Die offizielle Website des europäischen Fußballs

2017: Mason Mount

Veröffentlicht: Dienstag, 25. Juli 2017, 10.51MEZ
Der englische Mittelfeldspieler brauchte keine 60 Sekunden, um sein erstes Turniertor zu erzielen und spielte auch in den folgenden Partien eine ganz wichtige Rolle für sein Team.
2017: Mason Mount
Englands Leistungsträger Mason Mount ©Sportsfile
Veröffentlicht: Dienstag, 25. Juli 2017, 10.51MEZ

2017: Mason Mount

Der englische Mittelfeldspieler brauchte keine 60 Sekunden, um sein erstes Turniertor zu erzielen und spielte auch in den folgenden Partien eine ganz wichtige Rolle für sein Team.

Einen besseren Start in die UEFA-U19-Europameisterschaft hätte sich Mason Mount wohl nicht erträumen können und auch der weitere Turnierverlauf gestaltete sich nahezu perfekt, denn England holte erstmals den Titel. 

Der Mittelfeldspieler von Chelsea hatte nur zwei der sechs Qualifikationsspiele bestritten und gegen Norwegen sein erstes Tor erzielt. In Georgien schlug seine große Stunde. Am ersten Spieltag ebnete er schon in der ersten Minute mit einem Blitztor den Weg zum 2:0-Erfolg gegen Bulgarien. 

"Ich weiß, worum es in diesen Turnieren geht. Es hat mir und anderen sehr geholfen, dass wir 2015 schon bei der U17 waren", sagte Mount gegenüber UEFA.com. "Wir hatten immer das Ziel, diese Endrunden zu gewinnen und wussten, dass wir die Chance dazu hatten, wenn wir unser gesamtes Potenzial ausschöpfen."

Mount legte im letzten Gruppenspiel gegen Deutschland sogar noch eine Schippe drauf. Erst bereitete er das 2:0 von Ben Brereton vor und als Deutschland durch den Anschlusstreffer neue Hoffnung schöpfte, trat er erneut ganz groß in Erscheinung. Mit zwei Traumpässen ermöglichte er Ryan Sessegnon in den letzten zehn Minuten einen Doppelpack.

Es folgte ein 1:0-Triumph gegen die Tschechische Republik im Halbfinale und somit durfte England im Finale gegen Portugal ran. Mount hatte erneut entscheidenden Anteil am Sieg, denn es war sein sehenswerter Freistoß, der von der Latte auf den Kopf von Easah Suliman fiel, der mühelos ins leere Tor einnickte.

Ein Eigentor von Dujon Sterling brachte Portugal den Ausgleich, aber England hatte ja noch seine Trumpfkarte Mount: Mit einem starken Solo auf der rechten Seite ließ er die halbe Verteidigung von Portugal aussteigen und legte im richtigen Moment quer auf Lukas Nmecha, der nur noch einschieben brauchte. "Mason hat das toll vorbereitet. Er hat den Ball erobert und ich hatte gar keinen Pass erwartet, denn normalerweise macht er diese Dinger selber rein", erklärte Nmecha. "Ich weiß nicht, ob ich den Ball abgespielt hätte. Großen Dank an Mason, er hat uns das Spiel gewonnen."

Mount sagte nach dem Schlusspfiff: "Ich habe zu 100 Prozent daran geglaubt, dass wir hier stehen würden. Ich wusste es einfach. Wir hatten so viel Selbstvertrauen. Ein Tor und vier Vorlagen sind Anzeichen dafür, dass ich ein gutes Turnier gespielt habe. Aber man tut es für die Mannschaft. Mir geht es nur um Siege."

Letzte Aktualisierung: 25.07.17 16.12MEZ

http://de.uefa.com/under19/history/season=2017/goldenplayer/index.html#2017+mason+mount