Real Madrid und Manchester United spielen um UEFA-Superpokal

Real Madrid und Manchester United wollen gleich zu Beginn der neuen Saison eine Trophäe in die Höhe recken. Im UEFA-Superpokal treffen die beiden Giganten in Skopje aufeinander.

Manchester Uniteds Wayne Rooney (links) im Duell mit Cristiano Ronaldo von Real Madrid in der UEFA Champions League 2012/13
Manchester Uniteds Wayne Rooney (links) im Duell mit Cristiano Ronaldo von Real Madrid in der UEFA Champions League 2012/13 ©Getty Images

Zwei der erfolgreichsten europäischen Vereine wollen die neue Saison so beginnen wie sie die alte beendet haben - mit einem Titel. Real Madrid CF duelliert sich mit Manchester United FC im UEFA-Superpokal in Skopje.

• Madrid qualifizierte sich zum dritten Mal in den letzten vier Jahren für den UEFA-Superpokal mit dem zwölften Triumph im Europapokal. Im walisischen Nationalstadion in Cardiff bezwangen die Königlichen am 3. Juni Juventus mit 4:1 im Finale der UEFA Champions League. Damit war Real die erste Mannschaft, der es gelang, den Pokal in der Ära der UEFA Champions League zu verteidigen. Davor gelang dies zuletzt dem AC Milan im Pokal der europäischen Meistervereine 1989 und 1990.

• Cristiano Ronaldo ist der erste Spieler, der in drei Endspielen der UEFA Champions League getroffen hat. Er war damit auch maßgeblich daran beteiligt, dass Madrid zum dritten Mal in den letzten vier Jahren den Titel gewonnen hat.

United bezwang AFC Ajax im Finale der UEFA Europa League mit 2:0. Mit dem Sieg in Stockholm am 24. Mai ist Manchester der erst fünfte Verein, der alle drei wichtigen europäischen Klubwettbewerbe mindestens einmal gewann. Dreimal gewann United die Königsklasse (1968, 1999, 2008) und einmal den Pokal der Pokalsieger (1991).

• Das Spiel findet in Skopje statt und ist damit das erste Finale in einem UEFA-Vereinswettbewerb in der EJR Mazedonien.

Bilanzen im UEFA-Superpokal

Real Madrid
• Es ist die sechste Teilnahme von Real Madrid am UEFA-Superpokal (3 Siege, 2 Niederlagen). Auf zwei Niederlagen folgten drei Titelgewinne.

• Die Ergebnisse im Einzelnen:
1998: Chelsea FC - Real Madrid 1:0 (83. Poyet)
2000: Real Madrid - Galatasaray AŞ 1:2 (79. Raúl; 41. Jardel/Elfm., 102.)
2002: Real Madrid - Feyenoord 3:1 (15. Paauwe/ET, 21. Roberto Carlos, 60. Guti 60; 56. Van Hooijdonk)
2014: Real Madrid - Sevilla FC 2:0 (30., 49. Ronaldo)
2016: Real Madrid - Sevilla FC 3:2 n.V. (21. Asensio, 90.+3 Ramos, 119. Carvajal; 41. Vázquez, 72. Konoplyanka/Elfm.)

• Madrid könnte das erste Team seit Milan 1989 und 1990 werden, das den UEFA-Superpokal zweimal in Folge gewinnt.

• Mit einem Sieg wäre Real viermaliger Champion im UEFA-Superpokal. Nur Milan und der FC Barcelona mit je fünf Triumpfen sind erfolgreicher.

• Spanische Vereine haben in den letzten drei Spielzeiten den UEFA-Superpokal gewonnen und sieben der letzten acht Titel geholt. Seit Madrid gegen Galatasaray im Jahr 2000 hat keine spanische Mannschaft mehr gegen ein Team aus einem anderen Land verloren.

• Bislang haben spanische Klubs 13 Mal den UEFA-Superpokal gewonnen. Italien konnte neunmal triumphieren, England siebenmal.

Manchester United
United hat einmal den UEFA-Superpokal gewonnen und zweimal verloren.

