Mutige Salzburger siegen in Dortmund

Borussia Dortmund muss nach einer 1:2-Heimniederlage gegen den FC Salzburg um den Einzug ins Viertelfinale bangen. Valon Berisha war mit zwei Toren der Mann des Abends.

An error occurred while playing the video

message

Next video

Borussia Dortmund hat im Achtelfinal-Hinspiel der UEFA Europa League einen herben Rückschlag einstecken müssen. Gegen den FC Salzburg setzte es eine bittere 1:2-Heimniederlage.

Nach dem 1:1 in der Bundesliga in Leipzig wollte der BVB gegen die österreichischen "Roten Bullen" sichtbar auf Sieg spielen. Das Team von Trainer Peter Stöger war zunächst klar überlegen und kam zu einer frühen guten Chance durch André Schürrle, der seinen Volleyschuss direkt nach einer Ecke von Marco Reus aber knapp über die Latte setzte.

Auch danach hatte der BVB mehr Ballbesitz, aber keine wirklich gute Idee, um Salzburgs Defensive zu knacken - und geriet dann plötzlich selbst in Not. Marcel Schmelzer klärte einen Kopfball von Munas Dabbur in höchster Not auf der Linie. Sekunden vor dem Pausenpfiff setzte Hee-Chan Hwang einen Schuss von der Strafraumgrenze ans Aluminium. Der BVB war mit dem 0:0 plötzlich gut bedient und wurde mit Pfiffen in die Pause verabschiedet.

Valon Berisha trifft per Elfmeter zum 1:0
Valon Berisha trifft per Elfmeter zum 1:0©Getty Images

Wer deshalb mit einem Kick-Start der Dortmunder in die zweite Hälfte gerechnet hatte, wurde enttäuscht. Im Gegenteil: Nach einem Foul von Ömer Toprak an Hwang an der rechten Strafraumkante entschied der Schiedsrichter auf Elfmeter. Valon Berisha übernahm die Verantwortung und setzte den Ball trocken in die rechte Ecke.

Und der Offensivmann aus dem Kosovo hatte damit noch nicht genug. Nur wenige Minuten nach seinem 1:0 stand er im Rückraum goldrichtig, als Stefan Lainer von der Grundlinie zurücklegte, und setzte seinen Schuss aus rund 15 Metern trocken unter die Latte.

André Schürrle nach seinem Anschlusstreffer
André Schürrle nach seinem Anschlusstreffer©Getty Images

BVB-Coach Stöger reagierte sofort auf das 0:2 und brachte mit Maximilian Philipp und Christian Pulišić für Mario Götze und Michy Batshuayi zwei frische Offensivkräfte. Ein Doppelwechsel, der sich schnell auszahlte: Nur wenige Augenblicke später flankte Pulišić scharf in die Mitte und fand Schürrle, der den Ball im Laufduell mit Lainer über die Linie drückte.

Danach spielte vor 53 700 Zuschauern fast nur noch der BVB, der jedoch das Glück nicht mehr auf seiner Seite hatte. Schürrle mit einem Schuss über die Latte und Sokratis Papastathopoulos mit einem Kopfball vergaben die letzten Chancen auf den Ausgleich. Der BVB steht damit vor dem Rückspiel in Salzburg vor einer ganz schwierigen Aufgabe.

Der Schlüsselspieler: Valon Berisha
Der technisch versierte Mittelfeldspieler übernahm nach dem Elfmeterpfiff zielstrebig die Verantwortung und traf abgeklärt zum 1:0. Danach markierte er mit einem sehenswerten Schuss auch noch das zweite wichtige Auswärtstor.

Oben