Die offizielle Website des europäischen Fußballs

2010: Gaël Kakuta

Veröffentlicht: Montag, 2. August 2010, 19.40MEZ
Frankreich
2010: Gaël Kakuta
Gäel Kakuta bejubelt sein Tor im Halbfinale gegen Kroatien ©Sportsfile
Veröffentlicht: Montag, 2. August 2010, 19.40MEZ

2010: Gaël Kakuta

Frankreich

Der Franzose Gaël Kakuta wurde schon vor der UEFA-U19-Europameisterschaft hoch gehandelt und bestätigte dies mit tollen Leistungen. Er erzielte zwei Tore und gewann mit seinem Team den Titel.

Der Teenager spielte bei Chelsea FC in der Saison 2009/10 bereits eine gute Rolle. Er feierte in allen drei nationalen Wettbewerben sowie in der UEFA Champions Leaugue sein Debüt. Kakuta machte sich bereits 2008 einen Namen auf internationaler Bühne, als er Frankreich ins Finale der UEFA-U17-Europameisterschaft gegen Spanien führte. Im ersten Spiel der UEFA-U19-EM gegen die Niederlande in Caen machte Kakuta in der 20. Minute ein Tor, als er ein Solo fast von der Mittelinie aus erfolgreich abschloss.

Im Spiel gegen Österreich sorgte der Stürmer mit einem großartigen Dribbling für die Vorarbeit zum 2:0 durch Alexandre Lacazette. Am Ende wurde ein klarer 5:0-Sieg für Frankreich daraus. Beim 1:1-Unentschieden gegen England, das Frankreich den ersten Platz in der Gruppe A bescherte, war Kakuta nicht ganz so auffällig, dafür lief er anschließend im Halbfinale wieder zu ganz großer Form auf.

Gegen Kroatien, das durch das frühe Kopfballtor von Arijan Ademi in Führung ging, hatte Frankreich Mühe, das Spiel zu drehen. Das Glück war allerdings auf Seiten der Gastgeber, als acht Minuten vor der Pause Mario Tičinović den Ball unglücklich abwehrte und Kakuta eiskalt zum zwischenzeitlichen Ausgleich einschob. Cédric Bakambu avancierte mit seinem Siegtreffer zum entscheidenden Mann. Es kam damit zur Neuauflage des Endspiels der UEFA-U17-Europameisterschaft 2008, das die Franzosen gegen Spanien verloren. Natürlich war das für Kakuta Motivation genug, wie er UEFA.com erzählte: "Die Spanier sind nicht unsere Freunde, sie sind unsere Feinde. Vor zwei Jahren demütigten sie uns mit 0:4. Das Spiel ist eine gute Möglichkeit, um sich zu revanchieren. Nachdem was sie uns angetan haben, freut sich jeder auf das Spiel."

Am Anfang schien es, als ob Spanien wieder siegen würde, nachdem Rodrigo die 1:0-Führung für die Iberer markierte. Bis zur Pause war Spanien klar überlegen, doch nach Anpfiff der zweiten Halbzeit wurde Frankreich besser und glich durch Gilles Sunu aus. Fünf Minuten blieben den Franzosen noch, als Kakuta zunächst am spanischen Schlussmann scheiterte, sich den Abpraller aber zurückholte und Laczette bediente, der am langen Pfosten lauerte und einschoss. Damit war die Revanche perfekt und Frankreich konnte den Europameistertitel im eigenen Land feiern.

Letzte Aktualisierung: 18.08.11 11.12MEZ

http://de.uefa.com/under19/history/season=2010/goldenplayer/index.html#2010+gael+kakuta