Die offizielle Website des europäischen Fußballs

Chelsea mit Stil zum Youth-League-Titel

Chelsea FC gewann neun von zehn Partien in der UEFA Youth League 2014/15, erzielte dabei satte 36 Treffer und holte sich am Ende auch verdient den Titel.
von Ben Gladwell
aus Nyon
Chelsea mit Stil zum Youth-League-Titel
Chelsea setzte sich in der zweiten Ausgabe der UEFA Youth League durch ©Getty Images
 

Frühere Sieger

Chelsea mit Stil zum Youth-League-Titel

Chelsea FC gewann neun von zehn Partien in der UEFA Youth League 2014/15, erzielte dabei satte 36 Treffer und holte sich am Ende auch verdient den Titel.

Am Ende der zweiten Ausgabe der UEFA Youth League triumphierte Chelsea FC. Auf dem Weg zum verdienten Titelgewinn in Nyon mussten die Londoner nur eine Niederlage hinnehmen.

Die Blues stellten dabei nicht nur die beste Defensive des Turniers, auch im Angriff war man stets brandgefährlich. In neun von zehn Spielen erzielte man mindestens zwei Treffer, am Ende standen ganze 36 Tore zu Buhe. Dominic Solanke erzielte zwölf Stück davon und sicherte sich somit auch die Torjägerkanone des Wettbewerbs. Insgesamt lässt sich aus Sicht der Engländer also von einem rundum gelungenen Turnier sprechen.

"Wir treten in die Fußstapfen einer außergewöhnlichen Mannschaft von Barcelona im letzten Jahr. Wir sind der verdiente Sieger", erklärte Chelsea-Trainer Adi Viveash nach dem Finale. Verdient auch deshalb, weil man sich gegen verschiedene Systeme und Spielweisen behaupten konnte, wie dem FC Zenit im Achtelfinale, Club Atlético de Madrid im Viertelfinale und der defensiv ausgerichteten AS Roma im Halbfinale.

"Man lernt viel, wenn man sich mit diesen unterschiedlichen Spielstilen und Philosophien auseinandersetzt. Im nationalen Wettbewerb gibt es das so nicht", erklärte Viveash. Nicht zuletzt deshalb sei die UEFA Youth League eben auch eine außergewöhnliche Ausbildungsplattform, so der Trainer weiter.

Auch der FC Shakhtar Donetsk hat im Laufe des Wettbewerbs viel gelernt und eine tolle Entwicklung genommen. In den ersten beiden K.-o.-Runden setzte man sich im Elfmeterschießen durch, ehe im Halbfinale trotz Rückstand der RSC Anderlecht ausgeschaltet wurde.

Die ukrainische Mannschaft, die zu 100 Prozent aus ukrainischen Talenten bestand, hat mit einer entschlossenen Einstellung und einer gut strukturierten Spielweise viele neue Fans hinzugewonnen. Bis zum Endspiel blieb das Team ungeschlagen, doch im Finale war der Gegner einfach einen Tick besser. "Chelsea ist der verdiente Sieger", musste auch Trainer Valeriy Kryventsov zugeben.

Wie in der ersten Ausgabe bestand die UEFA Youth League aus den U19-Mannschaften der Vereine, die sich für die UEFA Champions League qualifizieren konnten. Die Youngster reisten mit den Profis zu den Auswärtsspielen auf dem ganzen Kontinent und bekamen so einen Vorgeschmack auf das, was sie als potenzielle Profis erwarten würde.

Die Gruppen wurden gemäß der Auslosung der UEFA Champions League übernommen. Die Gruppensieger und Gruppenzweite erreichten das Achtelfinale, in denen es sehr umkämpft zur Sache ging. Vier der acht Spiele wurden im Elfmeterschießen entschieden, unter anderem musste sich Titelverteidiger Barcelona gegen Anderlecht geschlagen geben.

Chelsea hatte sich in der Runde der letzten 16 mit 3:1 gegen Zenit durchgesetzt und gewann anschließend mit 2:0 gegen Atlético. Ebenfalls im Viertelfinale gab es einen 5:0-Kantersieg von Anderlecht gegen Porto - vor der neuen Rekordkulisse von 13.162 Fans im Constant Vanden Stock Stadion in Brüssel.

Als Belohnung gab es das Ticket für die Halbfinals in Nyon und bis eine Viertelstunde vor Schluss sah es für die Belgier auch gut aus. Gegen Shakhtar führte Anderlecht mit 1:0, doch dann stachen zwei Joker der Ukrainer eiskalt zu, allen voran Viktor Kovalenko, der maßgeblichen Anteil am letztendlichen 3:1-Erfolg von Shakhtar hatte. 

Im zweiten Halbfinale hatte Chelsea gegen eine sehr disziplinierte Abwehr der Roma so seine Mühe, ehe man anfangs der zweiten Halbzeit den Stein ins Rollen brachte. Die Italiener kassierten kurz danach zwei weitere Tore und hatten nichts mehr entgegenzusetzen, so dass Chelsea am Ende souverän mit 4:0 ins Finale einzog. 

Im Endspiel ließ sich Shakhtar wie gewohnt nicht von einem frühen Rückstand aus der Spur werfen und kam zum Ausgleich, Chelsea hatte im weiteren Verlauf der Partie allerdings mehr Reserven. Kurz vor dem Ende verkürzte Kovalenko noch auf 2:3, doch der Anschluss kam zu spät und Chelsea durfte die Trophäe in Empfang nehmen.

"Meine Spieler werden sich für den Rest ihres Lebens daran erinnern, dass sie die Youth League gewonnen haben", erklärte Viveash nach einem denkwürdigen Turnier.

http://de.uefa.com/uefayouthleague/history/season=2015/index.html#chelsea+sieg+stil