Die offizielle Website des europäischen Fußballs

2006: Alberto Bueno

Veröffentlicht: Dienstag, 1. April 2008, 4.58MEZ
Während der Endrunde 2006 musste er sich die Lobeshymnen mit dem Türken Ílhan Parlak teilen, doch der spanische Stürmer Alberto Bueno hatte das letzte Wort und erzielte beim 2:1-Finalsieg gegen Schottland beide Treffer der Spanier.
2006: Alberto Bueno
Alberto Bueno (Spain) ©UEFA.com
Veröffentlicht: Dienstag, 1. April 2008, 4.58MEZ

2006: Alberto Bueno

Während der Endrunde 2006 musste er sich die Lobeshymnen mit dem Türken Ílhan Parlak teilen, doch der spanische Stürmer Alberto Bueno hatte das letzte Wort und erzielte beim 2:1-Finalsieg gegen Schottland beide Treffer der Spanier.

Während der Endrunde 2006 musste er sich die Lobeshymnen mit dem Türken Ílhan Parlak teilen, doch der spanische Stürmer Alberto Bueno hatte das letzte Wort und erzielte beim 2:1-Finalsieg seines Teams gegen Schottland im Stadion Miejski in Poznan beide Treffer der Spanier.

Der Stürmer von Real Madrid CF startete verhalten in die Saison 2006/07, beim Auftakt in die Eliterunde, einem 4:0-Sieg gegen Schweden, kam er erst in der 85. Minute ins Spiel. Gegen Zypern im nächsten Spiel durfte Bueno dann von Beginn an ran und dankte dies seinem Trainer Ginés Meléndez beim 8:1-Erfolg mit zwei Toren. Beim folgenden 3:1-Sieg gegen Deutschland, der den Weg in die Endrunde ebnete, traf er einmal.

Der Stürmer konnte diese Form auch in die Endrunde nach Polen hinüber retten, bei den beiden ersten Spielen gelang ihm jeweils der erste Treffer, 5:3 hieß es gegen die Türkei und 4:0 gegen Schottland. Im letzten, bedeutungslosen, Gruppenspiel gegen Portugal (1:1) saß Bueno dann nur auf der Bank. Im Halbfinale gegen Österreich gelang ihm beim umjubelten Sieg der fünfte und letzte Treffer in der 88. Minute. Krönender Abschluss eines grandiosen Turniers für Bueno war dann das Finale gegen die Schotten, in dem er in der 51. Minute das erste Tor der Spanier erzielte und 19 Minuten vor dem Ende auf Pass von Gérard Piqué auch den Schlusspunkt zum 2:1-Titeltriumph setzte.

"Von so einem Tag habe ich mein ganzes Leben geträumt", sagte Bueno, der im Herbst 2008 in der ersten Mannschaft von Real Madrid debütierte. 2009 wechselte er dann zu Real Valladolid CF, allerdings behielt sich Real eine Rückkaufsoption vor.

Letzte Aktualisierung: 03.02.12 7.29MEZ

Verwandte Information

Teamprofile

http://de.uefa.com/under19/history/season=2006/goldenplayer/index.html#2006+alberto+bueno