U21-Qualifikation für 2017 ausgelost

Italien und Serbien, die beiden Finalisten von 2004 und Teilnehmer an der Endrunde in diesem Sommer, stehen sich in der Qualifikation zur U21-EM 2017 erneut gegenüber, wie die Auslosung ergeben hat.

Das Ergebnis der Auslosung auf dem großen Bildschirm in Nyon
Das Ergebnis der Auslosung auf dem großen Bildschirm in Nyon ©Getty Images for UEFA

Im schweizerischen Nyon wurde die Qualifikation für die UEFA-U21-Europameisterschaft 2017 in Polen ausgelost.

Bei der Endrunde werden zum ersten Mal zwölf Mannschaften an den Start gehen, die Qualifikation für dieses Turnier besteht aus sieben Sechsergruppen und zwei Fünfergruppen.

In nur einer Gruppe kommt es zu einem Duell zwischen zwei Teams, die auch bei der Endrunde im kommenden Sommer in der Tschechischen Republik dabei sein werden: Italien und Serbien, die sich bereits 2004 im Finale gegenüberstanden (die Italiener gewannen mit 3:0 gegen das damalige Serbien und Montenegro). Die Gruppe 2 wird komplettiert durch Slowenien, die Republik Irland, Litauen und Andorra.

Die Tschechen bekommen es nach ihrem Heimauftritt bei der Endrunde 2015 in der Gruppe 1 mit Belgien, Montenegro, Moldawien, Lettland und Malta zu tun.

Ergebnis der Auslosung
Gruppe 1:
Tschechische Republik*, Belgien, Montenegro, Moldawien, Lettland, Malta

Gruppe 2: Italien*, Serbien*, Slowenien, Republik Irland, Litauen, Andorra

Gruppe 3: Frankreich, Ukraine, Schottland, Island, EJR Mazedonien, Nordirland

Gruppe 4: Portugal*, Israel, Griechenland, Ungarn, Albanien, Liechtenstein

Gruppe 5: Dänemark*, Rumänien, Armenien, Wales, Bulgarien, Luxemburg

Gruppe 6: Spanien, Schweden*, Kroatien, Georgien, Estland, San Marino

Gruppe 7: Deutschland*, Russland, Österreich, Finnland, Aserbaidschan, Färöer Inseln

Gruppe 8: Niederlande, Slowakei, Türkei, Belarus, Zypern

Gruppe 9: England*, Schweiz, Norwegen, Bosnien und Herzegowina, Kasachstan

*Teilnehmer an der Endrunde 2015 vom 17. bis 30. Juni in der Tschechischen Republik

• Die neun Gruppensieger qualifizieren sich für die Endrunde 2017, Gastgeber Polen ist automatisch dabei.

• Die vier Gruppenzweiten mit der besten Bilanz gegen die Gruppensieger, -dritten, -vierten und -fünften ermitteln in den Play-offs mit Hin- und Rückspiel die letzten zwei Teilnehmer an der Endrunde, die erstmals mit zwölf Teams ausgetragen wird.

Der Weg nach Polen: Spieltermine
Qualifikation

23.–31. März 2015
8.–16. Juni 2015
31. August–8. September 2015
5.–13. Oktober 2015
9.–17. November 2015
21.–29. März 2016
29. August–6. September 2016
3.–11. Oktober 2016

Play-offs
7.–15. November 2016