Der Pokal der UEFA Europa League

Wenn der Kapitän der siegreichen Elf den Pokal der UEFA Europa League in die Höhe hält, muss er seine letzten Kräfte aufbringen, denn die schwerste aller UEFA-Trophäen wiegt 15 Kilo.

Falcao (FC Porto)
©Getty Images

Der Pokal der UEFA Europa League ist die schwerste aller UEFA-Trophäen, er wiegt 15 Kilo, ist 65 Zentimeter hoch, 33 Zentimeter breit und 23 Zentimeter tief.

Die Trophäe, die aus Silber besteht und auf einem gelben Marmorsockel thront, wurde von der Firma Bertoni in Mailand für das Endspiel von 1972 entworfen und hergestellt. Im Gegensatz zum Meisterpokal hat der Pokal der UEFA Europa League keine Griffe. Oberhalb des Sockels scheint eine Gruppe von Spielern einem Ball nachzujagen. Tatsächlich stützen sie den achteckigen Pokal, der mit dem UEFA-Logo geschmückt ist.

Der Originalpokal bleibt zu jeder Zeit Eigentum der UEFA, jeder Titelträger bekommt eine Nachbildung in Originalgröße. Wenn ein Verein den Pokal dreimal in Folge oder insgesamt fünfmal gewinnt, erhält er ein besonderes Zeichen der Anerkennung. Für den betreffenden Klub beginnt dann ein neuer Zyklus bei Null. Das geschah in der letzten Saison, als Sevilla beide Kriterien erfüllte und den Titel zum dritten Mal in Folge sowie zum insgesamt fünften Mal holte.

Nur vier Kapitäne konnten die Trophäe bislang mehr als einmal in die Höhe stemmen - zuletzt war es Kapitän Javi Navarro von Sevilla. Die Andalusier konnten 2007 in Glasgow den Triumph des Vorjahres wiederholen.