2012: Falcao besiegt Chelsea

Club Atlético de Madrid holte zum zweiten Mal in drei Jahren den UEFA-Superpokal, nachdem Falcao gegen Europapokalsieger Chelsea FC groß aufspielte.

Club Atlético de Madrid celebrate
©Getty Images

Chelsea FC - Club Atlético de Madrid 1:4
(75. Cahill; 6., 19., 45. Falcao, 60. Miranda)

Für Europapokalsieger Chelsea FC war gegen Falcao kein Kraut gewachsen und so schoss der Kolumbianer Club Atlético de Madrid mit einem lupenreinen Hattrick in Monaco zum zweiten Titel innerhalb von drei Jahren.

Drei Monate zuvor kam Chelsea nicht mehr aus dem Träumen heraus, nachdem sie zum ersten Mal den Europapokal gewonnen hatten, doch der zweite internationale Pokal blieb ihnen verwehrt, nachdem Falcao in der ersten Halbzeit einen Dreierpack erzielt hatte.

Das Spiel war längst gelaufen, doch die Spanier legten nach einer Stunde in Person von Miranda, der Petr Čech aus kurzer Distanz überwinden konnte, noch einen oben drauf. 15 Minuten vor Schluss erzielte Gary Cahill noch den Ehrentreffer und gleichzeitig das letzte Tor im Stade Louis II - 15 Jahre nachdem die Blues den Pokal dort als erstes Team gewannen.

Atlético-Trainer Diego Simeone fasste das Spiel und die Leistung von Falcao in Monaco folgendermaßen zusammen: "Ich bin sprachlos, ich kann es kaum beschreiben. Was er macht, ist absoluter Wahnsinn. Egal wie hoch man die Messlatte setzt, er übertrifft sie stets aufs Neue."

Chelsea-Trainer Roberto Di Matteo fügte hinzu: "Wir haben im Vorfeld gesagt, er ist einer der besten Stürmer in Europa. Das hat er heute wieder eindrucksvoll unter Beweis gestellt."