Mit diesem Kader fährt Deutschland zur #U21EURO

Stefan Kuntz hat mit seiner Nominierung des Kaders für die UEFA-U21-Europameisterschaft für die ein oder andere Überraschung gesorgt.

Bekannte Gesichter und einige Überraschungen
Bekannte Gesichter und einige Überraschungen ©Getty Images

Stefan Kuntz hat in Frankfurt seinen vorläufigen Kader für die UEFA-U21-Europameisterschaft in Polen bekannt gegeben. Erfahrenster Akteur der Truppe ist Max Meyer, mit Felix Platte und Lukas Klünter schafften auch zwei Neulinge den Sprung ins Aufgebot.

Fakten zum Kader

  • Vier Akteure des Kaders spielen in der 2. Bundesliga, der Rest war diese Saison in der ersten Liga aktiv
     
  • Gleich neun potenzielle U21-Spieler fahren nicht mit nach Polen. Sie dürfen stattdessen zum Confed-Cup nach Russland fahren: Joshua Kimmich, Matthias Ginter, Benjamin Henrichs, Niklas Süle, Emre Can, Julian Brandt, Leon Goretzka, Leroy Sané, Timo Werner
  • Spieler, die bereits Erfahrungen in A-Nationalmannschaften gesammelt haben (5): Jonathan Tah, Yannick Gerhardt, Maximilian Arnold, Max Meyer, Serge Gnabry
  • Zwei Spieler des Kaders müssen noch gestrichen werden. Aktuell sind einige Akteure noch angeschlagen, außerdem will Kuntz abwarten, wie sich eventuelle Relegations-Spiele auswirken

  • "Wir fahren ohne feste Nummer eins ins Trainingslager" - Stefan Kuntz zur Nominierung der Torhüter Jannik Huth, Julian Pollersbeck und Marvin Schwäbe

  • Max Meyer ist mit 19 Einsätzen in der U21 der erfahrenste Spieler des Kaders. Felix Platte (Darmstadt) und Lukas Klünter (Köln) haben noch nie in dieser Altersklasse das DFB-Trikot getragen.

Stimmen zum Aufgebot:

Stefan Kuntz, U21-Nationaltrainer
Über allem steht die WM 2018. Wir möchten so viele Spieler wie möglich darauf vorbereiten. Viele Spieler sind in ihren Vereinen noch beschützt, das ist bei uns nicht so. Alle müssen Verantwortung übernehmen und so können sie widerstandsfähiger werden. Der ein oder andere kann in eine Rolle reinschlüpfen, die er jetzt noch nicht kennt.

Es gibt bestimmt vier bis sechs Nationen im Favoritenkreis. Aber wir haben auch den Anspruch, dabei zu sein. Speziell die Tschechen und Dänen haben wir beobachtet. Wir lassen das aber auf uns zukommen und konzentrieren uns auf uns. Der Modus ist interessant, es gibt kein 'wir schauen mal wie wir ins Turnier reinkommen', es gibt nur Vollgas von Beginn an.

Die DFB-Auswahl startet am 18. Juni mit der Partie gegen die Tschechische Republik ins Turnier. Anschließend trifft man in der Gruppe C noch auf Dänemark und Italien.

Deutschlands vorläufiger Kader im Überblick: