Die offizielle Website des europäischen Fußballs

1978: Anderlecht wieder an der Spitze

1978: Anderlecht wieder an der Spitze

RSC Anderlecht - Liverpool FC 3:1
Liverpool FC - RSC Anderlecht 2:1
(Anderlecht gewinnt nach Hin- und Rückspiel mit 4:3)

1978 konnte der RSC Anderlecht zum zweiten Mal innerhalb von drei Jahren den Europapokal der Pokalsieger gewinnen, und das gleiche Kunststück schafften die Belgier auch im UEFA-Superpokal. Im Finale 1976 besiegten sie den FC Bayern München, und zwei Jahre später gab es einen Erfolg gegen Liverpool FC.

Bob Paisleys Liverpooler konnten 1978 gegen die Belgier von Club Brugge KV den Pokal der europäischen Meistervereine holen, doch im UEFA-Superpokal nahm Anderlecht Revanche für die Niederlage der Landsleute. Im Hinspiel am 4. Dezember 1978 im Parc Astrid gab es einen 3:1-Sieg.

Frank Vercauteren brachte die Gastgeber nach 17 Minuten in Führung. Zehn Minuten später gelang Jimmy Case der Ausgleich, doch Anderlecht ging durch François van der Elst - der auch schon im Superpokal 1976 getroffen hatte - erneut in Führung. In der 87. Minute besorgte Rob Rensenbrink - ebenfalls ein Torschütze aus dem Finale 1976 - den 3:1-Endstand.

Am 19. Dezember stand das Rückspiel an der Anfield Road auf dem Programm. Emlyn Hughes besorgte nach 13 Minuten das 1:0 für Liverpool, damit lagen die Reds insgesamt nur noch mit 2:3 hinten. Anderlecht schlug jedoch zurück und kam in der 71. Minute ebenfalls zu einem Treffer durch Rensenbrink, der Ersatztorhüter Steve Ogrizovic bezwingen konnte.

In der 87. Minute markierte David Fairclough noch das 2:1 für die Gastgeber, doch der Titel ging an die Mannschaft von Raymond Goethals. Damit wurde Anderlecht der erste Verein, der diesen Titel seit der Einführung im Jahr 1974 zwei Mal gewinnen konnte.

http://de.uefa.com/uefasupercup/history/season=1978/index.html#1978+anderlecht+wieder+spitze