• Die Ergebnisse im Einzelnen:
1991: United - FK Crvena zvezda 1:0 (67. McClair)
1999: United - SS Lazio 0:1 (35. Salas)
2008: United - FC Zenit 1:2 (73. Vidić 73; 44. Pogrebnyak, 59. Danny)

• Kein englischer Klub hat den UEFA-Superpokal seit dem Triumph von Liverpool FC über PFC CSKA Moskva 2005 gewonnen. Seitdem haben United (2008) und Chelsea FC (2012, 2013) jeweils verloren.

Bisherige Begegnungen
Beide Mannschaften treten zum elften Mal gegeneinander an. Madrid hat bislang vier Mal gewonnen, United zweimal, vier Spiele endeten remis - bei einem Torverhältnis von 20:16 für Madrid.

• Alle bisherigen Duelle fanden in der Königsklasse statt. Madrid gewann vier der fünf Vergleiche, die in Hin- und Rückspielen entschieden wurden. Das letzte Spiel war gleichzeitig auch der Abschied von Sir Alex Ferguson im Europapokal als Trainer von United - im Achtelfinale der Saison 2012/13 in der UEFA Champions League. Damals gewann Madrid insgesamt mit 3:2. Das Hinspiel im Santiago Bernabéu endete 1:1. Cristiano Ronaldo, der zwischen 2003 und 2009 für United spielte, glich den Führungstreffer von Danny Welbeck aus der 20. Minute zehn Minuten später aus.

• Die Aufstellungen der beiden Mannschaften in Madrid am 13. Februar 2013:
Real Madrid: Diego López, Arbeloa, Ramos, Varane, Coentrão, Khedira, Alonso (84. Pepe), Özil, Di María (75. Modrić), Benzema (60. Higuaín), Cristiano Ronaldo.
Manchester United: De Gea, Rafael, Evans, Ferdinand, Evra, Jones, Carrick, Kagawa (64. Giggs), Rooney (84. Anderson), Welbeck (73. Valencia), Van Persie.

• Ronaldo traf auch im Rückspiel in Manchester, wo Madrid mit 2:1 gewann. Vor Ronaldos Tor in der 69. Minute hatte Sergio Ramos in der 48. Minute per Eigentor United in Führung gebracht. Nachdem Nani in der 56. Minute vom Platz gestellt worden war, glich Luka Modrić zehn Minuten später aus.

• Die Aufstellungen der beiden Mannschaften im Old Trafford am 5. März:
Manchester United: De Gea, Rafael (87. Valencia), Vidić, Ferdinand, Evra, Carrick, Cleverley (73. Rooney), Giggs, Nani, Welbeck (81. Young), Van Persie.
Real Madrid: Diego López, Arbeloa (59. Modrić), Ramos, Varane, Coentrão, Khedira, Alonso, Özil (71. Pepe), Di María (45.+1 Kaká), Higuaín, Cristiano Ronaldo.

• Zehn Jahre zuvor hatte ein anderer Ronaldo - der brasilianische Stürmer - im Old Trafford für stehende Ovationen gesorgt. Mit einem Dreierpack hatte er großen Anteil am 6:5-Gesamtsieg der Madrilenen im Viertelfinale 2002/03. United hatte dieses Rückspiel mit 4:3 gewonnen - damals noch mit dem zweifachen Torschützen David Beckham, der am Ende der Saison nach Madrid wechselte. Wegen des 1:3 in Spanien im Hinspiel schied United aber aus. Zidane spielte die kompletten 180 Minuten durch und bereitete die Tore von Luís Figo und Raúl González im Hinspiel vor.

• Madrid stürzte im Viertelfinale 1999/2000 den Titelverteidiger in der UEFA Champions League vom Thron. Real gewann das Rückspiel in Manchester mit 3:2 durch zwei Tore von Raúl. Das Hinspiel endete torlos.

• Der einzige Erfolg von United nach Hin- und Rückspiel datiert aus der Saison, in der die Engländer zum ersten Mal den Titel holten: 1967/68. Damals trafen beide Mannschaften im Halbfinale aufeinander. George Best erzielte das Tor des Tages im Hinspiel in Manchester, ehe die Gäste im Rückspiel im Bernabéu ein 0:2 und ein 1:3 aufholten und am Ende noch 3:3 spielten.

