Die offizielle Website des europäischen Fußballs

2014: Davie Selke

Veröffentlicht: Montag, 1. September 2014, 16.25MEZ
Veröffentlicht: Montag, 1. September 2014, 16.25MEZ

2014: Davie Selke

Auch wenn er im Finale keinen Treffer erzielen konnte – die Tore von Davie Selke im Verlauf der UEFA-U19-Europameisterschaft waren von größter Wichtigkeit für die DFB-Auswahl auf dem Weg zum Titelgewinn.

Der Angreifer des SV Werder Bremen erzielte bereits in der Qualifikation in fünf Spielen ganze fünf Tore – vier davon beim 5:0-Erfolg gegen Lettland – und markierte bei der Endrunde gleich am ersten Spieltag seinen nächsten Treffer. Bereits in der ersten Minute brachte er die Auswahl von Trainer Marcus Sorg gegen Bulgarien in Führung. Außerdem erzielte er nach dem Seitenwechsel den Treffer zum 3:0, doch für ihn war das kein Grund, sich selbst zu feiern.

"Alle sagten mir, dass ich sicher ein frühes Tor erzielen würde, aber ich bin ganz ruhig geblieben", sagte er UEFA.com. "Dieses frühe Tor war ganz wichtig für die ganze Mannschaft. Bei meinen Treffern habe ich von der tollen Vorarbeit profitiert. Es ist eine große Ehre, für Deutschland spielen zu dürfen. Das fühlt sich alles aktuell sehr gut an."

Doch das war noch lange nicht alles von Selke – im zweiten Spiel gegen Serbien traf er ebenfalls und trug so seinen Teil zum Remis gegen die Osteuropäer bei. Im letzten Gruppenspiel war Selke dann schon wieder doppelt zur Stelle – gegen die Ukraine traf er in der dritten Minute und außerdem nach einer guten Stunde. Für Deutschland bedeutete dieser Sieg Platz eins in Gruppe B.

Es wartete das Halbfinale gegen Österreich, in dem die deutsche Offensivreihe zu dominieren wusste. Selke brauchte wieder nur 20 Minuten, bis er den ersten Treffer der Partie erzielen konnte, und am Ende zog die DFB-Elf mit einem 4:0-Erfolg ins Finale gegen Portugal ein, das Hany Mukhtar durch seinen Treffer entschied. Damit standen am Ende der Endrunde sechs Treffer für den Angreifer aus Bremen zu Buche. Damit konnte er die Rekorde von Álvaro Morata (sechs Tore bei der Endrunde 2011) und Borko Veselinović (elf Tore in der kompletten Saison 2004/05) einstellen.

In den Fokus stellte Selke aber die Teamleistung. "Wer die Tore erzielt, ist nicht so wichtig – ich freue mich für das Team" sagte er. "Ich bin stolz und überwältigt, was wir mit dieser Mannschaft erreicht haben. Das ist grandios. Ich freue mich für das ganze Land. Nach dem WM-Sieg der Nationalmannschaft haben auch wir einen wichtigen Titel gewonnen."

Letzte Aktualisierung: 16.09.14 15.53MEZ

Verwandte Information

Spielerprofile
Mitgliedsverbände
Teamprofile

http://de.uefa.com/under19/history/season=2014/goldenplayer/index.html#2014+davie+selke