Skopje wird Gastgeber des UEFA-Superpokals 2017

Nach dem Umbau des alten Gradski-Stadions wird die National Arena Filip II von Mazedonien Gastgeber des UEFA-Superpokals 2017. Dies ist der erste UEFA-Klubwettbewerb, der in der EJR Mazedonien stattfindet.

©Darko Andonovski

Die EJR Mazedonien wird zum ersten Mal Gastgeber eines UEFA-Klubwettbewerbs sein. Der UEFA-Superpokal 2017 wird am 8. August in der National Arena Filip II von Mazedonien in Skopje stattfinden. 

Diese Entscheidung wurde letztes Jahr beim Treffen des UEFA-Exekutivkomitees in Prag getroffen. Dies ist jedoch nicht das erste Mal, dass ein Spiel in einem UEFA-Wettbewerb in dieser Arena ausgetragen wird. Während aufwändiger Renovierungsarbeiten wurden dort fünf Spiele der UEFA-U19-Europameisterschaft für Frauen 2010 absolviert – die 8 000 Zuschauer, die das Spiel der Gastgeber gegen Spanien sahen, bleiben ein Wettbewerbsrekord.

Fakten: National Arena Filip II von Mazedonien

UEFA-Kapazität: 33 460
Pächter: EJR Mazedonien, FK Vardar, FK Rabotnicki
Eröffnet: 1947

• Das Stadion, das nach einem König in der Antike und Vater von Alexander dem Großen benannt ist, ist die sanierte frühere Nationalarena – das Gradski-Stadion.

• Mit einer 2:3-Testspielniederlage der EJR Mazedonien gegen die Europameister aus Spanien wurde das Stadion am 12. August 2009 neueröffnet.

• Während der UEFA-U19-Europameisterschaft für Frauen 2010 fanden hier fünf Spiele statt, darunter das Finale, das Frankreich gewann, und ein Spiel gegen Spanien, in dem der Rekord für die meisten Zuschauer im Wettbewerb aufgestellt wurde. 

• 2013 wurde die äußere Fassade mit Leuchtmitteln versehen, in der Arena fanden neben Fußballspielen auch Konzerte wie von Pink oder Carlos Santana statt.