Qualifikation zur U21-EURO 2019

Am Samstag beginnt die Qualifikation für die U21-EURO 2019 in Italien und San Marino. Der Kosovo feiert sein Nationalmannschaftsdebüt in diesem Wettbewerb gegen die Republik Irland.

Irland startet am Wochenende in die U21-Qualifikation
Irland startet am Wochenende in die U21-Qualifikation ©Sportsfile

Obwohl die U21-EURO 2017 in Polen erst im Juni beginnt, startet die Qualifikation für die UEFA U21-EURO 2019 in Italien und San Marino bereits an diesem Samstag.

Auch wenn der erste komplette Satz an Spielen erst ab dem 31. August stattfindet, starten manche Mannschaften bereits jetzt oder im Juni in die Qualifikation. Am Samstag spielt der Kosovo in seinem ersten U21-Pflichtspiel in Dublin gegen die Republik Irland.

Am Montag trifft Beglien auf Malta, tags darauf spielen Bosnien und Herzegowina gegen Liechtenstein sowie Luxemburg gegen Kasachstan. Im Juni folgen elf weitere Spiele, unter anderem trifft der Mitausrichter San Marino auf Belarus und Moldawien, während Gibraltar sein U21-Debüt gegen Armenien geben wird.

Wie kann man sich qualifizieren?
• Italien hat ein Freilos für 2019, während sich der zweite Gastgeber San Marino qualifizieren muss.

• Kosovo und Gibraltar feiern ihr Debüt. 54 Qualifikations-Teilnehmer ist ein neuer Rekord für den Wettbewerb. 

• Die neun Gruppensieger qualifizieren sich automatisch für die Endrunde.

• Die vier Gruppenzweiten mit der besten Bilanz gegen den Ersten, Dritten, Vierten und Fünften ihrer jeweiligen Gruppe ziehen in die Playoffs ein. Über Hin- und Rückspiel werden die letzten zwei Endrunden-Tickets vergeben.

Die Gruppen

So gewann Schweden 2015 den Titel
So gewann Schweden 2015 den Titel

Gruppe 1: Tschechische Republik*, Kroatien, Griechenland, Moldawien, Belarus, San Marino

Gruppe 2: Spanien*, Slowakei*, Island, Albanien, Estland, Nordirland

Gruppe 3: Dänemark*, Polen*, Finnland, Georgien, Litauen, Färöer Inseln

Gruppe 4: England*, Niederlande, Ukraine, Schottland, Lettland, Andorra

Gruppe 5: Deutschland*, Israel, Norwegen, Republik Irland, Aserbaidschan, Kosovo

Gruppe 6: Schweden*, Belgien, Türkei, Ungarn, Zypern, Malta

Gruppe 7: Serbien*, Österreich, Russland, EJR Mazedonien*, Armenien, Gibraltar

Gruppe 8: Portugal*, Schweiz, Rumänien, Wales, Bosnien und Herzegowina, Liechtenstein

Gruppe 9: Frankreich, Slowenien, Montenegro, Bulgarien, Kasachstan, Luxemburg

*Teilnehmer an der Endrunde 2017 in Polen vom 16.-30. Juni, inklusive Italien

Fünf Stars der italienischen U21
Fünf Stars der italienischen U21

Weg nach Italien und San Marino: Termine
Qualifikation, Gruppenphase

25. – 28. März 2017
5. – 13. Juni 2017
28. August – 5. September 2017
2. – 10. Oktober 2017
6. – 14. November 2017
19. – 27. März 2018
3. – 11. September 2018
8. – 16. Oktober 2018

Playoffs
12. – 20. November 2018