Die offizielle Website des europäischen Fußballs

DFB-Elf hadert, Schweiz stolz

Veröffentlicht: Freitag, 12. Oktober 2012, 22.44MEZ
Verpasste Chancen und ein später Gegentreffer in Überzahl haben bei der deutschen U21-Auswahl einen faden Beigeschmack nach dem Play-off-Hinspiel gegen die Schweiz hinterlassen.
von Steffen Potter
aus der BayArena
DFB-Elf hadert, Schweiz stolz
"Chancen hatten wir genug" ... Lewis Holtby zeigte sich nach dem 1:1 gegen die Schweiz enttäuscht ©Getty Images
 

Fotos

Veröffentlicht: Freitag, 12. Oktober 2012, 22.44MEZ

DFB-Elf hadert, Schweiz stolz

Verpasste Chancen und ein später Gegentreffer in Überzahl haben bei der deutschen U21-Auswahl einen faden Beigeschmack nach dem Play-off-Hinspiel gegen die Schweiz hinterlassen.

Als Sebastian Rudy vom Elfmeterpunkt spät das 1:0 im Play-off-Hinspiel zur UEFA-U21-Europameisterschaft erzielte, sah es für die deutsche U21-Auswahl gegen die Schweiz gut aus, doch in Überzahl kassierte man kurz vor Schluss noch den Ausgleich. Dementsprechend angefressen die Reaktionen auf Seiten der DFB-Elf, die Schweiz konnte mit dem Ergebnis derweil gut leben.

Mangelnde Konsequenz vor dem Tor hat uns den Sieg gekostet, Chancen hatten wir genug. Und dann kassieren wir so ein dummes Tor. Das ist Horror
Lewis Holtby, Kapitän der deutschen U21-Auswahl
Ich bin besonders stolz über die Art und Weise, wie meine Mannschaft den Ausgleich erzielt hat. Wir haben mit viel Leidenschaft gekämpft
Pierluigi Tami, Trainer der Schweiz

Rainer Adrion, Trainer Deutschland
Wir haben ein engagiertes Spiel gemacht, den Gegner niedergerungen und das 1:0 erzwungen. Der Gegentreffer war bitter, denn wir haben eine gute Leistung gezeigt. Ich bin davon überzeugt, dass wir auch in der Schweiz Tore schießen können.

Lewis Holtby, Kapitän Deutschland

Mangelnde Konsequenz vor dem Tor hat uns den Sieg gekostet, Chancen hatten wir genug. Und dann kassieren wir so ein dummes Tor. Das ist Horror, das darf nicht passieren. Wir haben gegen eine starke Schweizer Mannschaft 1:1 gespielt und werden uns jetzt aufrappeln, um im Rückspiel ein gutes Ergebnis einzufahren.

Sebastian Rudy, Mittelfeldspieler Deutschland
Ich war beim Elfmeter nicht nervös. Für mich war die Führung zu dem Zeitpunkt verdient, aber wir haben uns nach dem Tor zu weit hinten reingestellt und so haben wir sie zurück ins Spiel gebracht. Wir waren die bessere Mannschaft, hatten die besseren Chancen, allerdings haben wir auch einiges zugelassen.

Pierluigi Tami, Trainer Schweiz
Ich bin besonders stolz über die Art und Weise, wie meine Mannschaft den Ausgleich erzielt hat. Wir haben mit viel Leidenschaft gekämpft und haben gut dagegengehalten. Diese Leistung war auch notwendig gegen so einen starken Gegner. Wir sind aber nicht der Favorit im Rückspiel, weil Deutschland so eine starke Mannschaft hat.

Wir müssen in Luzern sehr konzentriert sein, denn wir haben noch nichts erreicht. Fabian Schär ist dann gesperrt, das ist für uns ein herber Rückschlag, denn unser Abwehr war sehr solide und gut organisiert. Aber es gibt auch Alternativen wie Philippe Koch oder Berat Djimsiti.

Josip Drmić, Torschütze Schweiz
Ein 1:1 in Deutschland ist immer gut, keine Frage. Unsere Ausgangslage hat sich sicher gebessert, aber wir wissen genau: Die Deutschen können auch bei uns gewinnen, sie haben unheimlich viel Klasse. Aber auch wir haben uns gut präsentiert, hatten doch ein paar Möglichkeiten, sodass dieses Unentschieden sicher nicht unverdient ist.

Letzte Aktualisierung: 09.05.13 11.40MEZ

Verwandte Information

Spielerprofile
Trainerprofile
Teamprofile
Verwandtes Spiel
  • SSI Err

http://de.uefa.com/under21/news/newsid=1876633.html#dfb+elf+hadert+schweiz+stolz

 
  • © 1998-2014 UEFA. Alle Rechte vorbehalten.
  • Der Name UEFA und das Logo und die Trophäe der UEFA-U21-Europameisterschaft sind geschützte Marken und/oder von der UEFA urheberrechtlich geschützt. Sie dürfen nicht für kommerzielle Zwecke verwendet werden. Mit der Verwendung von UEFA.com erklären Sie sich mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzpolitik für die Website einverstanden.