Rakitić' Vorfreude auf Sevilla

Ivan Rakitić, der mit Sevilla die UEFA Europa League und mit Barcelona die UEFA Champions League gewinnen konnte, freut sich auf den UEFA-Superpokal, in dem die beiden Klubs aufeinandertreffen.

Ivan Rakitić im Gespräch mit UEFA.com
Ivan Rakitić im Gespräch mit UEFA.com ©UEFA.com

Im UEFA-Superpokal 2015 wird Barcelonas Mittelfeldspieler Ivan Rakitić auf seinen alten Verein treffen. Mit UEFA.com sprach er über seine Vorfreude auf das Spiel in Tiflis, wie es war, ein Tor im Finale der UEFA Champions League zu erzielen und was es bedeutet, gegen sein geliebtes Sevilla zu spielen.

UEFA.com: Sie verpassten den UEFA-Superpokal letztes Jahr, weil sie zu Barcelona gewechselt sind. Dieses Jahr freuen Sie sich bestimmt schon darauf …

Ivan Rakitić: Klar, aber es ist auch ein bisschen seltsam. Ich muss mich bei meinen Teamkollegen und dem Verein dafür bedanken, dass sie mir diese Chance gegeben haben. Was ich letztes Jahr verpasst habe, bekomme ich jetzt - und deshalb will ich es noch viel mehr. Ich musste ein Jahr länger auf diese Chance warten. Die Saison mit einem Pokal zu beginnen, überhaupt die Chance dazu zu haben, das ist super. Und noch ein bisschen besser, weil es gegen mein Sevilla geht.

UEFA.com: Was bedeutet Ihnen Sevilla?

Mit der Trophäe der UEFA Europa League
Mit der Trophäe der UEFA Europa League©Sportsfile

Rakitić: Ehrlich gesagt, alles. Wenn ich sage, dass ich nach Hause gehe, dann gehe ich nach Sevilla. Da ist meine Frau, meine Tochter wurde da geboren. Ich habe eine sehr besondere Beziehung zu Sevilla, nicht nur zum Verein, sondern auch zur Stadt und den Leuten.

UEFA.com: Sie hatten jetzt ein bisschen Zeit, um sich daran zu gewöhnen, ein UEFA-Champions-League-Sieger zu sein. Wie fühlt es sich an?

Rakitić: Ich bin sehr stolz und sehr glücklich, gerade weil es nach einem Jahr war, in dem Barcelona nichts gewonnen hat. Es ist unglaublich, dass ich das Vertrauen der Fans und aller Leute bei Barça gewonnen habe.

Im Superpokal musste es gegen Sevilla gehen. Es ist eine besondere Geschichte, aber wir sind Barça, wir spielen um einen Pokal und bei allem Respekt gegenüber Sevilla, werden wir spielen, um zu gewinnen.

UEFA.com: Ihr Tor im Finale der UEFA Champions League war das wichtigste Tor Ihrer Karriere. Sagen Sie ein paar Worte dazu ...

Rakitić feiert sein Tor in Berlin
Rakitić feiert sein Tor in Berlin©Getty Images

Rakitić: Es war ein beeindruckender Moment. Wir haben nach der Lücke gesucht, viele Pässe gespielt, es war viel Bewegung drin und ich denke, dass es ein echtes Barça-Tor war. Ich muss mich bei meinen Teamkollegen bedanken, dass sie mich so weit und in diese Situation gebracht haben.

UEFA.com: Was war der Schlüssel für den Sieg in Berlin?

Rakitić: Das Wichtigste war, dass wir uns nicht beirren lassen haben und auf unsere Art weitergemacht haben. Auch wenn man sehen konnte, dass der Ball ab und zu nicht da hinging, wo er hin sollte, haben wir nie die Fassung verloren oder sind von unserem Konzept abgewichen.

UEFA.com: Wie hat es sich angefühlt, die UEFA-Champions-League-Trophäe in den Händen zu halten?

Rakitić: Sie ist leichter als die der Europa League! Es gibt keine Worte dafür, das zu beschreiben. Alle Fußballspieler arbeiten hart, um diesen Moment zu erleben. Das ist das Wichtigste. Normalerweise sage ich, dass ich nicht gerne träume, ich lebe lieber, und Gott sei Dank hatte ich diese Chance. Hoffentlich wird es nicht die Letzte sein.