Real Madrids UEFA-Superpokal-Duelle

Real Madrid musste sich in den ersten beiden Spielen um den UEFA-Superpokal geschlagen geben, doch gegen Manchester United holten die Königlichen ihren vierten Sieg in Folge.

Cristiano Ronaldo beim Titelgewinn 2014
Cristiano Ronaldo beim Titelgewinn 2014 ©Getty Images

1998: Chelsea - Real Madrid 1:0 (83. Poyet)
Erstmals wurde der UEFA-Superpokal in diesem Jahr in nur einer Begegnung ausgetragen und die Königlichen mussten sich dabei Chelsea beugen. Sieben Minuten vor Schluss war Bodo Illgner im Real-Tor geschlagen, als Gustavo Poyet für das Team von Gianluca Vialli traf.

2000: Real Madrid - Galatasaray 1:2 (79. Raúl; 41./Elf., 102. Jardel)
Zwei Jahre später gab es die nächste Enttäuschung. Galatasaray, euphorisiert nach dem ersten Europapokal-Titelgewinn für einen türkischen Verein, ließ einen Jardel in Topform auf die Madrilenen los. Mit seinem Doppelpack sorgte er für Ekstase unter den Cimbom-Anhängern.

2002: Real Madrid - Feyenoord 3:1 (15./ET Paauwe, 21. Roberto Carlos, 60. Guti; 56. Van Hooijdonk)
Nach dem Triumph gegen Leverkusen im Champions-League-Finale konnte Real gegen die Niederländer nun endlich den letzten leeren Platz im Trophäenschrank füllen. Zinédine Zidane und Luís Figo, die zu dem Zeitpunkt teuersten Spieler des Planeten, standen dabei ausnahmsweise mal nicht im Rampenlicht. Es wurde stattdessen der Abend von Esteban Cambiasso. Bei seinem Europapokal-Debüt spielte der 22-jährige Argentinier groß auf und bereitete beide Tore in der ersten Halbzeit stark vor. Später war er auch am dritten Treffer direkt beteiligt.

2014: Real Madrid - Sevilla 2:0 (30., 49. Ronaldo)
Vor 30.854 Zuschauern (damals Rekord für einen UEFA-Superpokal) im Cardiff City Stadium schnürte Cristiano Ronaldo einen Doppelpack. Bei Real standen die Neuzugänge James Rodríguez und Toni Kroos in der Startelf und Sevilla hatte wenig entgegenzusetzen. Wir freuen uns auf eine Neuauflage in Trondheim.

2016: Real Madrid - Sevilla 3:2 n.V. (21. Asensio, 90.+3 Ramos, 119. Carvajal; 41. Vázquez, 72. Konoplyanka 11m.)
Auch ohne den verletzten Ronaldo sahen die Fans in Trondheim ein atemberaubend spannendes Duell der beiden spanischen Kontrahenten, in dem Sergio Ramos Real mit seinem Tor in der Nachspielzeit in die Verlängerung rettete und Dani Carvajal Sekunden vor einem möglichen Elfmeterschießen für die Entscheidung sorgte.

Und dann ...

2017: Real Madrid - Manchester United 2:1 (24. Casemiro, 52. Isco; 62. Lukaku) 
Madrid feierte einen verdienten Sieg in Skopje und erzielte zwei herrliche Tore durch Casemiro und Isco. Uniteds Neuzugang Romelu Lukaku konnte nur noch verkürzen. Die Königlichen sind somit die erste Mannschaft seit 1990, die diese Trophäe verteidigen konnte.