Kinkladze freut sich auf Superpokal

"Tbilisi ist eine großartige Fußballstadt mit besonderen Fans", sagte UEFA-Superpokal-Botschafter Georgi Kinkladze, der früher für Manchester City aktiv war, vor dem Duell zwischen Barcelona und Sevilla.

Georgi Kinkladze genießt Kultstatus bei Manchester City
Georgi Kinkladze genießt Kultstatus bei Manchester City ©Getty Images

Es sind bereits 17 Jahre vergangen, seit Georgi Kinkladze zuletzt für Manchester City aufgelaufen ist, dennoch genießt er weiterhin Kultstatus bei den City-Fans. Seine Sololäufe und seine Tricks waren Highlights im englischen sowie im georgischen Fußball und bescherten ihm zweimal den Titel Spieler des Jahres in Georgien. Der heute 42-jährige UEFA-Superpokal-Botschafter freut sich jetzt unheimlich darauf, dass die Partie zwischen dem FC Barcelona und Sevilla FC in seiner Geburtsstadt Tiflis stattfindet.

UEFA.com: Was bedeutet es für den georgischen Fußball, Gastgeber des UEFA-Superpokals zu sein?

Georgi Kinkladze: Es ist eine große Ehre für das ganze Land. Ich möchte der UEFA, unserer Regierung und dem Georgischen Fußballverband dafür danken, dass solch ein großes Spiel in unserer Hauptstadt ausgetragen wird. Das wird unserem Land zugute kommen.

UEFA.com: Wie wichtig ist der Fußballsport in Tiflis?

Kinkladze: Tbilisi ist eine großartige Fußballstadt mit besonderen Fans. Sie benötigen gerade mal 10 oder 15 Minuten, um erkennen zu können, wer das Potenzial hat, in Zukunft auf einem hohen Niveau zu spielen. Die Partien und die Spieler, die sie gesehen haben, haben dafür gesorgt, dass sie ein tiefes Verständnis für den Fußball haben. Heutzutage erleben sie nicht mehr die Emotionen, die Fans in England, den Niederlanden oder in Deutschland Woche für Woche verspüren – vielleicht nur bei den Partien der Nationalmannschaft –, aber in der Vergangenheit war das anders. Unsere Fans sind sehr leidenschaftlich, und der Fußball ist in unserem Land Nationalsport Nummer eins.

UEFA.com: Welche georgischen Spieler ragten heraus, als Sie aufwuchsen?

Kinkladze: Fast alle Spieler von Dinamo Tbilisi waren unsere Helden, aber ich wollte immer wie David Kipiani sein. Als ich selbst Spieler wurde, bekam ich die Chance, mit ihm im Nationalteam zusammenzuarbeiten. Kipiani war ein Meister sowohl als Spieler als auch als Trainer, aber als Nummer 10 habe ich ihm am meisten gemocht. Was seine Technik und seinen Stil anbetrifft, war nicht nur ich, sondern das ganze Land begeistert. Spieler wie er sind selten.

UEFA.com: Sie waren während Ihrer Spielerkarriere für Ihre unwiderstehlichen Dribblings bekannt. Was halten Sie von Lionel Messi und seinen Fähigkeiten am Ball?

Kinkladze: Ich habe ein Interview mit Sir Alex Ferguson gehört, in dem er über die für ihn großartigsten Spieler aller Zeiten sprach. Er sagte, dass Messi in einer eigenen Kategorie spielen würde. Ich bin ein großer Fan von [Diego] Maradona, aber Messi ist ein Phänomen. Seine Leistungen auf Klublevel sind unglaublich. Man kann eine oder zwei Spielzeiten so absolvieren, aber nicht über all diese Jahre hinweg. Von Beginn an hat er die Latte sehr hoch gelegt.

UEFA.com: Was denken Sie über Barcelona und Sevilla?

Kinkladze: Große Klubs wie diese beiden wollen Trophäen gewinnen, und Barcelona war letzte Saison das Maß aller Dinge. Ich mag Barcelonas Spielstil sehr und genieße ihre Auftritte. Sevilla ist ebenfalls gut. Das ist eine sehr solide Mannschaft. Sie haben zum vierten Mal den UEFA-Pokal bzw. die Europa League gewonnen und den Superpokal zu einer rein spanischen Angelegenheit gemacht. Ich erwarte ein sehr interessantes Spiel.

UEFA.com: Was sind die schönsten Erinnerungen hinsichtlich Ihrer Spielerkarriere?

Kinkladze: Wahrscheinlich der Tag, als ich von Mretebi Tbilisi zu Dinamo Tbilisi wechselte, und dann als ich bei Manchester City unterschrieb.

UEFA.com: Welchen Ratschlag geben Sie georgischen Jugendlichen, die es heutzutage in den Profifußball schaffen wollen?

Kinkladze: Man muss lieben, was man tut. Ein Spieler muss zum Training kommen und an nichts anderes als Training und Spielen denken. Natürlich benötigt man auch vernünftige Bedingungen. In Georgien kommen viele Talente auf die Welt, und viele von ihnen haben das Rüstzeug, um Fußball zu spielen – sie müssen nur ihre Qualitäten weiterentwickeln, um schließlich auf einem hohen Niveau spielen zu können.

Dieses Interview erscheint im offiziellen UEFA-Superpokal-Programm