Die offizielle Website des europäischen Fußballs

Frankreich jubelt: "Ein außergewöhnlicher Moment"

Veröffentlicht: Sonntag, 24. Juli 2016, 23.29MEZ
Nach dem Triumph im Endspiel der U19-EURO sprach Ludovic Batelli von einem "taktisch perfekten Spiel", zeigte aber auch Mitgefühl für den unterlegenen Gegner.

Spielstatistiken

Frankreich
Italien

4

Tore

0

23

Versuche gesamt

5

10

Versuche auf das Tor

2

9

Versuche am Tor vorbei

3

4

Abgeblockte Schüsse

0

0

Aluminiumtreffer

0

9

Ecken

3

0

Abseits

0

2

Gelbe Karten

5

0

Rote Karten

0

10

Begangene Fouls

17

17

Erlittene Fouls

10

Aufstellungen

Frankreich

Frankreich

Italien

Italien

1Bernardoni (TW)1Meret (TW)
4Onguene2Vitturini
41
5Diop
49
90+2
3Dimarco
7Augustin
6
4Barella
33
8Tousart (K)
82
5Romagna (K)
11Mbappé6Locatelli
80
12Blas
19
81
8Picchi
46
13Michelin
84
9Favilli
84
14Harit
90+1
10Minelli
56
15Maouassa15Coppolaro
17Poha
85
18Ghiglione
78

Ersatzspieler

16Braat (TW)22Zaccagno (TW)
2Kwateng7Edera
56
3Boscagli11Cassata
78
86
6Gelin
81
13Pezzella
9Aye14Pontisso
10Thuram
85
16Cutrone
46
18Fuchs
90+1
17Panico

Trainer

Ludovic Batelli (FRA)
Paolo Vanoli (ITA)

Schiedsrichter

Aliyar Aghayev (AZE)

Pressemappen

Tabellen

  
Veröffentlicht: Sonntag, 24. Juli 2016, 23.29MEZ

Frankreich jubelt: "Ein außergewöhnlicher Moment"

Nach dem Triumph im Endspiel der U19-EURO sprach Ludovic Batelli von einem "taktisch perfekten Spiel", zeigte aber auch Mitgefühl für den unterlegenen Gegner.

Ludovic Batelli, Trainer Frankreich
Es ist ein außergewöhnlicher Moment, aber ich denke auch an Paolo. Es ist ein Albtraum, wenn man in einem so wichtigen Spiel nicht die Leistung bringt. Glückwunsch an mein Team und mein Beileid für Italien.

Der Schlüssel zu unserem Sieg war heute die Defensive. Jeder hat sich genau an die Vorgabe gehalten und perfekt seine Aufgabe erfüllt. Ich sehe dieses Spiel jetzt nicht als Revanche für das Finale bei der EURO 2016, denn es ist ein ganz anderes Turnier, aber natürlich ist dieser Erfolg etwas Großartiges für unser Land.‎

Im Rückblick würde ich sagen, dass wir vielleicht dem schlechten Start im ersten Spiel gegen England den Sieg zu verdanken haben. Danach sind die Jungs aufgewacht.

Heute gab es drei Schlüsselpunkte: Schnelle Konter, gutes Flügelspiel und sauberes Verteidigen. Wir haben die Zwischenräume gut zugemacht und Italien fand darauf keine Antwort. Es war ein taktisch perfektes Spiel.

Wir hatten eine tolle Gruppe und haben vom Teamgeist profitiert. Wir werden jetzt ein Essen im Hotel für die Spieler und die Familien organisieren. Wir hatten alle fünf Wochen zusammen und werden jetzt eine Nacht dranhängen. Danach geht es sofort zurück zu den Klubs und alles beginnt von vorne.

©Sportsfile

Frankreichs Ludovic Batelli (links) mit Italiens Trainer Paolo Vanoli vor dem Finale

Paolo Vanoli, Trainer Italien
Zunächst möchten wir Frankreich zum verdienten Titelgewinn gratulieren. Sie haben heute sehr, sehr, sehr gut gespielt. Ich möchte aber auch meinem Team ein Kompliment machen, das heute alles gezeigt hat, was möglich war. Die Jungs haben sich ein Finale erarbeitet, das sie leider nicht gewonnen haben. 

Wir haben gut begonnen, aber das 1:0 von Frankreich hat die Sache sehr schwer gemacht. Es war danach nicht mehr möglich, die Franzosen zu stoppen. ‎Sie haben 195 Profi-Einsätze in ihrem Kader. Das war der große Unterschied.

Ludovic Blas, Mittelfeld Frankreich
‎Es ist ein Traum wie dieses Turnier für uns gelaufen ist. Ich bin mit großen Erwartungen angereist und dann waren wir nach der Niederlage gegen England sehr enttäuscht, haben aber die richtigen Lehren aus dem Spiel gezogen. Heute war unser erstes Ziel, ohne Gegentor zu bleiben. Das ist uns gelungen.

Vorne haben wir in diesem ganzen Turnier sehr gut gespielt und am Ende nicht umsonst den besten Angriff des Turniers - vorne hatten wir einen guten Lauf. Ich bin jetzt einfach nur glücklich. Wir haben zwei Jahre hart gearbeitet zusammen und uns jetzt belohnt.

Lucas Tousart, Mittelfeld Frankreich
Sehr glücklich. Es war ein großes Spiel der ganzen Mannschaft, alle haben einen Super-Job gemacht - jeder Spieler und auch alle im Umfeld des Teams. Vor dem Spiel hatte ich das Gefühl, dass wir dieses Spiel heute mit einem guten Ergebnis abschließen können, dass es ein 4:0 wird, hätte ich aber nicht gedacht. Das ist jetzt für uns alle der erste große Titel und ich freue mich schon auf den Moment, in dem wir mit dem Pokal zu Hause ankommen.

Filippo Romagna, Abwehr Italien
Ich bin sehr enttäuscht und möchte mich entschuldigen, aber wir haben heute alles versucht und es einfach nicht geschafft, sie zu gefährden. Sie haben sehr starke Spieler mit großer Erfahrung und sie haben dazu noch einen sehr guten Tag erwischt. Insgesamt können wir auf unsere Leistung bei diesem Turnier dennoch stolz sein. Wir haben das Finale in einem sehr hochklassigen Turnier erreicht und große Teams hinter uns gelassen.

Letzte Aktualisierung: 25.07.16 10.56MEZ

Verwandte Information

Teamprofile
Verwandtes Spiel

http://de.uefa.com/under19/season=2016/matches/round=2000600/match=2020326/postmatch/quotes/index.html#frankreich+jubelt+ein+außergewohnlicher+moment