1973: Ajax gewinnt erste Ausgabe

AC Milan - AFC Ajax 1:0
AFC Ajax - AC Milan 6:0
(Ajax gewinnt nach Hin- und Rückspiel mit 6:1)

Im Januar 1973 wurde auf Vorschlag eines niederländischen Journalisten zum ersten Mal der Superpokal ausgespielt. Der Mann wollte wissen, wie sich der AFC Ajax, 1972 der Sieger im Pokal der europäischen Meistervereine, im direkten Vergleich mit Rangers FC schlägt, dem Gewinner des Europapokals der Pokalsieger. Die Rangers suchten nach einem angemessenen Rahmen, um ihren 100. Geburtstag zu feiern, und so kam es schließlich zu diesem Duell in Hin- und Rückspiel. Die Niederländer waren dabei die bessere Mannschaft und siegten im Hinspiel in Glasgow mit 3:1. Das Rückspiel zu Hause konnten sie ebenfalls gewinnen, und zwar mit 3:2.

Beim zweiten Finale hat dann die UEFA die Verantwortung für diesen Wettbewerb übernommen. Dabei war erneut Ajax vertreten, die Holländer konnten einmal mehr den Meisterpokal gewinnen. Gegner in den beiden Partien im Januar 1974 war der AC Milan, der 1973 im Europapokal der Pokalsieger triumphieren konnte. Das Hinspiel am 9. Januar in San Siro war eine ganz enge Kiste, Luciano Chiarugi erzielte dabei vor 15.000 Zuschauern nach 77 Minuten das einzige Tor der Begegnung. Damit fuhr Milan mit einem kleinen Vorsprung ins Rückspiel im Olympiastadion von Amsterdam.

Dieser Vorsprung war am 16. Januar bereits zur Pause verspielt. 25.000 Zuschauer erlebten, wie William Vecchi im ersten Abschnitt zwei Mal bezwungen wurde, zuerst nach 26 Minuten durch Jan Mulder und neun Minuten später durch Pieter Keizer.

In der zweiten Halbzeit veranstalteten die Gastgeber dann ein Schützenfest. Johann Neeskens markierte nach 71 Minuten das 3:0, und Johnny Rep erhöhte zehn Minuten später auf 4:0. Danach war Gerardus Mühren per Strafstoß erfolgreich, ehe Arend Haan sechs Minuten vor dem Ende den Schlusspunkt setzte.

Damit lautete das Gesamtergebnis 6:1. Danach mussten die Fans zwei Jahre auf den nächsten UEFA-Superpokal warten, denn 1974 fanden der FC Bayern München, der Sieger im Pokal der europäischen Meistervereine, und der damalige DDR-Verein 1. FC Magdeburg, Gewinner des Europapokals der Pokalsieger, keinen Termin, um diesen Titel auszuspielen.