Die offizielle Website des europäischen Fußballs

Island gegen Schweiz zum Sieg verpflichtet

Veröffentlicht: Sonntag, 12. Juni 2011, 9.00MEZ
Die Schweiz will verhindern, dass sie die erste Mannschaft ihres Landes wird, die gegen Island verliert. Stattdessen will sie in der Gruppe A auf dem siegreichen Start aufbauen.
Island gegen Schweiz zum Sieg verpflichtet
Hólmar Örn Eyjólfsson feiert seinen Siegtreffer für Island bei einem Freundschaftsspiel gegen England ©Getty Images
 

Fotos

Veröffentlicht: Sonntag, 12. Juni 2011, 9.00MEZ

Island gegen Schweiz zum Sieg verpflichtet

Die Schweiz will verhindern, dass sie die erste Mannschaft ihres Landes wird, die gegen Island verliert. Stattdessen will sie in der Gruppe A auf dem siegreichen Start aufbauen.

Trainer Pierluigi Tami will mit der Schweiz verhindern, dass sein Team das erste seines Landes wird, das gegen Island verliert. Stattdessen möchte die Schweiz in der Gruppe A auf dem siegreichen Start aufbauen.

• Die Schweiz erwischte am Sonntag zum Auftakt in Aalborg gegen Gastgeber Dänemark mit einem 1:0 einen erfolgreichen Auftakt. Zuvor hatte Island gegen Belarus mit 0:2 verloren und weiß nun, dass eine weitere Niederlage mit ziemlicher Sicherheit das Aus in der U21-Endrunde bedeuten würde.

• Beide Nationen trafen auf dieser Ebene erst zweimal aufeinander. In der Qualifikation für die Endrunde 1996 gewann die Schweiz zu Hause mit 2:1 und in Island hieß es am Ende 4:2 für die Gäste.

• In der Qualifikation für die U17-Europameisterschaft standen sich beide Länder zweimal bei Mini-Turnieren in Island gegenüber. Die Schweiz siegte 2002 mit 2:0 und 2008 feierte man einen 2:1-Erfolg.

• Bei der Partie am 24. September 2008 verhalfen Renato Santabarbara und André Gonçalves der Schweiz mit ihren Treffern zur Halbzeitführung. Zlatko Krickic erzielte nach der Pause den Anschlusstreffer.

• Die damaligen Mannschaften:
Schweiz: Siegrist, Chappuis, Veseli, Buff, Xhaka (80. Zwimpfre), Seferović, Ben Khalifa (75. De Filippo), Santabarbara, Thoma, Nakić (68. Kleiber), André Gonçalves
Island: Árnason, Brynar Gudjonsson, Ásbjörnsson, Brynar Gudmundsson (21. Torfi Ólafsson), Lárusson, Yeoman, Elisson (64. Kostic), Freysson, Kristmundsson (57. Ingolfur Sigurdsson), Finsen, Krickic

• Beide Seiten standen sich mit U18-Mannschaften auch 1973 und 1976 im Finale des internationalen UEFA-Jugendturniers gegenüber. Das erste Spiel gewann die Schweiz mit 2:1, im zweiten Spiel trennte man sich unentschieden.

• Im Bereich der A-Nationalmannschaft trafen beide Nationen in der Qualifikation für die UEFA-Europameisterschaft 1980 und die EURO '96 aufeinander. Die Schweiz gewann alle vier Partien, erzielte dabei sechs Treffer und kassierte nur ein Gegentor.

• Islands Trainer Eyjölfur Sverrisson war in beiden Qualifikationsspielen für die EURO '96 - einer 0:1-Auswärtsniederlage und einem 0:2 zu Hause – als Mittelfeldspieler aktiv.

• Auch beim Duell zwischen Hertha BSC Berlin und Servette FC in der dritten Runde des UEFA-Pokal 2001/02 war Sverrisson beteiligt. Auswärts holten die Deutschen ein 0:0-Unentschieden, doch zu Hause setzte es eine 0:3-Niederlage.