• Madrid indes schaltete United auf dem Weg zum zweiten Europapokal-Triumph ebenfalls im Halbfinale aus. Das war in der Saison 1956/57. Real gewann das Hinspiel in Spanien mit 3:1. Im Rückspiel kam United nach einem 0:2 zwar noch zu einem 2:2. Aber das reichte dennoch nicht.

Hintergrund

Real Madrid
• Madrid hat nur eins der letzten 18 Spiele in Europa verloren - 1:2 bei Club Atlético de Madrid im Halbfinal-Rückspiel der UEFA Champions League 2016/17. Dennoch gewann Real am Ende insgesamt mit 4:2. Von den übrigen 17 Partien gewann Madrid zwölf, fünfmal hieß es unentschieden.

• Die Merengues sind seit zehn Spielen gegen Klubs aus der Premier League ungeschlagen. (7 Siege, 3 Remis). Die letzte Niederlage kassierten sie beim 0:4 in Liverpool im Achtelfinal-Rückspiel der UEFA Champions League 2008/09.  Es war gleichzeitig ihre höchste Niederlage in der Ära der UEFA Champions League.

• Der letzte Gegner aus der Premier League war Uniteds Lokalrivale Manchester City FC im Halbfinale der Saison 2015/16 in der UEFA Champions League, das Madrid dank eines 1:0-Sieges im Rückspiel zu Hause für sich entschied.

• Madrids Gesamtbilanz gegen englische Gegner steht bei 34 Spielen, 14 Siegen, zehn Unentschieden und zehn Niederlagen bei 48:38 Toren.

• In einem europäischen Finale hat der Klub aus Spanien noch nie gegen englische Teams gewonnen, dafür aber schon dreimal verloren: gegen Chelsea im Pokal der Pokalsieger 1970/71 und im UEFA-Superpokal 1998 sowie 1980/81 im Pokal der europäischen Meistervereine mit 0:1 gegen Liverpool.

• Madrids Bilanz im Elfmeterschießen im Europapokal steht bei zwei Siegen und zwei Niederlagen:
5:3 gegen Club Atlético de Madrid, 2015/16 UEFA Champions League, Finale
1:3 gegen FC Bayern München, 2011/12 UEFA Champions League, Halbfinale
3:1 gegen Juventus, 1986/87 Pokal der europäischen Meistervereien, zweite Runde
5:6 gegen FK Crvena zvezda, 1974/75 Pokal der Pokalsieger, Viertelfinale

Manchester United
• United ist seit elf Europapokalspielen ungeschlagen (8 Siege, 3 Unentschieden). Die letzte Niederlage kassierten die Red Devils beim 1:2 bei Fenerbahçe SK am vierten Spieltag der vergangenen Saison in der UEFA Europa League.

• José Mourinhos Mannschaft gewann im Halbfinale der vergangenen UEFA Europa League gegen ein spanisches Team, als sie mit 1:0 bei RC Celta de Vigo im Hinspiel siegte. Marcus Rashford gelang mit einem Freistoß der Goldene Treffer. Nach einem 1:1 im Rückspiel zu Hause, bei dem Marouane Fellaini United traf, war der Final-Einzug perfekt.

• Durch den Sieg in Vigo lautet Uniteds Bilanz gegen spanische Vereine aus den letzten zehn Spielen zwei Siege, vier Unentschieden und vier Niederlagen. Von den letzten 21 Spielen gegen spanische Teams gewannen die Red Devils fünf - bei neun Unentschieden und sieben Niederlagen.

• Insgesamt traf United bislang 49 Mal auf Klubs aus La Liga- Die Bilanz steht bei 13 Siegen, 20 Unentschieden und 16 Niederlagen bei 61:68 Toren.

• United hat dreimal im Finale gegen eine spanische Mannschaft gespielt - und die hieß immer FC Barcelona. Im Pokal der Pokalsieger 1990/91 gab es in Rotterdam einen 2:1-Sieg.  Danach aber verlor United mit 0:2 2008/09 in Rom und 1:3 2010/11 in London, beides in der UEFA Champions League.

