Reifeprüfung für die Bayern-Bubis

Bayern gegen Real - ein Klassiker der UEFA Champions League und heute auch ein tolles Duell in der UEFA Youth League.

Die U19 des FC Bayern (Foto: FC Bayern München)
Die U19 des FC Bayern (Foto: FC Bayern München) ©UEFA.com

Premiere am Bayern Campus: Am Mittwochabend um 18.00 Uhr empfängt die U19 des FC Bayern München die U19 von Real Madrid zum Achtelfinale der diesjährigen UEFA Youth League.

Die Bayern stehen zum ersten Mal in ihrer Geschichte in der K.-o.-Phase der Youth League und sind - nach Schalke und Dortmund - das dritte deutsche Team, das den Sprung in die Runde der letzten 16 geschafft hat. "Das Spiel gegen Real ist natürlich ein absolutes Highlight. Das Kribbeln bei der gesamten Mannschaft und dem Trainerteam ist groß", so Bayern-Trainer Sebastian Hoeneß.

Gegner Real ist dagegen Stammgast und konnte bereits dreimal das Halbfinale erreichen. "Allein, dass wir erstmals die Gruppenphase überstanden haben, ist herausragend“, freut sich Campus-Leiter Jochen Sauer über das Duell mit den Königlichen und ergänzt: "Dieses Los ist für uns ein Traum, ganz besonders weil es ein Heimspiel am Campus ist. Für uns, für die Jungs und für den Campus ist das natürlich super."

Die Bayern qualifizierten sich mit vier Siegen und zwei Unentschieden als Gruppensieger für das Achtelfinale. Real belegte hingegen nur Rang zwei und musste in die Zwischenrunde. Dort bezwang das von Real-Legende Guti trainierte Team dann FK Krasnodar mit 6:5 im Elfmeterschießen. Trotzdem weiß der FCB-Coach um die Stärken der Königlichen: "Mit Real Madrid wartet ein absolutes Spitzenteam auf uns. Sie bringen besonders in der Offensive enorm viel spielerische Qualitäten mit."

Mit Dani Gomez (sieben Tore) hat Trainer Guti den besten Torschützen der gesamten Youth League in seinen Reihen. Mit 21 Treffern in der Gruppenphase stellt Real dazu die beste Offensive aller Mannschaften.

Die Bayern sind in dieser Youth-League-Saison allerdings noch ungeschlagen und gehen mit dementsprechend viel Selbstvertrauen in die Partie. "Unter den letzten 16 Mannschaften gibt es nur noch Topmannschaften. Real Madrid haben wir uns schon in der Gruppenphase angeguckt, als sie gegen Dortmund gespielt haben. Die Mannschaft kennen wir sehr gut. Wir wissen, dass da ein riesen Brocken auf uns zukommt, sind aber sehr zuversichtlich", so Sauer.

Ähnlich optimistisch ist der Trainer des Bayern-Nachwuchses: "Wir sind gut vorbereitet, werden alles in die Waagschale legen und gehen das Duell optimistisch an. Es wird mit Sicherheit ein tolles Spiel."

Anders als bei den Profis gibt es in der Youth League nur eine Begegnung. Deshalb ist das Ziel für Sebastian Hoeneß klar: "Wir sind selbstbewusst genug und wollen ins Viertelfinale!"

 

 

Oben