• In UEFA-Klubwettbewerben liest sich die Statistik der Schweiz gegen Island wie folgt: 8 Siege, 4 Unentschieden, keine Niederlage, 43 Tore und 13 Gegentore.

• Islands einziger Erfolg gegen die Schweiz im Bereich der A-Nationalmannschaft basiert auf einem 1:0-Erfolg der Frauen in einem Freundschaftsspiel in Akranes am 23. August 1986. Die anderen beiden Duelle zwischen den Frauenmannschaften beider Länder endeten 3:1 für die Schweiz und 3:3-Unentschieden.

Nachrichten zur Schweiz

• Xherdan Shaqiri erzielte in der dritten Minute der zweiten Halbzeit das entscheidende Tor für die Schweiz. Unter den Zuschauern befand sich auch A-Nationaltrainer Ottmar Hitzfeld.

• Gaetano Berardi erhielt gegen Dänemark eine Gelbe Karte und würde im dritten Gruppenspiel fehlen, sollte er auch gegen Island verwarnt werden.

• Wegen schlechten Wetters verzögerte sich die Anreise der Schweiz am 8. Juni aus Zürich nach Aalborg. Alle 23 Mitglieder des Kaders nahmen nach der Ankunft an einer Trainingseinheit teil.

• Shaqiri, Granit Xhaka, Admir Mehmedi und Innocent Emeghara waren dabei, als am 4. Juni die A-Nationalmannschaft den Engländern im Rahmen der Qualifikation zur UEFA EURO 2012 im Wembley-Stadion ein 2:2 abrang.

• Xavier Hochstrasser wurde 20 Minuten vor dem Schlusspfiff eingewechselt, nachdem seine Bänderverletzung im linken Fuß überwunden ist.

Nachrichten zu Island

• Island erstes Spiel bei einer Endrunde endete mit einer Niederlage, für die in den letzten 13 Minuten der Partie Andrei Voronkov per Elfmeter und Maksim Skavysh verantwortlich waren. Der perfekte Start für Belarus in das Turnier.

• Aron Gunnarsson erhielt nach einem Foul an Stanislav Dragun eine Rote Karte, gleichzeitig führte das Vergehen zum Elfmeter der Weißrussen. Gunnarsson ist nun für das Spiel gegen die Schweiz gesperrt. Rúrik Gíslason bekam die Gelbe Karte und muss aufpassen, um bei einer weiteren Verwarnung nicht im letzten Gruppenspiel zu fehlen.

• Der isländische Mittelfeldspieler Johann Gudmundsson musste bereits nach 32 Minuten wegen einer Schulterverletzung, erlitten bei einem Zusammenstoß mit Oleg Veretilo, den Platz verlassen. Der Spielmacher des AZ Alkmaar wurde sofort untersucht, wobei sich herausstellte, dass er sich nichts gebrochen hat und wieder einsatzbereit ist.

• Der gesamte Kader nahm am Sonntagmorgen an einer leichten Trainingseinheit im Trainingszentrum von Aalborg BK teil, ehe am Nachmittag eine Taktiklektion auf dem Stundenplan stand.

• Die Ankunft der Mannschaft verzögerte sich wegen eines Streiks des Flugpersonals. Deshalb wurde die erste Trainingseinheit am Mittwoch abgesagt. Am folgenden Morgen fiel sie wegen heftigen Regens ebenfalls aus, aber seitdem läuft alles wie geplant.

Letzte Aktualisierung: 12.06.11 19.30MEZ

Verwandte Information

Teamprofile
Verwandtes Spiel
  • SSI Err

http://de.uefa.com/under21/season=2011/matches/round=2000002/match=2003392/prematch/background/index.html#island+gegen+schweiz+sieg+verpflichtet

 
  • © 1998-2014 UEFA. Alle Rechte vorbehalten.
  • Der Name UEFA und das Logo und die Trophäe der UEFA-U21-Europameisterschaft sind geschützte Marken und/oder von der UEFA urheberrechtlich geschützt. Sie dürfen nicht für kommerzielle Zwecke verwendet werden. Mit der Verwendung von UEFA.com erklären Sie sich mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzpolitik für die Website einverstanden.