Rashford glänzt, Dänemark und Portugal qualifizieren sich

Marcus Rashford erzielte in seinem U21-Debüt für England einen Dreierpack während Dänemark und Portugal mit Siegen am Dienstag das Ticket für die Endrunde im nächsten Sommer lösten.

Marcus Rashford schießt sein erstes von drei Toren gegen Norwegen
Marcus Rashford schießt sein erstes von drei Toren gegen Norwegen ©Getty Images
  • Erstmals werden 12 Teams an der Endrunde teilnehmen
  • Polen ist Gastgeber der Endrunde im Juni 2017
  • Die neun Gruppensieger qualifizieren sich automatisch
  • Die vier Gruppenzweiten mit der besten Bilanz gegen den Ersten, Dritten, Vierten und Fünften in ihren Gruppen bestreiten die Play-offs um die verbleibenden beiden Plätze
  • ALLE TABELLEN
  • ALLE PARTIEN
  • Toptorschütze derzeit: Patrick Schick (Tschechische Republik) 10 – alle Statistiken

Dänemark und Portugal sind die ersten beiden Teams, die sicher neben Gastgeber Polen an der U21-Endrunde im nächsten Sommer teilnehmen werden.

Gruppe 1
Youri Tielemans' später Siegtreffer in Louvain brachte ordentlich Spannung in Gruppe 1. Die Tschechische Republik hätte sich mit einem Sieg über Belgien qualifiziert, doch der 2:1-Erfolg des Gastgebers bedeutet, dass die Belgier jetzt nur noch zwei Punkte hinter dem Gruppenersten sind – und zudem ein Spiel weniger absolviert haben.

Federico Di Francesco feiert ein Tor für Italien
Federico Di Francesco feiert ein Tor für Italien©Getty Images

Gruppe 2
Federico Di Francesco schoss beim 3:0 über Andorra zwei Tore, wodurch Italien jetzt sechs Punkte vor Serbien an der Tabellenspitze ist, den Gruppensieg aber noch nicht sicher hat. Mit einem 3:2-Sieg über die Republik Irland überholten die Serbien Slowenien auf Platz 2.

Gruppe 3
Beim 2:0-Sieg über den Island traf Lyons Corentin Tolisso zweimal für Frankreich. Der neue Gruppenerste ist die EJR Mazedonien nach einem 2:0 über Nordirland. Wenn sie am letzten Spieltag gegen Schottland gewinnen und Island nicht alle drei Punkte holt, gewinnt Mazedonien die Gruppe.

Gruppe 4
Portugal löste das Ticket zur Endrunde mit einem 1:0-Sieg gegen Griechenland. Israel ist zweiter, sieben Punkte hinter dem Gruppenersten, nach einem 4:0-Triumph über Liechtenstein.

Gruppe 5
Nach dem 3:1-Heimsieg gegen den nächsten Rivalen aus Rumänien steht Dänemark jetzt Polen bevor. Pione Sisto brachte sie nach zehn Minuten in Führung; die Partie war nach einer halben Stunde und zwei Toren von Marcus Ingvartsen praktisch gelaufen.

Gruppe 6
Drei Anwärter ließen Punkte liegen – in dieser Gruppe bleibt es wahnsinnig eng. Schwedens 1:1 zuhause gegen Spanien am Montag hätte für Kroatien eine große Motivation sein sollen, doch am nächsten Tag gegen Georgien reichte es nur zum 2:2.

Deutschland feiert den Sieg in Finnland
Deutschland feiert den Sieg in Finnland©Getty Images

Gruppe 7
Sauli Väisänens Eigentor in Finnland besorgte Deutschland den achten Sieg in Folge, das jetzt zwei Spieltage vor Schluss mit fünf Punkten vorne liegt. Die Österreicher, die 1:1 in Russland gespielt haben, sind die einzigen, die Deutschland den Platz in der Endrunde noch nehmen können.

Gruppe 8
Die Slowakei hat am Freitag einen großen Schritt in die richtige Richtung gemacht, weil sich die Verfolger Belarus und Niederlande mit 2:2 trennten. Dann triumphierten die Slowaken mit 3:0 über Zypern und haben jetzt fünf Punkte vorsprung – jetzt brauchen sie nur noch ein Remis mit Belarus oder der Türkei nächsten Monat, um sich zu qualifizieren. Nur die Niederlande kann sie noch einholen.

Gruppe 9
Manchester Uniteds Marcus Rashford erzielte bei seinem U21-Debüt einen Dreierpack als England mit 6:1 über Norwegen triumphierte. Die Schweiz, Englands größter Rivale, konnte sich in Sarajevo nicht gegen Bosnien und Herzegowina durchsetzen, wodurch England jetzt zwei Punkte vorne liegt.