Die offizielle Website des europäischen Fußballs

1990: Davor Šuker

Veröffentlicht: Freitag, 1. Juni 1990, 8.00MEZ
Jugoslawien
1990: Davor Šuker
Davor Šuker war zu Beginn der UEFA-U21-Europameisterschaft 1988/90 eines von vielen großen Talenten vom Balkan ©Getty Images
SSI Err
Veröffentlicht: Freitag, 1. Juni 1990, 8.00MEZ

1990: Davor Šuker

Jugoslawien

Davor Šuker war zu Beginn der UEFA-U21-Europameisterschaft 1988/90 eines von vielen großen Talenten vom Balkan. Zvonomir Boban, Dejan Savićević, Pedrag Mijatović, Robert Prosinecki und Robert Jarni hatten allesamt mit Jugoslawien die FIFA-Juniorenweltmeisterschaft 1987 gewonnen, anschließend zeigten sie auch in der U21 beeindruckende Leistungen. Šuker überstrahlte sie jedoch alle.

Der in Osijek geborene Stürmer erzielte vier Tore in fünf Spielen, als Jugoslawien die Gruppe 5 gewann. Im Viertelfinal-Rückspiel gegen Bulgarien schoss er in Sofia das einzige Tor, das den 3:0-Gesamtsieg seiner Mannschaft sicherstellte. In der nächsten Runde wartete mit Italien ein dicker Brocken. Die Azzurrini erkämpften sich in Zagreb ein torloses Remis, ehe Šuker und Boban im Rückspiel in Parma für ein 2:2-Unentschieden sorgten und Jugoslawien aufgrund der Auswärtstorregel ins Finale brachten, zum ersten Mal nach dem Titelgewinn 1978.

Dort war ein Treffer von Šuker im Heimspiel jedoch nicht genug, um die 3:7-Gesamtniederlage gegen die UDSSR abzuwenden. Für den talentierten Stürmer war es trotzdem ein weiterer Schritt in seiner Karriere. 1998 gewann er mit Real Madrid CF die UEFA Champions League, außerdem zeigte er herausragende Leistungen im Trikot der kroatischen Nationalmannschaft - vor allem bei der FIFA-Weltmeisterschaft 1998, als er sein Team auf den dritten Platz führte und mit sechs Treffern Torschützenkönig wurde.

Letzte Aktualisierung: 18.06.10 14.45MEZ

http://de.uefa.com/under21/season=1990/golden-player/index.html#1990+davor+suker