Die offizielle Website des europäischen Fußballs

Einleitung

Einleitung
Technischer Bericht

Einleitung

Das 14. Finalturnier der UEFA-U19-Europameisterschaft war das erste, das in Griechenland ausgetragen wurde. In derselben Region des Landes fand jedoch bereits 1995 die Endrunde der damaligen U18-EM statt. 

Damals hatte Spanien in Katerini mit 4:1 gegen Italien gewonnen. Die Namen der acht Finalisten 2015 unterstrichen einmal mehr die Wettbewerbsfähigkeit des Fußballs auf U19-Level. Nur drei Nationen waren bereits bei der vorherigen Ausgabe in Ungarn vertreten: Österreich, Ukraine und Titelverteidiger Deutschland.

Unter den Endrunden-Teilnehmern befanden sich nur vier ehemalige Europameister in dieser Altersklasse. Österreich, Russland, die Niederlande und die griechischen Gastgeber wollten ihren Namen zum ersten Mal in der Trophäe eingravieren lassen.

©Sportsfile

Fast 70 000 Zuschauer kamen zu den Spielen der Endrunde

Für die Endrunde vom 6. bis 19. Juli 2015 wurden drei Spielorte genutzt: Katerini, Veria und die AEL FC Arena in Larissa. Dort fanden neben einem Halbfinale vier Gruppenspiele statt, die jeweils als Doppelspiele angesetzt waren. Die Partien der Gruppe A und der Gruppe B fanden an unterschiedlichen Tagen statt. In jedem Stadion wurden Spiele beider Gruppen ausgetragen.

Die Gastgeber spielten in der Gruppenphase in jedem der drei Stadien. Damit wurde die maximale Aufmerksamkeit in der Öffentlichkeit hergestellt. Wegen der hohen Temperaturen fanden die Spiele am Abend statt, und die Schiedsrichter durften in der Mitte der beiden Halbzeiten eine zusätzliche Erfrischungspause genehmigen, wenn sie es für angebracht hielten. Die acht Delegationen wurden in zwei Hotels in der Nähe der Küstenstadt Paralia untergebracht.

Während der ersten Tagen des Turniers standen für die acht Mannschaften auch Informationsveranstaltungen zu zwei wichtigen Themen an: Das Prozedere bei Dopingkontrollen und die karrieregefährdenden Folgen von Spielmanipulationen. 

Das Turnier wurde von Eurosport europaweit übertragen. In die Stadien strömten insgesamt 66 463 Zuschauer. Mit einem Schnitt von 4 431 Fans pro Partie wurde der Wert aus dem vergangenen Jahr in Ungarn mehr als verdoppelt. In den ersten Tagen war eine Delegation aus Deutschland zu Gast, denn der DFB wird das Turnier 2016 ausrichten.

Editorial
Graham Turner
Andrew Haslam

Administration/Koordination
Stéphanie Tétaz

Technische Beobachter
Stefan Majewski
László Szalai

Fotos
Ramsey Cardy (Sportsfile)
EPO

Multimedia
Noah Broad

http://de.uefa.com/under19/season=2015/technical-report/index.html#einleitung