6.23MEZ

2004: Alberto Gilardino

Italien

Alberto Gilardino wurde am 5. Juli 1982 geboren. An diesem Tag erzielte Paolo Rossi bei der FIFA-Weltmeisterschaft in Spanien beim 3:2-Sieg gegen Brasilien drei Treffer für die Italiener. Ähnlich treffsicher zeigte sich Gilardino, als die Azzurrini 2004 zum fünften Mal die UEFA-U21-Europameisterschaft gewannen.

Gilardino traf in der Gruppenphase nur einmal, als Claudio Gentiles Mannschaft nach einer Pleite zum Auftakt gegen Weißrussland noch als Sieger der Gruppe A das Halbfinale erreichte. In der Runde der letzten Vier gegen Portugal trumpfte Gilardino dann richtig auf. Der damalige Stürmer von Parma FC erzielte den ersten Treffer, leistete die Vorarbeit zum 2:0 durch Giampiero Pinzi und besorgte den 3:1-Endstand. Auch im Finale von Bochum gegen Serbien und Montenegro stellte er seine Treffsicherheit unter Beweis, als er in der 85. Minute den gegnerischen Torhüter umkurvte und den viel umjubelten 3:0-Endstand besorgte.

Gentiles Team holte kurz darauf bei den Olympischen Spielen in Athen die Bronzemedaille, bevor Gilardino im September 2004 bei einem WM-Qualifikationsspiel gegen Norwegen sein Debüt in der Nationalmannschaft feierte. Nach zwei erfolgreichen Spielzeiten bei Parma FC mit jeweils 23 Treffern wechselte er 2005 für 24 Millionen Euro zum AC Milan. Bei Italiens WM-Triumph 2006 kam er zweimal zum Einsatz und erzielte einen Treffer. Für die UEFA EURO 2008™ wurde Gilardino nicht nominiert und wechselte im Sommer zu ACF Fiorentina, wo er wieder mit seinem Förderer aus Parma-Zeiten, Cesare Prandelli, zusammenarbeitet.

Letzte Aktualisierung: 29.08.08 13.05MEZ

http://de.uefa.com/under21/season=2004/golden-player/index.html#2004+alberto+gilardino