Die offizielle Website des europäischen Fußballs

1992: Renato Buso

Veröffentlicht: Montag, 1. Juni 1992, 11.33MEZ
Italien
1992: Renato Buso
Renato Buso (hier im Einsatz für Florenz) ©Getty Images
SSI Err
Veröffentlicht: Montag, 1. Juni 1992, 11.33MEZ

1992: Renato Buso

Italien

Das viel versprechende Talent Renato Buso hatte bereits die italienische Meisterschaft und den italienischen Supercup gewonnen, als er mit Italien 1992 auch die UEFA-U21-Europameisterschaft holte. Nachdem er in der Gruppenphase gegen die UdSSR einen wichtigen Ausgleichstreffer erzielt und so die Endrunden-Qualifikation der Italiener sichergestellt hatte, trumpfte er in der K.o.-Phase richtig auf.

Der in Treviso geborene Buso war schon auf Erfolg geeicht, als er 1985 als 15-Jähriger von seinem Heimatklub Montebelluna Calcio zu Juventus wechselte. In seiner ersten kompletten Saison in Turin verhalf er den Bianconeri zum Titelgewinn in der Serie A. Es folgten Stationen bei der ACF Fiorentina und UC Sampdoria. Als er zu Sampdoria wechselte, geriet er ins Blickfeld der U21-Auswahl. Gegen Ungarn in der Qualifikationsgruppe 3 schoss er das Goldene Tor. Außerdem traf er gegen die Sowjetunion in Simferopol und glich damit die Führung der Gastgeber durch Viktor Shustikov aus.

In der Mannschaft, in der auch der junge Demetrio Albertini stand, war zunächst Alessandro Melli der große Star. Da der Spieler von Parma FC allerdings im Viertelfinale gegen die CSSR vom Feld verwiesen wurde, nachdem er in diesem Spiel zweimal getroffen hatte, schlüpfte Buso in dessen Rolle. Er war sowohl im Hinspiel als auch im Rückspiel erfolgreich, als Italien Dänemark bezwang. Im Finale gegen Schweden sorgte er für die Führung beim 2:0-Sieg im ersten Spiel. Trotz der folgenden 0:1-Niederlage gewannen die Italiener die U21-EM. Der erste italienische Titel in dieser Altersklasse war zugleich der letzte in Busos Karriere.

Letzte Aktualisierung: 18.06.10 14.25MEZ

http://de.uefa.com/under21/season=1992/golden-player/index.html#1992+renato+buso