• Uniteds Bilanz bei Elfmeterschießen im Europapokal steht bei einem Sieg und zwei Niederlagen:
6:5 gegen Chelsea FC, 2007/08 UEFA Champions League, Finale
3:4 gegen FC Torpedo Moskva, 1992/93 UEFA-Pokal, erste Runde
4:5 gegen Videoton FC, 1984/85 UEFA-Pokal, Viertelfinale

Verschiedenes
• Mourinho war zwischen 2010 und 2013 Trainer von Real Madrid und gewann mit dem Klub 2012 den Titel in Spanien - mit einem Rekord von 100 Punkten. Im Jahr zuvor schon hatte er mit Real die Copa del Rey gewonnen. In allen drei Spielzeiten unter seiner Regie zog Madrid in der UEFA Champions League ins Halbfinale ein.

• Zidane spielte sowohl im Hinspiel als auch im Rückspiel bei Madrids Sieg gegen United 2002/03. Als Spieler von Juventus aber schied gegen United aus, und zwar im Halbfinale der UEFA Champions League 1998/99. Bei der 2:3-Niederlage der Bianconeri im Old Trafford im Oktober 1997 erzielte er ein Tor. Seine Gesamtbilanz als Spieler gegen United steht bei vier Siegen, einem Remis und drei Niederlagen.

• Cristiano Ronaldo spielte zwischen 2003 und 2009 bei Manchester United. In dieser Zeit gewann er dreimal den Titel in der Premier League, einmal holte er den FA Cup und 2008 den Sieg in der UEFA Champions League.

• David de Gea stand von 2009 bis 2011 bei Atlético Madrid zwischen den Pfosten. In dieser Zeit verlor er sämtliche fünf Spiele gegen Real.

• Ander Herrera spielte von 2008 bis 2011 bei Real Zaragoza und danach bis 2014 bei Athletic Club. Einmal holte er in dieser Zeit ein Unentschieden gegen Real Madrid, die anderen fünf Spiele verlor er.

• Juan Mata spielte vier Jahre lang für die Jugendakademie von Madrid, bekam aber keinen Einsatz in der Profi-Mannschaft. 2007 wechselte er zu Valencia CF und traf 2009 beim 3:0-Sieg gegen seinen früheren Klub.

• Eric Bailly traf schon in seinem zweiten Spiel für Villarreal CF auf Madrid. Am 1. März 2015 hieß es 1:1 bei Real. In der folgenden Saison kam er in beiden  Liga-Spielen gegen Real zum Einsatz. Beide Mannschaften gewannen jeweils ihr Heimspiel.

• Gareth Bale war beim Tottenham Hotspurs 3:2-Sieg bei United am 29. September 2012 unter den Torschützen. Es war der erste Sieg der Spurs im Old Trafford seit 23 Jahren.

• Bale spielte von 2007 bis 2013 bei Tottenham, Luka Modrić von 2008 bis 2012.

• Toni Kroos stand in der Mannschaft des FC Bayern München, die insgesamt 4:2 im Viertelfinale der UEFA Champions League 2013/14 gegen United gewann.

• Daley Blind traf dreimal mit AFC Ajax auf Real und bezog jedes Mal herbe Klatschen: 0:3 zu Hause 2011/12 sowie 1:4 zu Hause und auswärts in der darauf folgenden Saison; jeweils in der Gruppenphase der UEFA Champions League.

• Henrikh Mkhitaryan schied mit Borussia Dortmund im Viertelfinale der UEFA Champions League 2013/14 gegen Madrid aus. Ein 2:0-Heimsieg im Rückspiel reichte nicht, weil das Hinspiel in Spanien mit 0:3 verloren gegangen war.

• Paul Pogba hat mit Juventus Madrid in der UEFA Champions League 2014/15 ausgeschaltet. Beim 1:1 im Rückspiel im Bernabéu stand er auf dem Platz.

• Nationalmannschaftskollegen:
David de Gea, Ander Herrera, Juan Mata sowie Isco, Sergio Ramos, Dani Carvajal, Nacho (Spanien)
Paul Pogba und Raphäel Varane (Frankreich)